Bahnsteig



Alles zum Schlagwort "Bahnsteig"


  • Kriminalität

    Di., 23.07.2019

    Frau vor Zug gestoßen: Polizei sucht Motiv

    Blick auf die Bahngleise am Bahnhof in Voerde.

    Ein Mann stößt eine Frau ohne ein Wort vom Bahnsteig vor einen einfahrenden Zug. Die Polizei ist sich sicher, mit einem 24-Jährigen den richtigen Mann zu haben. Ein Rätsel bleibt aber das Motiv

  • Kriminalität

    Di., 23.07.2019

    Polizeigewerkschaft: Tat wie in Voerde nicht zu verhindern

    Blumen und Kerzen stehen an den Gleisen am Bahnhof.

    Menschen warten am Bahnsteig, der Zug kommt. In Voerde wird eine Frau völlig unvermittelt vor den Zug gestoßen und stirbt. Eine solche Tat lässt sich nicht verhindern, meint die Polizeigewerkschaft GdP.

  • Stockender Ausbau

    Do., 04.07.2019

    Bahn: „Eine Sache der Politik“

    Eine Erhöhung der Bahnsteige ist nach wie vor nicht in Sicht. Nun wehrt sich die Bahn gegen Vorwürfe.

    Eine Erhöhung der Bahnsteige im Stadtgebiet ist nach wie vor nicht in Sicht. Nach der jüngsten Stellungnahme der Verwaltung und der Diskussion im Fachausschuss wehrt sich nun die Bahn gegen die aus ihrer Sicht unbegründeten Vorwürfe.

  • Zu niedrige Bahnsteige

    Do., 27.06.2019

    Kosten gehen durch die Decke

    Für Rollstuhlfahrer, Gehbehinderte und Eltern mit Kinderwagen sind die Bahnsteige im Stadtgebiet nach wie vor eine oft unüberwindbare Hürde. Eine Änderung ist trotz jahrelanger Bemühungen auch weiterhin nicht in Sicht.

    Der Ärger um die für Gehbehinderte und Eltern mit Kinderwagen viel zu niedrigen Bahnsteige geht weiter. Wie die Verwaltung im Stadtentwicklungsausschuss mitteilte, liegt der Planungsauftrag vorerst „auf Eis“, nachdem die Bahn immer neue Gutachten gefordert hat.

  • Bahnhofsmission

    Mo., 29.04.2019

    Hilfe am Ende des Bahnsteigs

    Die Leiterin der Bahnhofsmission, Christine Kockmann (l.), und Kolleginnen plauderte am Samstag mit Besuchern.

    In dem kleinen Häuschen der Bahnhofsmission auf dem Bahnsteig von Gleis 9/12 des Hauptbahnhofs wird Menschen geholfen. Reisenden – und anderen.

  • Kriminalität

    Mo., 08.04.2019

    16-Jähriger nach Messerattacke auf Bahnsteig in U-Haft

    Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

    Castrop-Rauxel (dpa/lnw) - Nach dem lebensgefährlichen Messerangriff am Bahnhof in Castrop-Rauxel sitzt ein 16-Jähriger in U-Haft. Am Amtsgericht Dortmund sei Haftbefehl wegen des Verdachts des versuchten Totschlags erlassen worden, teilte die Polizei am Montagabend in Recklinghausen mit. Ein 23 Jahre alter Mann war in der Nacht auf Sonntag bei einem Streit niedergestochen worden. Der Täter flüchtete vermutlich mit einem Taxi vom Tatort. Eine Fahndung blieb zunächst ohne Erfolg. Der 16-Jährige stellte sich der Polizei am Sonntag. Er habe zur Sache ausgesagt, hieß es danach.

  • Kriminalität

    So., 07.04.2019

    Nach Messerattacke auf Bahnsteig: 16-Jähriger stellt sich

    Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht.

    Castrop-Rauxel (dpa/lnw) - Nach dem lebensgefährlichen Messerangriff auf einen Mann am Bahnhof in Castrop-Rauxel hat sich ein 16-Jähriger der Polizei gestellt. Er habe zur Sache ausgesagt und bleibe vorläufig festgenommen, teilte das Polizeipräsidium Recklinghausen am Sonntagabend mit. Am Montag werde über die Vorführung beim Haftrichter entschieden. Ein 23 Jahre alter Mann war in der Nacht auf Sonntag bei einem Streit niedergestochen worden. Der Täter flüchtete vermutlich mit einem Taxi vom Tatort. Eine Fahndung blieb zunächst ohne Erfolg. Eine Mordkommission ermittelt. Worum es bei dem Streit ging, wurde nicht bekannt.

  • Bahnhof Lengerich

    Mi., 13.03.2019

    Zum Jahresende rollen die Bagger

    Zum Jahresende hin will die Bahn mit der Sanierung der Bahnstation Lengerich beginnen. Dann soll auch das Empfangsgebäude, das im Besitz der Stadt ist, abgerissen werden.

    Zum Jahresende sollen die Bagger rollen. Die Bahn kündigt an, im vierten Quartal mit den Erneuerungsarbeiten am Lengericher Bahnhof zu beginnen. Die Stadt, der das Empfangsgebäude gehört, strebt an, parallel zu den Arbeiten an den Bahnsteigen den Klinkerbau abzureißen.

  • Zwischenfall in Hamm

    Mo., 18.02.2019

    Vater muss behinderten Sohn auf Bahnsteig zurücklassen

    Zwischenfall in Hamm: Vater muss behinderten Sohn auf Bahnsteig zurücklassen

    Ein siebenjähriger schwerstbehinderter Junge wurde am Samstag in Hamm versehentlich von seinem Vater getrennt. Anwesende Polizisten versuchten, die Situation zu klären.

  • Notfälle

    Mo., 18.02.2019

    Zug fährt mit Vater davon: Junge bleibt auf Bahnsteig zurück

    Hamm (dpa/lnw) - Weil ein Vater mitsamt Gepäck nicht rechtzeitig aus dem Zug aussteigen konnte, ist er von seinem siebenjährigen Sohn mit schwerer Behinderung getrennt worden. Vater und Sohn waren in Hamm ausgestiegen, wie die Polizei am Montag über den Vorfall am Samstag mitteilte. Als der Vater noch eine letzte Tasche aus dem Zug holen wollte, schlossen sich die Türen. Aufgrund einer schweren Behinderung sei der Junge auf einen Buggy angewiesen und habe vom Bahnsteig aus hilflos mitansehen müssen, wie sich der Zug mit seinem Vater in Bewegung setzte. Polizisten im Bahnhof wurden auf die Situation aufmerksam und halfen: Sie kümmerten sich um den Siebenjährigen und informierten seinen besorgten Vater an Bord des Zuges, dass sein Sohn in sicherer Obhut sei. Nach nur 40 Minuten konnte er seinen Sohn bereits wieder in die Arme schließen.