Bahnstrecke



Alles zum Schlagwort "Bahnstrecke"


  • Bahn

    Do., 04.04.2019

    Bahnstrecke bei Dortmund wegen Bomben für Stunden gesperrt

    Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

    Dortmund (dpa/lnw) - Wegen der Entschärfung von mehreren Fliegerbomben ist die Bahnstrecke zwischen Dortmund und Herdecke am Donnerstag für Stunden gesperrt worden. Am frühen Nachmittag wurden die insgesamt vier Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft. Danach seien alle Sperrungen aufgehoben worden, teilte die Stadt Dortmund mit.

  • Linie RB 50 ab Dezember betroffen

    Mo., 01.04.2019

    Schäden werden beseitigt: Mehrmonatige Sperrung der Bahnstrecke Münster-Lünen

    Linie RB 50 ab Dezember betroffen: Schäden werden beseitigt: Mehrmonatige Sperrung der Bahnstrecke Münster-Lünen

    Die Deutsche Bahn wird ab Dezember die Strecke Münster-Dortmund bei Ascheberg und Werne mindestens bis zu den Sommerferien 2020 sperren. Der Grund: Die Schäden am Bahndamm müssen repariert werden. Auf die Bahngäste warten Unannehmlichkeiten. Die Eurobahn richtet einen Ersatzverkehr mit Bussen ein.

  • Hörspiel-Projekt von Klaus Uhlenbrock macht Station in Ochtrup

    Sa., 30.03.2019

    Spurensuche in der Töpferstadt

    Der Steinfurter Autor Klaus Uhlenbrock und Christin Probst (4.v.l.) haben gemeinsam mit einigen Jugendlichen aus Ochtrup das Krimi-Hörspiel „Shirley Holmes und die Ochtruper Nachtigall“ eingespielt. Am Donnerstagabend war die Premiere in der Lamberti-Bücherei.

    Spannende Geschichten entlang der Bahnstrecke Münster-Enschede verspricht das Hörspielprojekt des Steinfurter Autors Klaus Uhlenbrock. Darin schreiben Jugendliche selbst Krimis und wirken bei den Aufnahmen mit. Am Donnerstagabend war für „Shirley Holmes und die Ochtruper Nachtigall“ Premiere in der Bücherei St. Lamberti.

  • Resolution zu Münster-Lünen

    Fr., 29.03.2019

    Enttäuscht von Bund und Bahn

    Das eingleisige Nadelöhr auf der Bahnstrecke Münster-Lünen ist den Bürgermeistern entlang der Strecke ein Dorn im Auge.

    Die Bürgermeister der Städte und Gemeinden entlang der Bahnstrecke Münster-Lünen-Dortmund sind enttäuscht von Bund und Bahn. Die Strecke muss zügig ausgebaut werden, fordern sie. Und obendrein sollen die Bahndamm-Schäden endlich behoben werden. Ihre Wut haben sie jetzt in einer Resolution verpackt.

  • Terrorismus

    Fr., 29.03.2019

    LKA: Polizei ermittelt in vier Fällen gegen Iraker

    München (dpa) - Bei den Anschlägen auf Bahnstrecken in Bayern und Berlin werfen die Ermittler dem verhafteten terrorverdächtigen Iraker inzwischen vier Taten vor. Es gehe um drei Fälle in Bayern sowie einen in Berlin, sagte ein Sprecher des Bayerischen Landeskriminalamtes. Bisher war von zwei Anschlägen berichtet worden. Bei zwei Anschlägen im Oktober und Dezember in Bayern und Berlin sollten quer über die Schienen gespannte Stahlseile Züge zum Entgleisen bringen. Verletzt wurde niemand. Dem Sprecher zufolge gehen die Ermittler auch zwei Fällen mit Holz- und Eisenteilen nach.

  • Terrorismus

    Do., 28.03.2019

    Anschläge auf Bahnstrecken: Minister spricht von Terrorzelle

    Wien (dpa) - Im Zusammenhang mit der Verhaftung eines terrorverdächtigen Irakers in Wien hat es nach Angaben des österreichischen Innenministers Herbert Kickl weitere Festnahmen gegeben. Gestern seien in Prag zwei weitere mutmaßliche Terroristen festgenommen worden, mit denen der Iraker eine gemeinsame Zelle gebildet habe, sagte Kickl in einer Rede vor dem Parlament. Der 42-jährige Iraker wird verdächtigt, zwei Anschläge auf Bahnstrecken in Bayern und Berlin verübt zu haben.

  • Festnahme in Wien

    Mi., 27.03.2019

    Nach Anschlägen auf Bahnstrecken: Terrorverdächtiger gefasst

    Unbekannte Täter hatten Anfang Oktober 2018 ein Stahlseil auf der Strecke zwischen Nürnberg und München gespannt.

    Anschläge mit gespannten Stahlseilen auf Bahnstrecken in Deutschland hatten vergangenes Jahr viele Bürger aufgeschreckt und verunsichert. Nun wird ein Iraker in Wien festgenommen. Er soll mit der Terrormiliz Islamischer Staat sympathisieren.

  • Terrorismus

    Mi., 27.03.2019

    Versuchte Anschläge auf Bahn - Verdächtiger festgenommen

    Wien (dpa) - Nach versuchten Anschlägen auf Bahnstrecken in Bayern und Berlin hat die Polizei in Wien einen 42-jährigen Iraker unter Terrorverdacht festgenommen. Der Mann, der in Wien wohnt, sympathisiere offensichtlich mit der Terrormiliz Islamischer Staat, teilten die Generalstaatsanwaltschaft München und der Polizeipräsident in Berlin mit. Die Staatsanwaltschaft Wien berichtete, der Mann stehe im dringenden Verdacht, im Oktober und Dezember 2018 in Deutschland terroristische Anschläge auf Bahnstrecken durchgeführt zu haben.

  • Verkehr

    Di., 26.03.2019

    Städte an Bahnstrecke Münster-Dortmund wollen Verbesserungen

    Bahngleise.

    Dortmund/Münster (dpa/lnw) - Die Städte entlang der derzeit nur eingeschränkt nutzbaren Bahnstrecke zwischen Dortmund und Münster fordern Verbesserungen im Fernverkehr - kurzfristig wie dauerhaft. Auf Initiative der Oberbürgermeister von Dortmund und Münster wollen die Spitzen der Städte und Gemeinden in der Region an diesem Freitag (29.3.) eine gemeinsame Resolution für den Ausbau der Strecke unterzeichnen. Die 42 Kilometer lange, eingleisige Strecke zwischen Lünen und Münster sei einer der größten Engpässe im deutschen Fernverkehrsnetz, heißt es in einer Mitteilung von Dienstag.

  • Bahnstrecke Münster–Lünen

    Di., 26.03.2019

    Städte fordern schnelle Beseitigung der Schäden und mehr Fernverkehrsangebote

    Die einspurige Bahnstrecke Münster – Lünen nahe Ascheberg (hier ein Foto aus dem vergangenen Jahr)

    Mehrere Städte und Regionen – darunter Münster – wollen von der Deutschen Bahn fordern, die Schäden an der Bahnstrecke Münster–Lünen schnell zu beseitigen. Außerdem soll das Fernverkehrsangebot angehoben werden.