Baustart



Alles zum Schlagwort "Baustart"


  • Neubauprojekt im Herzen Albachtens

    Mi., 16.01.2019

    Baustart auf Sontheimer-Gelände

    Diese Planansicht aus luftiger Höhe zeigt, wie der Neubau der Wohnungsbaugenossenschaft auf dem ehemaligen Sontheimer-Gelände platziert werden soll. Mittendrin die zu erhaltende Rosskastanie.

    Nach mehrmonatiger Verzögerung wird nun doch noch gebaut: Die Realisierung des Wohnbauprojekts der WMO an der Dülmener Straße hat begonnen.

  • Grundschule Reckenfeld: Baustart für neue Mensa in 2019 angestrebt

    Di., 15.01.2019

    Die Architekten sind am Zug

    Hier, am südlichen Rand des Schulhofes der Erich-Kästner-Grundschule, soll der Neubau der Mensa entstehen.

    Jene Kinder, die von den Baumaßnahmen profitieren sollen, sind zum Teil noch gar nicht eingeschult. Aber immerhin steht ein grober Fahrplan – an dessen Ende, da sind sich alle sicher, die Erich-Kästner-Grundschule baulich deutlich besser ausgestattet ist als momentan.

  • Bettenhaus für das Marienhospital

    Mi., 02.01.2019

    Baustart steht weiter in den Sternen

    Wann das Marienhospital um das neue Bettenhaus erweitert wird, ist derzeit noch offen. Die Vorplanungen laufen.

    Für den Neubau des Bettenhauses am Marienhospital steht auch zwei Jahre nach der Übernahme durch das münsterische Universitätsklinikum noch kein Termin für den ersten Spatenstich fest. 

  • Energie

    Di., 30.10.2018

    Baustart für erste deutsch-belgische Strombrücke in Aachen

    Aachen (dpa/lnw) - Der deutsche Stromnetzbetreiber Amprion und der belgische Netzbetreiber Elia haben am Dienstag in Aachen mit dem Bau einer ersten deutsch-belgischen Strombrücke begonnen. Die Verbindung zwischen dem deutschen und belgischen Netz fördere die Versorgungssicherheit und trage zur Stabilisierung des Netzbetriebs in der Region bei, teilte Amprion am Dienstag beim ersten Spatenstich mit.

  • Nächtlicher Baustellenverkehr durch Handorf

    Mo., 22.10.2018

    Windrad: Baustart an der Haskenau

    An der Haskenau entsteht derzeit Münsters größte Windenergieanlage, eine „Enercon E-141“.

    An der Haskenau entsteht derzeit Münsters größtes Windrad: Die Bauarbeiten haben begonnen. Zunächst wird der über 100 Meter hohe Betonturm errichtet.

  • Gülleverwertungsanlage im Bioenergiepark

    So., 23.09.2018

    Baustart Anfang 2019

    Der Baustart für die Gülleverwertungsanlage im Bioenergiepark wird für Beginn des kommenden Jahres angepeilt. Dann dauert es noch ein bis eineinhalb Jahre bis die Anlage in Betrieb gehen kann.

  • Gute Schule 2020: Verwaltung muss neu planen

    Do., 20.09.2018

    Der Baustart verschiebt sich

    Die Arbeiten für den Anbau der Grundschule sind gestartet. Wann es für die dahinter liegende Gesamtschule so weit ist und was es wird, ist wieder offen.

    Die kritische Diskussion um die Frage, wie viel oder wie wenig Mittel aus dem Landesprogramm „Gute Schule 2020“ von Kommunen bereits abgerufen wurden, blendet mitunter einen Aspekt aus: Vor dem Geld ausgeben braucht es gute Pläne. Wenn dann Land und auch Bund kurzfristig die Spielregeln ändern, bleibt in Saerbeck nur der Tritt auf die Bremse.

  • Hauptbahnhof-Ostseite

    Mi., 19.09.2018

    „Hansator“ vor dem Baustart

    Der neue Gebäudekomplex an der Ostseite des Hauptbahnhofs trägt den Namen „Hansator“. Im Sommer 2021 will der Investor Landmarken AG die Eröffnung feiern, wenn bis dahin nichts dazwischenkommt

    Für das millionenschwere Bauprojekt an der Ostseite des münsterischen Hauptbahnhofs liegt die Baugenehmigung vor. Auch ein Name ist gefunden.

  • Verkehrsinfrastruktur im Münsterland

    Fr., 14.09.2018

    Lückenschluss: Baustart für letzten B67n-Abschnitt

    Bis Reken ist die B67n von Westen kommend befahrbar. Montag ist offiziell Baustart für den restlichen Abschnitt bis Dülmen.

    Unter einer Stunde von Münster nach Bocholt? Ist mit dem Auto kaum zu schaffen. Wenn man Verkehrsregeln halbwegs ernst nimmt – und andere Verkehrsteilnehmer auch. Weniger als 60 Minuten für die rund 83 Kilometer sind ein Ziel. Erreichbar ist das aber erst, wenn die B 67n als kreuzungsfreie Schnellstraße zwischen Isselburg und Dülmen endlich fertig gebaut ist.

  • Verkehr

    Mo., 06.08.2018

    Aus B1 wird sechsspurige A40: Baustart im Dortmunder Osten

    Der nordrhein-westfälische Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU).

    Dortmund (dpa/lnw) - In Dortmund hat der Ausbau der Bundesstraße 1 zur sechsspurigen Autobahn 40 begonnen. Nordrhein-Westfalens Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) und ein Vertreter des Bundesverkehrsministeriums aus Berlin eröffneten am Montag die Baustelle, wie das NRW-Verkehrsministerium mitteilte. Für 105 Millionen Euro werden bis voraussichtlich 2023 auf einer Strecke von rund zehn Kilometern 14 Brücken ersetzt, saniert oder verbreitert. Zusätzlich wird der Lärmschutz für die Anwohner verbessert. Betroffen ist der Abschnitt der bisherigen B1 im Dortmunder Osten bis zum Autobahnkreuz Dortmund-Unna (A1). Der Ruhrschnellweg führt als A40 quer durchs Ruhrgebiet und verbindet die Städte von Duisburg bis Unna. Auf dem Dortmunder Stadtgebiet wird die A40 noch als B1 mit Kreuzungen und Ampeln geführt.