Bebauung



Alles zum Schlagwort "Bebauung"


  • Bebauung auf der Bahnhof-Ostseite

    Sa., 26.01.2019

    Investor fasst Planung noch einmal an

    Mit drei Klinkergebäuden wird die Ostseite des Hauptbahnhofs in den kommenden drei Jahren bebaut. Der Investor möchte nun die markanten Fenster-Einfassungen „etwas dunkler“ gestalten.

    Die Landmarken AG baut drei Klinkergebäude an der Ostseite des Hauptbahnhofs. Die vorgestellte Planung soll nun geändert werden.

  • Böckmannplatz wird bebaut

    Fr., 04.01.2019

    Wohnen für Ältere in Sprakels Mitte

    Der Plan zeigt die Anordnung der drei Gebäude der altengerechten Wohnanlage. Der Böckmannplatz in der Mitte bleibt öffentliche Fläche und gehört der Stadt Münster.

    Nach Jahren als regelmäßig gemähter Grünfläche gibt es jetzt einen Plan zur Bebauung der Sprakeler Mitte, des Böckmannplatzes. Das Unternehmen GMP Projekte GmbH & Co. KG will dort eine seniorengerechte Wohnanlage errichten.

  • Bebauung Mühlenstraße: Anwohner sollen eingebunden werden

    So., 23.12.2018

    CDU für transparente Beteiligung

    Zu einem Meinungsaustausch fand kürzlich ein Gespräch vor Ort statt. Die CDU fordert unter anderem, dass sich die künftige Entwicklung des Quartiers hinsichtlicher der Höhe und Dichte der Umgebung anpassen muss.

    Nach dem Beschluss des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt soll für den Bereich der Umgebung der Mühlenstraße, von der Nordwalder Straße bis zur ehemaligen Hofstelle Waltermann, eine Quartiersentwicklungsplanung durchgeführt werden. Erreichen will man damit, dass nicht mit Einzelprojekten, sondern mit einer ganzheitlichen Planung für Anlieger und die neuen Bewohner, zukunftsorientierte Verhältnisse sichtbar werden.

  • Bebauung an der Mühlenstraße

    Di., 11.12.2018

    „Nicht den selben Fehler machen“

    Neben dem Tunnel, der zum Bahnhof führt, sollen an der Mühlenstraße Wohnhäuser entstehen. Die Politik möchte vor einer Entscheidung gern die Anlieger ins Boot holen.

    Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste – und Porzellan ist an anderer Stelle schon genug zerschlagen worden. Wohl auch deshalb agiert die Politik inzwischen bei Bebauungsplänen betont vorsichtig. Einen Beleg dafür gab es kürzlich in der Sitzung des Planungsausschusses, der sich mit der Bebauung an der Mühlenstraße zu beschäftigen hatte.

  • Bebauung Kiesekampweg

    Fr., 28.09.2018

    „Ein großer Schluck aus der Pulle“

    Zahlreiche Bürger informierten sich über das geplante Bauvorhaben am Kiesekampweg. Bezirksbürgermeister Manfred Igelbrink (vorn) begrüßte sie.

    Die Stadt informierte über die geplante Bebauung am Kiesekampweg.

  • Bebauung Eschweiler-Areal

    Di., 11.09.2018

    Es grünt so grün auf allen Dächern

    Architektin Dagmar Kuipers und Bezirksbürgermeister Joachim Schmidt mit den Plänen zur Bebauung des Eschweiler-Areals

    Bereits im Sommer 2019 möchte das städtische Wohnbauunternehmen Wohn- und Stadtbau mit dem ersten Bauaufschnitt auf dem alten Eschweiler-Areal beginnen. Auf der Westfalenstraße werden die Auswirkungen schon früher zu spüren sein.

  • Planungen für Websaal-Bebauung

    Do., 23.08.2018

    Überlebenshilfe für die City

    Ein Konzept für die Bebauung des Websaal-Areals wird erstellt, ehe es an die konkrete Planung geht.

    Wenn sich auf dem Websaal-Gelände derzeit nichts tut, heißt das nicht, dass an einer Bebauung nicht gearbeitet wird. Erste Details wurden jetzt bekannt.

  • Neuer Kindergarten

    Sa., 19.05.2018

    Bebauung im Eiltempo

    Zugegeben: Es sieht noch ziemlich wüst aus am evangelischen Gemeindehaus. Schon zum 1. August 2019 soll hier ein Kindergarten unter DRK-Trägerschaft entstanden und einzugsbereit sein.

    Vor dem Ausklang der 17. Sitzung des Gesellschafts-, Kultur- und Sportausschusses im nichtöffentlichen Teil des Abends gab es noch eine große Meldung: Ladbergen bekommt einen neuen Kindergarten.

  • Gemeinderat entscheidet über Bebauung der Grünfläche „Am Mühlenbach“

    Mi., 16.05.2018

    „Wille der Anlieger wird ignoriert“

    In drei Baukörpern sollen auf der Grünfläche „Am Mühlenbach“ insgesamt 24 zum Teil öffentlich geförderte Wohnungen entstehen. Den Anliegern ist diese Bebauung zu massiv.

    Der Gemeinderat entscheidet am Donnerstag (17. Mai) über das Wohnungsbau-Vorhaben auf der Grünfläche „Am Mühlenbach“. Die Anlieger protestieren gegen die – ihrer Meinung nach – zu massive Bebauung und fordern die Gemeinde zu einer „Kompromisslösung“ auf.

  • Diskussion im Planungsausschuss

    Di., 15.05.2018

    Flach- oder Satteldach, das ist am Heckenweg die Frage

    Der ehemalige Baustoffhandel soll einer Wohnbebauung weichen. Über die Dachform herrscht noch Uneinigkeit.

    Flach- oder Satteldach? An dieser Frage scheiden sich die Geister. Darum hat der Planungsausschuss am Dienstagabend eine Entscheidung über die Bebauung des ehemaligen Baustoffhandel-Geländes am Heckenweg auch erst einmal vertagt. Eine Ortsbesichtigung soll Klarheit bringen.