Befürchtung



Alles zum Schlagwort "Befürchtung"


  • Ansichten zur „Königskamp“-Planung

    Mo., 14.09.2015

    Befürchtungen bei der SPD

    In der SPD-Fraktion sieht in der aktuellen Planung für das Baugebietes „Königskamp II“ keine Rechtssicherheit.

    Die SPD-Fraktion beschäftigte sich erneut mit dem Baugebiet „Königskamp“. Nach Mitteilung der Gemeindeverwaltung verweiger die Bezirksregierung Münster mit Hinweis auf einen Verfahrensfehler die für die Realisierung des Baugebietes erforderliche Genehmigung zur Änderung des Flächennutzungsplans.

  • Neuerungen an der Anlage in Riesenbeck

    Mi., 02.09.2015

    Fahrturnier macht ein Jahr Pause

    Georg von Stein wird im Jahr 2016 zumindest nicht in Riesenbeck durch das Wasser-Hindernis preschen.

    Die Vermutungen – oder besser gesagt Befürchtungen – machten sich schon nach der Siegerehrung im Jahr 2015 breit. Nun kam dann die Bestätigung per Pressemitteilung: Im kommenden Jahr wird es kein Fahrturnier im Rahmen von Riesenbeck International geben. Gleichwohl sollten in dieser Mitteilung aber auch die Gemüter direkt wieder beruhigt werden.

  • Leute

    Mo., 24.08.2015

    Gerüchte um One-Direction-Auszeit alarmieren Fans

    One Direction 2014 bei einem Konzert in Düsseldorf.

    Werden die schlimmsten Befürchtungen der One-Direction-Fans wahr? Seit Wochen kursieren Gerüchte, die Gruppe stehe vor der Auflösung - jetzt soll sie sich tatsächlich eine «Auszeit» nehmen. Das hat angeblich schon Folgen auf dem Ticket-Schwarzmarkt.

  • Lebensmittel

    Sa., 22.08.2015

    Bauern befürchten massives Höfesterben

    Dunkle Wolken ziehen über ein Getreidefeld. Die Bauern befürchten ein massives Höfesterben.

    Hagen (dpa) - Der Preiskampf bei Lebensmitteln ruft die Befürchtung eines massiven Bauernhöfesterbens in der Landwirtschaft hervor. «Die Situation spitzt sich dramatisch zu», sagte Johannes Röring, Präsident des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes, der «Westfalenpost».

  • Lebensmittel

    Sa., 22.08.2015

    Bauern befürchten massives Höfesterben

    Bauern befürchten ein Höfesterben aufgrund der Lebensmittelpreise.

    Hagen (dpa) - Der Preiskampf bei Lebensmitteln ruft die Befürchtung eines massiven Bauernhöfesterbens in der Landwirtschaft hervor. «Die Situation spitzt sich dramatisch zu», sagte Johannes Röring, Präsident des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes, der «Westfalenpost» (Samstag). Er forderte die Einberufung eines Lebensmittelgipfels unter Einbeziehung der Politik und aller Beteiligten der Wertschöpfungskette «vom Acker bis zur Ladentheke».

  • Diagnose Kreuzbandriss

    Di., 23.06.2015

    Tim Hellenkamp fehlt bis zum Winter

    Die Befürchtungen haben sich bestätigt: Bei Tim Hellenkamp wurde ein Riss des vorderen Kreuzbandes sowie des Innenbands im linken Knie festgestellt.

  • Münster

    Sa., 09.05.2015

    GAL: Stadtwerke haben Vorrang

    Gerhard Joksch (GAL) will die Stadtwerke schützen.

    Die Grünen teilen die Befürchtungen der Stadtwerke zur Hafenplanung und haben daher in der letzten Sitzung des Planungsausschusses einen Antrag gestellt, um negative Auswirkungen der Planung auf die Stadtwerke auszuschließen

  • Befürchtungen werden offenbar bald zur Gewissheit

    Mi., 25.02.2015

    Vermisster William Ngala vermutlich ertrunken

    Die Suche nach dem Vermissten geht weiter.

    Der vermisste Schauspieler William Ngala ist vermutlich im Hafenbecken ertrunken. Ein Leichenspürhund witterte Menschengeruch. Am Donnerstag rücken Polizeitaucher an.

  • FAIR-Cup in Epe an der Gasstraße

    Sa., 17.01.2015

    Wer kann den FC Epe stoppen?

    Setzt sich der FC Epe auch nach Futsal-Regeln beim eigenen Turnier durch?

    Befürchtungen, dass einige Mannschaften kurzfristig absagen werden, haben die Organisatoren des FAIR-Cup nicht. Die Verantwortlichen beim FC Epe gehen fest davon aus, ihr Hallenturnier an der Gasstraße am Samstag wie geplant durchführen zu können.

  • Spielball der Schulpolitik: das Augustin-Wibbelt-Gymnasium

    Do., 04.12.2014

    Atmosphärische Störungen

    Die Schulpolitik in Warendorf macht dem AWG das Leben schwer.

    Die Befürchtungen scheinen sich jetzt zu bewahrheiten. Im Frühjahr hat die Stadtverwaltung beim Beratungsunternehmen Dr. Garbe ein Gutachten in Auftrag gegeben, dass die Schulentwicklung Warendorfs unter besonderer Berücksichtigung des Augustin-Wibbelt-Gymnasiums unter die Lupe nehmen sollte. Garbe prognostiziert, dass wegen der Gesamtschule in Warendorf und der Gründung von integrierten Schulformen in Nachbarorten die Anmeldungen in der Jahrgangsstufe 7 am AWG bereits in zwei bis drei Jahren derart einbrechen, dass die Klassen 7 bis 10 (Sekundarstufe I) die gesetzlich geforderte Mindestgröße nicht mehr erreichen.