Beratungsangebot



Alles zum Schlagwort "Beratungsangebot"


  • Anbau und Neubau sollen gewachsenes Beratungsangebot sicherstellen

    Do., 16.07.2015

    Grünes Zentrum wird erweitert

    So soll das Grüne Zentrum aussehen, wenn der Anbau (oben) und der Neubau (unten rechts) fertiggestellt sind.

    Geplant sind ein Anbau an den vorhandenen Gebäudekomplex und ein neues Bürogebäude für die Steuerberatung der Buchstelle.

  • Verbraucher

    Do., 14.05.2015

    Verbraucherzentralen fordern: Keine Kompromisse bei Dispozinsen

    Berlin (dpa) - Die Verbraucherzentralen pochen auf eine konsequente Umsetzung der Regierungspläne für transparentere Dispozinsen. «Das Mindeste sind Beratungsangebote, die für Verbraucher auch eine echte Verbesserung bringen müssen», sagte der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands, Klaus Müller, der Deutschen Presse-Agentur. Bei den wichtigen Ideen für mehr Transparenz und einen einfachen Wechsel des Kontoanbieters dürfe Bundesjustizminister Heiko Maas keine Abstriche mehr machen. «Entscheidend ist, dass das Ministerium nun nicht unter dem Branchendruck einknickt», sagte Müller.

  • Tag der Pflegenden

    Mi., 13.05.2015

    Persönlich und vor Ort

    Starkes Quartett: Katharina Koppenstein, Simone Weinke, Mechthild Schneider und Birgit Volbracht geben Informationen und beraten Angehörige und Pflegebedürftige zu allen Belangen rund um das Thema „Pflege

    Auch im Alter gibt es viele offene Fragen. Die im Stadtzentrum von Münster ansässige Verbraucherzentrale NRW e.V. sowie das Altenhilfe-Zentrum St. Clemens gGmbH und die Meyer-Suhrheinrich-Stifting bündelten am Mittwoch ihre Beratungsangebote, um über das Thema „Pflege“ mit allen dazugehörigen Aspekten zu informieren. Die Veranstaltung bot allen Interessierten in einem persönlichen Gespräch die Möglichkeit, ihr Anliegen und offenen Fragen zu klären.

  • Beratungsangebot wächst

    Fr., 27.02.2015

    Zu Hause alt werden

    Mit einem breiten Beratungsangebot reagiert der Kreis Steinfurt auf die demografische Entwicklung. Alten Menschen so lange wie möglich das Leben in der eigenen Wohnung zu ermöglichen ist das Ziel. Davon profitiert auch der Kreis.

  • Arbeit

    Di., 16.12.2014

    Drei Jahre vor dem Abi mit Berufsorientierung beginnen

    Drei Jahre bevor es soweit ist, sollten Schüler sich Gedanken über die Zeit nach dem Abitur machen. Foto: Tobias Kleinschmidt

    Berlin (dpa/tmn) - Im Netz recherchieren, Beratungsangebote wahrnehmen und Praktika machen: Damit sollten zukünftige Abiturienten drei Jahre vor dem Schulabschluss beginnen. Im Idealfall unterstützen die Eltern sie dabei.

  • Projekt „Liebesleben“

    Fr., 21.11.2014

    Sex-Beratung bleibt umstritten

    Die Schulen stehen Schlange um das sexualpädagogische Beratungsangebot „Liebesleben“ der AWo in Anspruch zu nehmen. Gerne würde die AWo ihr Angebot ausweiten, doch Verwaltung, CDU und FDP sind strikt dagegen.

  • Familienbesuche nur mit Dienstausweis

    Di., 23.09.2014

    Jugendamt warnt junge Eltern vor falschen Beratern

    Das Jugendamt der Stadt Münster rät zur Vorsicht bei Beratungsangeboten an der Haustür. Grund: Angebliche Mitarbeiter haben jungen Eltern Informationen über finanzielle Hilfen und die Anlage dieses Geldes offeriert.

  • 25 Jahre Lebenshilfe Kreis Warendorf

    Di., 09.09.2014

    Stillstand ist Rückschritt

    Die Schulband der Heinrich-Tellen-Schule eröffnete das Fest zum 25-Jährigen der Lebenshilfe Kreis Warendorf.

    Zwei Wohnstätten für Menschen mit geistiger Behinderung, ein integratives Wohnhaus, die Nachmittagsbetreuung an der Heinrich-Tellen-Schule sowie ein großes Angebot an Freizeit-, Ferien- und Beratungsangeboten: Die Lebenshilfe hat im Kreis Warendorf schon einiges  bewirkt. Mittlerweile gibt es rund 250 Mitglieder und beinahe ebenso viele Mitarbeiter, von denen 110 fest angestellt und 130 ehrenamtlich tätig sind.

  • Christian Druffel-Severin

    Fr., 01.08.2014

    Individuelle Hilfe und Unterstützung

    Christian Druffel-Severin weiß auch durch seine Berufserfahrung in Seniorenheimen und bei Sozialdiensten, wie er auf demente und pflegebedürftige Menschen eingehen muss.

    Der Rinkeroder Christian Druffel-Severin kümmert sich freiberuflich um die Belange demenzkranker und pflegebedürftiger Menschen. Auch den Angehörigen steht er mit einem umfangreichen Beratungsangebot zur Seite. Dabei stellt er die Biografie des Betroffenen in den Vordergrund.

  • Arbeit

    Do., 26.06.2014

    Geförderte Beratungsangebote für Selbstständige verlängert

    Freiberufler lernen nie aus. Ein Seminar hilft Selbstständige durch den Arbeitsalltag. Foto: Jens Kalaene

    Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Selbstständige sind oft Autodidakten. Doch ganz ohne Hilfe geht es in der Regel nicht. Daher gibt es für Selbstständige geförderte Coachings. Allerdings nur noch bis Ende dieses Jahres.