Brandkatastrophe



Alles zum Schlagwort "Brandkatastrophe"


  • Brände

    Do., 16.11.2017

    Londoner Hochhausbrand: 71 Tote identifiziert

    London (dpa) - Grauenhaftes Inferno: Bei der Brandkatastrophe im Londoner Grenfell-Hochhaus vor fünf Monaten sind 71 Menschen ums Leben gekommen. Damit liegt die Opferzahl zwar etwas niedriger als zunächst vermutet, teilte Scotland Yard mit. Doch verbreitete Listen mit Details zu den Opfern lassen erahnen, wie schlimm der Todeskampf vieler Menschen gewesen sein muss. Helfer entdeckten im ausgebrannten Sozialbau eine Mutter, die noch im Tod ihr lebloses Baby umklammerte. Auch ihr Ehemann und ein weiteres Kind starben. Eine sechsköpfige Familie und mindestens drei fünfköpfige Familien starben ebenfalls.

  • Nach Feuerinferno in London

    Sa., 01.07.2017

    Bereits 160 Risiko-Hochhäuser in Großbritannien entdeckt

    Der ausgebrannte Grenfell Tower in London. Bei der Feuerkatastrophe waren mindestens 80 Menschen ums Leben gekommen.

    Als Konsequenz aus der Brandkatastrophe im Grenfell Tower sind in Großbritannien bisher die Fassaden von 160 Hochhäusern überprüft worden. Das Ergebnis ist ernüchternd.

  • Fragen ans Kreisbauamt

    Fr., 30.06.2017

    Wie sicher ist Lottes Hochhaus ?

    Definitiv ein Hochhaus ist das Gebäude Zum Dütestrand 2 in Wersen mit seinen elf Geschossen. Wie sicher ist das Hochhaus, wenn ein Feuer ausbricht?

    Nach den schockierenden Bildern vom Brand des Londoner Grenfell Towers überprüfen auch in Deutschland Bauämter Hochhäuser auf die Brandsicherheit, insbesondere in Hinblick auf die verwendeten Baumaterialien. Wie sieht es im Kreis Steinfurt und vor allem am Lotter Hochhaus aus ?

  • Reaktion auf London

    Do., 29.06.2017

    Hochhäuser überprüft: Stadt gibt Entwarnung

    Großgeschrieben  wird Brandschutz im Rathaus

    Die Stadt Ahlen hat nach der Brandkatastrophe von London auch ihre Hochhäuser überprüft – und gibt Entwarnung.

  • Brände

    Mi., 28.06.2017

    Deutsche Behörden suchen nach gefährlichen Hochhäusern

    Berlin (dpa) - Damit eine schreckliche Brandkatastrophe wie in London nicht auch in Deutschland passieren kann, sollen örtliche Behörden jetzt bundesweit verdächtige Hochhäuser unter die Lupe nehmen. Die Bauministerkonferenz werde «kurzfristig erheben, wo es solche Bauten geben kann», sagte Bundesbauministerin Barbara Hendricks in Berlin. Der bisherige Takt von sechs Jahren, in dem Dämm- und Brandschutzvorgaben kontrolliert werden müssen, solle kürzer werden, schlug das Bundesbauministerium zugleich den Bundesländern vor. Baurecht fällt in Deutschland in die Zuständigkeit der Länder.

  • Brände

    Mi., 28.06.2017

    Feuerwehren fordern besseren Brandschutz - Länder prüfen

    Berlin (dpa) - Einen besseren Brandschutz für Gebäude in Deutschland haben Feuerwehrfachleute als Konsequenz aus der Brandkatastrophe von London gefordert. Dabei gehe es explizit um Häuser unterhalb der Hochhausgrenze, also Häuser zwischen 7 und 22 Metern, sagte der Leitende Branddirektor der Frankfurter Feuerwehr, Reinhard Ries. Ab einer Gebäudehöhe von 22 Metern sind in Deutschland nicht-brennbare Fassaden vorgeschrieben. In Wuppertal war am Abend ein elfstöckiges Wohnhaus geräumt worden, dessen Fassadendämmung dem ausgebrannten Wohnturm in London ähneln soll.

  • Brände

    Di., 27.06.2017

    Hochhaus in Wuppertal wird wegen Inferno von London geräumt

    Wuppertal(dpa) - Die Brandkatastrophe von London hat jetzt auch in Deutschland erste konkrete Folgen. Sämtliche Bewohner eines elfstöckigen Hochhauses in Wuppertal mussten heute wegen möglicher Feuergefahr ihre Wohnungen verlassen. Das Wohngebäude soll eine ähnliche Fassadendämmung haben wie der Londoner Grenfell Tower, der vor zwei Wochen komplett ausbrannte. Deshalb habe man sich kurzfristig zu dieser Vorsichtsmaßnahme entschlossen, sagten Verantwortliche der Stadt. Bewohner verließen am Abend mit Reisetaschen das Haus.

  • Konsequenz aus London-Inferno

    Di., 27.06.2017

    Wuppertal: Hochhaus wird wegen möglicher Feuergefahr geräumt

    Ein Einsatzfahrzeug der Polizei vor dem geräumten Gebäude in Wuppertal.

    Nach der Londoner Brandkatastrophe schauen sich die Behörden auch in Deutschland die Hochhäuser genau an. Als erste Konsequenz wird nun in Wuppertal ein Hochhaus geräumt.

  • Brände

    Sa., 24.06.2017

    Brandgefahr: Hunderte Menschen müssen aus Londoner Hochhäusern raus

    London (dpa) - Anderthalb Wochen nach der Brandkatastrophe im Londoner Grenfell Tower sind fünf andere Hochhäuser in der britischen Hauptstadt geräumt worden. Der Grund seien «dringende Arbeiten zur Brandsicherheit», teilten die Behörden mit. Die Entscheidung sei nach einer Inspektion der Londoner Feuerwehr getroffen worden. Insgesamt 800 Haushalte sind betroffen. Die Feuerwehrleute sagten demnach, sie könnten die Sicherheit der Bewohner nicht garantieren. Die Gebäude sollen dieselbe Verkleidung haben wie der Grenfell Tower.

  • Brände

    Sa., 24.06.2017

    Brandgefahr: Hunderte Menschen müssen aus Londoner Hochhäuser raus

    London (dpa) - Anderthalb Wochen nach der Brandkatastrophe im Londoner Grenfell Tower sind fünf andere Hochhäuser in der britischen Hauptstadt geräumt worden. Der Grund seien «dringende Arbeiten zur Brandsicherheit», teilten die Behörden mit. Die Entscheidung sei nach einer Inspektion der Londoner Feuerwehr getroffen worden. Insgesamt 800 Haushalte sind betroffen. Die Feuerwehrleute sagten demnach, sie könnten die Sicherheit der Bewohner nicht garantieren. Die Gebäude sollen dieselbe Verkleidung haben wie der Grenfell Tower.