Datenklau



Alles zum Schlagwort "Datenklau"


  • Online-Angriff auf Prominente

    Sa., 05.01.2019

    Bundesamt ändert Angaben zu Kenntnissen über Datenklau

    Hunderte Politiker sind Opfer eines Online-Angriffs geworden.

    Ein weitreichender Online-Angriff entsetzt die Politik im Land. Das Bundesamt für IT-Sicherheit gibt zunächst an, über den am Freitag breit bekannt gewordenen Datendiebstahl schon seit Dezember informiert zu sein - und erntet heftige Kritik. Nun rudert es zurück.

  • Internet

    Sa., 05.01.2019

    BSI korrigiert Angaben zur Kenntnis über Datenklau

    Berlin (dpa) - Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat nach eigenen Angaben erst im Januar das Ausmaß des Datendiebstahls erkannt. Die Behörde sei Anfang Dezember noch von einem Einzelfall ausgegangen, teilte das BSI am Samstag schriftlich mit. Das Amt korrigierte damit frühere Aussagen seines Präsidenten Arne Schönbohm. Schönbohm hatte am Freitag dem Fernsehsender Phoenix ein Interview gegeben und darin über die Veröffentlichung der Daten im Dezember auf Twitter gesprochen.

  • Internet

    Sa., 05.01.2019

    Datenklau: Regierung prüft strengere Sicherheitsvorgaben

    Berlin (dpa) - Die Bundesregierung prüft nach Angaben von Justizministerin Katarina Barley strengere Sicherheitsvorgaben für Software-Hersteller und Betreiber von Internet-Plattformen. Nach dem am Freitag bekannt gewordenen Datenskandal sagte Barley der «Welt am Sonntag»: «Wir prüfen, inwieweit hier schärfere gesetzliche Vorgaben sinnvoll und erforderlich sind.» Hersteller und Plattformbetreiber müssten hohe Sicherheitsstandards und regelmäßige Updates gewährleisten. Zudem sei eine «starke Sensibilisierung beim Umgang mit persönlichen Daten unerlässlich».

  • Internet

    Sa., 05.01.2019

    Bundesamt für IT-Sicherheit wusste schon früh von Datenklau

    Berlin (dpa) - Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hat bereits seit Wochen von dem jetzt bekannt gewordenen Diebstahl persönlicher Daten von Politikern und Prominenten Kenntnis gehabt. Selbst das Bundeskriminalamt erfuhr nach eigener Darstellung von der Veröffentlichung erst in der Nacht zum Freitag. Dies geht aus einem BKA-Schreiben an alle Bundestagsabgeordneten hervor, das der dpa in Berlin vorliegt. Das BSI gerät wegen seines Vorgehens zunehmend in die Kritik.

  • Cyberattacke auf Bundestag

    Fr., 04.01.2019

    „Seltsame Melange von Datenklau“

    SPD-Mann Bernhard Daldrup steht auf der Liste der ausgespähten Bundestagsabgeordneten, CDU-Kollege Reinhold Sendker nicht. Beide kritisieren das willkürliche Abgreifen von privaten Daten scharf.

  • Internet

    Fr., 04.01.2019

    Hunderte Politiker werden Opfer von Online-Angriff

    Berlin (dpa) - Ein großangelegter Datenklau hat Politiker in ganz Deutschland aufgeschreckt. Über ein Twitter-Konto veröffentlichte ein bisher Unbekannter persönliche Daten von Hunderten Personen des öffentlichen Lebens im Internet, darunter von Künstlern und Moderatoren. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel ist betroffen. Sensible Daten aus dem Kanzleramt sollen aber nicht abgeflossen sein. Wie genau die Daten gestohlen wurden, ist noch unklar. Das Bundeskriminalamt, der Verfassungsschutz und zahlreiche andere Behörden sind mit dem Fall beschäftigt.

  • Hintergrund

    Fr., 04.01.2019

    Massenhafter Datenklau: Was wir wissen und was nicht

    Internetseite des deutschen Bundestags. Die Bundesregierung hat die massenhafte Veröffentlichung teils sensibler Daten von Politikern, Parteien und Prominenten als «schwerwiegenden Angriff» gewertet.

    Berlin (dpa) - Es sind sensible, teils sehr persönliche Daten, die massenhaft im Internet aufgetaucht sind. Daten und Dokumente, die Politiker, Prominente und Parteien betreffen. Es herrscht große Unsicherheit, und viele Fragen sind unbeantwortet.

  • Datenklau

    Fr., 04.01.2019

    Hunderte Politiker werden Opfer von Online-Angriff

    Mit ihrem Mobiltelefon und Tablet-Computer vor sich verfolgt Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) eine Debatte.

    Handynummern, E-Mails, Chat-Verläufe und Kreditkarten-Daten: Auf Twitter sind massenweise persönliche Daten von Prominenten veröffentlicht worden, darunter sind viele Politiker. Nicht nur die Bundesregierung ist höchst alarmiert.

  • Analyse

    Fr., 04.01.2019

    Datenklau: Muskelspiel und maximale Verunsicherung

    Auf einem Computerbildschirm ist ein Profil beim sozialen Netzwerk Twitter zu sehen, bei dem auf gestohlene Daten von Politikern verlinkt wird.

    Fotos der eigenen Kinder, private Nachrichten an die Familie. So etwas will man in der Regel nicht mit Fremden teilen. Entsprechend verstört reagiert das politische Berlin. Private Daten kursieren massenweise im Netz. Keiner weiß, wer hinter der Attacke steckt.

  • Schutz durch EMV-Technik

    Fr., 14.12.2018

    Weniger Datenklau an Geldautomaten

    Bei der «Skimming»- Technik montieren Kriminelle Vorsatzgeräte an den Kartenschlitz des Geldautomaten, um die Kartendaten auszulesen. Mittels einer aufgesetzten Zusatztastatur gelangen sie außerdem an die PIN-Nummer.

    Um gestohlene Daten von Bankkunden zu Geld zu machen, müssen Kriminelle weit reisen. Moderne Sicherheitstechnik zahlt sich aus. Doch Geldautomaten bleiben ein attraktives Ziel.