Derbyzeit



Alles zum Schlagwort "Derbyzeit"


  • Kreisliga B Münster

    Do., 16.05.2013

    Beide Teams brauchen jeden Punkt

    Der SV Bösensell bestreitet heute Abend das Derby bei Fortuna Schapdetten. Andreas Wiedau und seine Mitspieler wollen dabei drei Punkte mitnehmen.

    Fortuna Schapdetten kämpft gegen den Abstieg; der SV Bösensell will aufsteigen. Spannende Voraussetzungen für das Derby, das heute um 19.15 Uhr in Schapdetten angepfiffen wird.

  • Derby zwischen Greven 09 und SCR

    Mi., 08.05.2013

    Das Gesetz der Serie

    Im Hinspiel unterlagen Alexander Kunze (links) und die Reckenfelder dem SC Greven 09 mit Yves-Pascal Arlt (Mitte). Im Rückspiel, das am Donnerstag im Stadion Schöneflieth stattfindet, will sich das Tüfekci-Team die drei Punkte sichern.

    Derbyzeit in der Kreisliga A: Der SC Greven 09 und der SC Reckenfeld treffen im Stadion Schöneflieth zum Rückspiel aufeinander. Das Tüfekci-Team, das in der Hinrunde unterlag, ist auf Revanche aus. Die Jungfermann-Elf will den Erfolg natürlich wiederholen.

  • Westfalenderby: Arminia Bielefeld gegen SC Preußen Münster

    Sa., 09.03.2013

    Mannschaft macht sich warm

    Die Mannschaft der Preußen hat das Stadion erreicht.

    Um 14 Uhr ist wieder Derbyzeit: Der SC Preußen Münster spielt gegen seinen Erzrivalen Arminia Bielefeld. Mit dabei: 26.500 Zuschauer, davon etwa 3.000 Fans aus Münster. Wir berichten aktuell.

  • Gronauer Ortsvergleich an der Laubstiege

    Sa., 09.03.2013

    Vorwärts hofft heute auf die Derby-Revanche

    Etwas beherzter packten im ersten Derby die HSClerinnen zu, die das Hinspiel mit 16:13 für sich entschieden.

    Drei Mal in Serie haben die Handballerinnen vom HSC Gronau jetzt schon das Derby gegen Vorwärts Gronau gewonnen. Die Blau-Weißen wollen deswegen heute endlich einmal selbst jubeln.

  • Zug nimmt wegen Überfüllung keine Reisenden mit

    Mo., 04.03.2013

    Um 10.34 Uhr geht nichts

    Viele Züge der Westfalenbahn waren am Samstag wegen des Fußballspiels Preußen Münster gegen VfL Osnabrück ziemlich voll.

    Am Samstag war Derbyzeit. Preußen Münster traf auf den VfL Osnabrück. Ein Fußballspiel, das viele Fans verfolgen wollten. Entsprechend voll waren die Züge nach Münster. In einem Fall zu voll für Fahrgäste aus Lengerich und Kattenvenne.

  • Handball-Kreisliga: Vorwärts Gronau gegen Ochtrup

    Fr., 02.11.2012

    Sieben Siege auf einen Streich?

    Handball-Kreisliga: Vorwärts Gronau gegen Ochtrup : Sieben Siege auf einen Streich?

    Es ist Derbyzeit in der Sporthalle 1 an der Laubstiege. Denn während bereits die Frauen vom HSC und von Vorwärts Gronau um 16 Uhr aufeinandertreffen, begegnen sich danach die Handballer von Vorwärts und Arminia Ochtrup.

  • Handball-Bezirksliga 3

    Sa., 20.10.2012

    Schlögl will auch das Derby in Havixbeck gewinnen

    Es ist wieder Derbyzeit: Die Zweite des ASV Senden gastiert am Sonntagabend bei SW Havixbeck.

  • Interview mit Martin Kastner und Gundolf Lorenz

    Fr., 05.10.2012

    Gegen den (Negativ-)Trend: Derby soll TuS und BSV wieder in die Spur bringen

    Derbyzeit in der Fußball-Westfalenliga. Der TuS Hiltrup erwartet den BSV Roxel. Für beide geht es darum, den Negativtrend zu stoppen. Damit ist eigentlich alles erzählt. Dennoch haben die Trainer Martin Kastner (TuS) und Gundolf Lorenz (BSV) im Gespräch mit unserem Redaktionsmitglied Uwe Niemeyer noch einiges zu sagen.

  • Derbyzeit in Appelhülsen: GWN 2 kommt

    Mi., 13.06.2012

    Verlieren möchte keiner

    Derbyzeit in Appelhülsen: GWN 2 kommt : Verlieren möchte keiner

    Am morgigen Donnerstag wird das Derby in der Kreisliga A zwischen Arminia Appelhülsen und GW Nottuln 2 nachgeholt.

  • Unentschieden im Nord-Derby

    Fr., 11.05.2012

    Fußball-Bezirksliga: GW Gelmer und Westfalia Kinderhaus trennen sich 1:1

    Unentschieden im Nord-Derby : Fußball-Bezirksliga: GW Gelmer und Westfalia Kinderhaus trennen sich 1:1

    Derbyzeit hieß es estern Abend im Heidestadion, als GW Gelmer und Westfalia Kinderhaus in der Bezirksliga um die Vorherrschaft in Münsters Norden kämpften. Und ein Kampf wurde es allemal, den am Ende keine Mannschaft für sich entscheiden konnte. 1:1 (1:0) lautete das Resultat einer intensiven Partie. „Heute ging es richtig zur Sache. Aber ich fand das Spiel nicht überhart, sondern geil anzuschauen“, ließ sich auch Gelmer-Trainer Holger Nisck vom Derbyfieber anstecken.