Doping-Skandal



Alles zum Schlagwort "Doping-Skandal"


  • DOSB-Chef

    Fr., 09.02.2018

    Hörmann: «Lieber die Fair-Play-Medaille» als Platz eins

    Für Alfons Hörmann ist Fair Play sehr wichtig.

    Fair Play statt Medaillenzählerei: Nach dem russischen Doping-Skandal will das Team Deutschland bei den Winterspielen 2018 vorbildlich und sauber auftreten. Das Team D hat aber auch großes Erfolgspotenzial. Gelingt zum Olympia-Auftakt sogar ein doppelter Medaillencoup?

  • Olympia

    Fr., 09.02.2018

    Doping-Skandal: 47 Russen bleibt Olympia-Teilnahme verwehrt

    Pyeongchang (dpa) - 45 weitere russische Sportler und zwei Betreuer bleiben von den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang ausgeschlossen. Der Internationale Sportgerichtshof CAS wies ihre Klage gegen die IOC-Entscheidung wenige Stunden vor der Eröffnungsfeier zurück. Russland muss somit auf zahlreiche Stars wie den sechsmaligen Shorttrack-Olympiasieger Viktor Ahn, Biathlon-Staffel-Olympiasieger Anton Schipulin, sowie die Top-Ski-Langläufer Sergej Ustjugow und Ruslan Sacharow und Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Xenia Stolbowa verzichten.

  • Olympia

    Fr., 09.02.2018

    Doping-Skandal: 47 Russen bleibt Olympia-Teilnahme verwehrt

    Pyeongchang (dpa) - 45 weitere russische Sportler und zwei Betreuer bleiben von den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang ausgeschlossen. Der Internationale Sportgerichtshof CAS wies ihre Klage gegen die IOC-Entscheidung wenige Stunden vor der Eröffnungsfeier zurück. Russland muss somit auf zahlreiche Stars wie den sechsmaligen Shorttrack-Olympiasiger Viktor Ahn, Biathlet-Staffel-Olympiasieger Anton Schipulin, sowie die Top-Ski-Langläufer Sergej Ustjugow und Ruslan Sacharow und Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Xenia Stolbowa verzichten.

  • Nach Dopingskandal

    Mi., 07.02.2018

    Sachenbacher-Stehles neues Leben: «Liebe es, Mutter zu sein»

    Genießt das Familienleben: Die ehemalige Biathletin Evi Sachenbacher-Stehle mit ihren Töchtern Greta und Mina.

    Für Evi Sachenbacher-Stehle wird die Wunde nach ihrem Doping-Schock von Sotschi wird niemals «ganz» verheilen. Als zweifache Mutter hat die frühere Weltklasse-Wintersportlerin aber ihr Lachen zurück.

  • Session in Pyeongchang

    Di., 06.02.2018

    IOC will Anti-Doping-Recht reformieren - Russen klagen

    Klagt gegen seinen Olympia-Bann: Der Russe Viktor Ahn.

    Der Doping-Skandal um Russland soll Konsequenzen haben. Das IOC kündigt eine Reform des Anti-Doping-Rechts an. Weitere 32 russische Athleten reichen gegen ihre Olympia-Sperre Klage beim CAS ein. Brisanz zum Ende der Winterspiele: Darf Russland zurück ins IOC?

  • WADA achtet auf FIFA

    Mo., 05.02.2018

    Russischer Doping-Skandal nach Olympia nicht beendet

    Der russische Doping-Skandal wird nach den Winterspielen nicht beendet sein.

    Der russische Doping-Skandal wird nach den Winterspielen nicht zu Ende sein. Geheime Daten aus dem Moskauer Analyselabor könnten weitere Fälle aufdecken. Die FIFA muss noch den Doping-Verdacht gegen Spieler des WM-Gastgebers Russland klären. Die WADA passt auf.

  • Olympia-Bann

    Do., 01.02.2018

    CAS verkündet Entscheidung im russischen Doping-Skandal

    Matthieu Reeb wird das Urteil des Internationalen Sportgerichtshofs in Pyeongchang erläutern.

    Dieses Urteil wird mit Spannung erwartet. Seit Wochen beschäftigt sich das höchste Schiedsgericht des Sports mit den vom IOC  ausgesprochenen lebenslangen Sperren russischer Wintersportler. Am Donnerstag wird nun eine Entscheidung verkündet.

  • Russischer Doping-Skandal

    Di., 30.01.2018

    Kreml kritisiert Vorwürfe gegen Putin als Verleumdung

    Nach Aussage des Whistleblowers Grigori Rodschenkow soll der russische Präsident von Doping in seinem Land gewusst haben.

    Moskau (dpa) - Der Kreml hat Vorwürfe aus einem ARD-Bericht gegen Präsident Wladimir Putin im russischen Doping-Skandal als Verleumdung zurückgewiesen und die Berichterstattung scharf kritisiert. Es gebe keinerlei Beweise für die Anschuldigungen, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow in Moskau.

  • Russischer Doping-Skandal

    Fr., 19.01.2018

    Biathlon-Trainer Groß kritisiert IOC

    Russlands deutscher Biathlon-Nationaltrainer Ricco Groß kritisiert IOC.

    Antholz (dpa) - Russlands deutscher Biathlon-Trainer Ricco Groß hat das Internationale Olympische Komitee im Zuge der Aufarbeitung des russischen Dopingskandals für den Umgang mit seinen Athleten kritisiert.

  • CAS nicht zuständig

    Fr., 05.01.2018

    Verbände zweifeln an IOC-Strafen gegen Russland

    Bei Olympia gesperrt, im Weltcup startberechtigt: Skeleton-Pilot Alexander Tretjakow.

    Das IOC gerät nach seinen Sanktionen gegen russische Sportler im Doping-Skandal weiter unter Rechtfertigungsdruck. Die Weltverbände der Rodler sowie der Bob- und Skeletonpiloten halten die Beweislage für nicht ausreichend.