Dornröschenschlaf



Alles zum Schlagwort "Dornröschenschlaf"


  • Krause beantragt Eintragung in Denkmalliste

    Mo., 25.06.2018

    Prozessionskapelle erhalten

    Versteckt hinter Bäumen und Büschen fristet die Markenfort-Wegekapelle am Prozessionsweg ihr Dasein. Herbert Krause setzt sich dafür ein, dieses Sinnbild volkstümlichen Glaubens unter Denkmalschutz zu stellen.

    Seit Jahrzehnten dämmert sie im Dornröschenschlaf vor sich hin, jetzt will die Fraktion „Pro Bürgerschaft/Piraten“ sie aufwecken: Herbert Krause hat bei der Stadt (Untere Denkmalbehörde) den Antrag gestellt, die Prozessionskapelle am gleichnamigen Prozessionsweg unter Denkmalschutz zu stellen.

  • Stadt kauft Burg Wolfsberg

    Mi., 11.04.2018

    Aus Dornröschenschlaf erwecken

    Die Stadt Lüdinghausen hat die Burg Wolfsberg gekauft. Wie das Gebäude ab dem Januar 2020 – dem Termin des Eigentumsübergangs – genutzt werden soll, steht noch nicht fest.

    Die Stadt Lüdinghausen hat die Burg Wolfsberg gekauft. Die Chance, das prägende Gebäude im Zentrum zu erwerben, habe man sich nicht entgehen lassen können, erklärte dazu Bürgermeister Richard Borgmann. Die künftige Nutzung steht noch nicht fest.

  • Kreuzweg verbindet: Menschen und Generationen

    Sa., 03.03.2018

    Aus dem Dornröschenschlaf erwacht

    Günter Görtz (hinten), Hans-Dieter Ludwig (vorne, Mitte) und Benedikt Giglio (2.v.l.) übergaben Schulleiter Michael Bertels (l.), Internatsleiter Dr. Oliver Niedostadek (r.) sowie den Schülern Simon Habenicht (3.v.l.), Jaafer Aljassem und Lilly Bücker die Urkunde.

    Dornröschen lässt grüßen. Der Loburger Kreuzweg aus dem Jahr 1962 ist restauriert. Die Alten Loburger übergaben ihn am Freitag symbolisch und mit Urkunde den jungen Loburgern. Und die haben schon eine Garten-AG gegründet.

  • Ausländerbehörde abgelehnt

    Fr., 02.02.2018

    Bedauern in Gremmendorf

    Die Bezirksregierung bleibt nach Münsters Entscheidung zur Zentralen Ausländerbehörde mit der Erstaufnahmeeinrichtung auf dem Gelände der York-Kaserne.

    Immer noch im Dornröschenschlaf! Nach der Entscheidung zur Zentralen Ausländerbehörde herrscht in Gremmendorf gedrückte Stimmung. Die einhellige Meinung: „Es ist für Gremmendorf schade, dass mit so einem großen und auch schönen Gelände nichts passiert.“

  • „Burggraf“ im Dornröschenschlaf

    Sa., 30.12.2017

    Der Mief der großen, weiten Welt

    Der letzte Schluck ist im Glas geblieben – und zur Todesfalle für Fliegen geworden.

    Den Duft der großen weiten Welt versprechen die Schilder neben der Eingangstür zum Hotel „Burggraf“. Was dahinter in die Nase steigt, riecht muffig. Unter den Sohlen knirschen Glassplitter. Ein Rundgang durch den verlassenen Ort.

  • Spielplatz an der Fröbelstraße

    Fr., 24.11.2017

    Spielplatz bleibt im Dornröschenschlaf

    Der Spielplatz an der Fröbelstraße sorgt für Diskussionen, weil die Umgestaltung auf sich warten lässt.

    Tiefbau-Fachdienstleiter Wolfgang Spille schiebt den Schwarzen Peter, der ihm von den Anwohnern der Fröbelstraße zugesteckt wurde, schnell zurück. „Wenn wir etwas von den Eltern gehört hätten, wären wir auch schon längst tätig geworden“, beteuert Spille.

  • Spielplatz an der Amselstraße neu gestaltet

    Di., 19.09.2017

    Aus dem Dornröschenschlaf erweckt

    Im Grevener Süden gibt es viel Nachwuchs. 136 Kinder unter sechs Jahren und 178 Kinder von sechs bis 13 Jahren hat die Stadtverwaltung gezählt – und darin sind die Kinder aus der Wöste nicht eingerechnet. Und Kinder brauchen nun mal einen Platz zum Spielen. Deshalb hat die Stadt 40 000 Euro in die Hand genommen und den Spielplatz an der Amselstraße neu gestaltet. Am Freitag wurde er mit einem kleinen Fest eingeweiht.

  • Abrissarbeiten laufen

    Di., 12.09.2017

    Hundhausen-Brache wacht auf

    Gegen den Uhrzeigersinn arbeitet sich die Firma Wolters auf dem Hundhausen-Areal vor. Am Dienstag weicht die Halle rechts lang dran runter.

    Ahlens Industriebrache Hundhausen erwacht aus einem Jahrzehnte langen Dornröschenschlaf. Abrissarbeiten setzen in der Innenstadt ein Signal zum Aufbruch. Im Sommer 2018 ist die ehemalige Stärkefabrik Einkaufsmagnet.

  • Ortsmarketing Lotte

    Di., 27.06.2017

    Lust auf Lebensqualität in Lotte

    Mit einem neuen Konzept will Lottes Wirtschaftsförderin Joana Watermeyer (kleines Bild) die Bürger motivieren, sich wieder aktiv ins Ortsmarketing einzubringen.

    Das Lotter Ortsmarketing liegt seit Jahren im Dornröschenschlaf. Am Donnerstag soll es vom Haupt- und Finanzausschuss wachgeküsst werden.

  • Kapelle der Burg Vischering wieder geöffnet

    Fr., 12.05.2017

    Dornröschenschlaf hat ein Ende

    Hereinspaziert: Benedikt Graf Droste zu Vischering Erbdroste (l.) und Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr laden am Sonntag zur Wiedereröffnung und Segnung der frisch renovierten Kapelle der Burg Vischering ein.

    Über Jahrzehnte lag sie im Dornröschenschlaf. Damit ist am Sonntag (14. Mai) Schluss. Dann wird die Kapelle an der Burg Vischering wiedereröffnet. Zu dem Gottesdienst, der um 12 Uhr auf dem Rasen vis a vis des kleinen Gotteshauses beginnt, sind alle Interessierten eingeladen. Anschließend ist ein Blick in die Kapelle möglich.