Edelsteine



Alles zum Schlagwort "Edelsteine"


  • Konzert in der Stiftskammer

    Sa., 11.04.2015

    Edelsteine von Bach

    Die kleine, aber feine Reihe musikalischer Veranstaltungen zu Beginn der sommerlichen Öffnungszeiten des Museums Stiftskammer in der Petrikapelle Freckenhorst wird am 18. April mit einem Solistenkonzert fortgesetzt. Es ist dem Förderkreis Stiftskammer gelungen, dazu den Gitarrenvirtuosen Peter Löning zu gewinnen.

  • 19. Internationales Lyrikertreffen vom 8. bis 10 . Mai

    Di., 31.03.2015

    Das lustvolle Risiko der Dichter

    Ob Kaffee-, Mokka- oder Kakao-Braun die Hintergrundfarbe des Plakates für das Lyrikertreffen sein soll, konnten (v.l.) Hermann Wallmann und Kulturamtsleiterin Frauke Schnell nicht klären. Dafür freuen sie sich auf die 19. Ausgabe des Festivals.

    Einfach nur auf bekannte Namen setzen? Das ist Hermann Wallmanns Sache nicht: Unter den eingeladenen zehn Autoren für das 19. Lyrikertreffen ist „keiner, der bislang in Münster als Dichter aufgetreten ist“. Und der künstlerische Leiter sieht sich bei dieser Auswahl in guter Gesellschaft: „Dieses Risiko geht Kasper König ein. Dieses Risiko geht Fritz Schmücker ein. Und dieses Risiko gehe auch ich lustvoll ein.“ So wie die Skulptur-Projekte und das Jazzfestival die Münsteraner mit neuen Künsten und Sounds bekannt machen, so sollen die drei Tage im Mai Sprach- und Sprechfreunden ein Festival für ihre Neugier sein.

  • Verbraucher

    Fr., 21.11.2014

    Diamanten als Wertanlage - Beim Kauf gut beraten lassen

    Das funkelt und glitzert: Wer Diamanten auch als Wertanlage kaufen möchte, sollte darauf achten, dass die Steine einen Zertifikatsnachweis besitzen. Foto: Silvia Marks

    Berlin (dpa/tmn) - Diamanten eignen sich nicht nur als kostbares Präsent. Angesichts der Niedrigzinsphase kommen sie auch als wertbeständige Geldanlage in Frage - allerdings nicht in jedem Fall.

  • Archäologie

    Do., 30.10.2014

    Mexikanische Forscher entdecken Eingang zur «Unterwelt»

    Der Eingang zur «Unterwelt». Foto: National Institute of Anthropology and History (INAH)

    Mexiko (dpa) - Wissenschaftler haben in einer historischen Tempelanlage im Zentrum von Mexiko den Eingang zur «Unterwelt» der Teotihuacán-Kultur entdeckt.

  • Archäologie

    Do., 30.10.2014

    Archäologen entdecken Eingang zur «Unterwelt» in Mexiko

    Mexiko (dpa) - Wissenschaftler haben in einer historischen Tempelanlage im Zentrum von Mexiko den Eingang zur «Unterwelt» der Teotihuacán-Kultur entdeckt. In dem Tunnel zwischen der Sonnenpyramide und dem Tempel der gefiederten Schlange seien rund 50 000 Opfergaben gefunden worden, sagte Ausgrabungsleiter Sergio Gómez. Darunter seien Statuen, Weihrauchbehälter, Edelsteine und Muscheln. «Für die Menschen von Teotihuacán symbolisierte der Tunnel den Eingang in die Unterwelt», so Gómez. Die Archäologen forschen bereits seit elf Jahren an der Stelle.

  • Roxeler entdeckte uralte Aschendorff-Bücher und Geschäftsaufzeichnungen

    Fr., 01.08.2014

    Schätze vom Dachboden

    Matthias Feldbrügge, Eigentümer der gleichnamigen Schlosserei in Roxel, fand neben Büchern zu geistlichen Themen auch alte Geschäftsbücher aus den Jahren 1898 bis 1934.

    Was man so alles bei einer Aufräumaktion finden kann: Der Roxeler Matthias Feldbrügge entdeckte auf seinem Dachboden gleich mehrere interessante alte Bücher.

  • Freizeit

    Mo., 14.07.2014

    Kritikerjury gibt Spiel des Jahres 2014 bekannt

    Berlin (dpa) - Die Spielefans warten schon: Eine Kritikerjury gibt heute in Berlin das Spiel des Jahres bekannt. Zum 36. Mal wetteifern drei Spiele um die Gunst der Jury. In «Camel up» geht es um ein verrücktes Kamelrennen, auf dessen Ausgang die Spieler wetten können. «Concept» ist ein abgewandeltes «Activity», Spieler müssen Begriffe mit Hilfe von Piktogrammen erraten. «Splendor» gewinnt derjenige, der sich beim Investieren in Edelsteine am geschicktesten anstellt.

  • Friebaum-Areal wieder hergerichtet

    Di., 17.12.2013

    Der Schatz am Friebaum

    Im Beisein einiger Mitglieder der Ludenbrey-Nachbarschaft (kl. Bild, v.l. Konrad Krude, Martin Blanke, Karl Hollekamp und Lothar Schründer), richteten Mitarbeiter des Bauhofes am Dienstag das Friebaum-Areal wieder ein. Auch die Schatulle fand wieder ihren angestammten Platz unter dem Gedenkstein.

    Freude in der Nachbarschaft Ludenbrey: Nach Fertigstellung des Kreisels am Nordring ist jetzt mit Hilfe des Baubetriebshofes auch die Sitzgruppe samt Gedenkstein am Friebaum wieder hergerichtet worden. Die Gruppe pflegt das Areal, das zum Verweilen einlädt, schon seit Jahrzehnten.

  • Mode

    Di., 19.11.2013

    Schmucktrends im Winter: Grüne Steine und geschwärzte Metalle

    Ganz schön lässig: Diesen Winter dürfen mehrere gleichartige Schmuckstücke miteinander kombiniert werden (Ringe ab ca. 7 Euro, Ketten ab ca. 8 Euro, Ohrringe ca. 13 Euro, Armbänder ab ca. 8 Euro). Foto: Bijou Brigitte

    Ahlen (dpa/tmn) - Die Schmuckstücke im Handel sind derzeit ungewöhnlich: Grüne Edelsteine sind im Trend, dazu geschwärztes Gold und Silber. Vor allem aber fällt auf: Edle Stücke werden gemeinsam mit Billigschmuck getragen - und die Modeexperten finden das okay.

  • Auktion

    Do., 14.11.2013

    «Pink Star» für rund 62 Millionen Euro versteigert

    Der größte orangefarbene Diamant der Welt. Foto: Martial Trezzini

    Genf/Wien (dpa) - Ein Diamantenschleifer aus New York ist der neue Besitzer von einem der teuersten Edelsteine der Welt. Isaac Wolf bekam am Mittwochabend für 61,9 Millionen Euro im Genfer Auktionshaus Sotheby's den Zuschlag für einen außergewöhnlich großen pinkfarbenen Diamanten.