Fahrverbot



Alles zum Schlagwort "Fahrverbot"


  • Tirol hält an Fahrverbot fest

    Do., 25.07.2019

    Einigung im Transit-Streit in Sicht: Mehr Bahn, weniger Maut

    Hier geht's nicht weiter: Ein Polizist hält Autos auf einer Straße bei Innsbruck an.

    Die Brennerroute ist schwer belastet. Mit radikalen Gegenmaßnahmen versucht Tirol, den Verkehr einzudämmen. Das stößt in Deutschland auf Kritik. Nach Wochen des Streits kommt nun Bewegung in die Sache.

  • Umwelt

    Di., 23.07.2019

    Berlin führt Diesel-Fahrverbote in wenigen Straßen ein

    Berlin (dpa) - Berlin will mit Fahrverboten für ältere Dieselfahrzeuge und mehr Tempo-30-Strecken die Luftqualität in der Stadt verbessern. Der rot-rot-grüne Senat hat die Einführung von Diesel-Fahrverboten für Abschnitte in acht Straßen, darunter mehrere im Bezirk Mitte beschlossen. Überhöhte Stickstoffdioxid-Werte sind Grund für Fahrverbote für ältere Diesel, die es bereits in Stuttgart, Hamburg und Darmstadt gibt. Andere Städte könnten folgen. Wann genau die Strecken für ältere Diesel-Fahrzeuge tabu sein werden, ist noch nicht klar.

  • Überhöhte NO2-Werte

    Di., 23.07.2019

    Berlin führt Diesel-Fahrverbote in acht Straßen ein

    Zu den betroffenen Straßen zählen vor allem Abschnitte in der Innenstadt, darunter auch die Friedrichstraße.

    Andere Städte haben sie bereits, nun auch bald Berlin: Für sauberere Luft wird es in acht Straßen Fahrverbote für ältere Dieselfahrzeuge geben. Aber wie soll das konkret umgesetzt werden?

  • Tourismus

    Sa., 13.07.2019

    Verkehrschaos in Österreich bleibt trotz Fahrverboten aus

    Innsbruck (dpa) - Das befürchtete Verkehrschaos in Tirol und im Salzburger Land ist trotz Fahrverboten und dem Ferienbeginn in Nordrhein-Westfalen ausgeblieben. Es laufe alles wider Erwarten harmlos, sagte ein Sprecher der Tiroler Polizei. Auch das Land Salzburg teilte mit, dass die Verzögerungen zwischen München und Salzburg nicht größer gewesen seien als in der Ferienzeit üblich. Die beiden österreichischen Bundesländer sperren derzeit an Wochenenden typische Ausweichrouten, damit Reisende bei Stau auf der Autobahn nicht durch die umliegenden Dörfer fahren.

  • Fahrverbote in Teilen Tirols

    Do., 11.07.2019

    Transitstreit: Österreich bereit zu Dialog mit Deutschland

    Tirol hatte zuletzt Fahrverbote auf Ausweichstrecken im Großraum Innsbruck durchgesetzt, um so die Dörfer in Autobahnnähe zu entlasten.

    Der Streit zwischen Deutschland und Österreich um die Fahrverbote in Teilen Tirols schwelt weiter. Ein Treffen auf höchster Ebene könnte eine Deeskalation der Lage bringen.

  • EU

    So., 30.06.2019

    Scheuer: Auch Italien will wegen Fahrverboten klagen

    Berlin (dpa) - Im Streit über den Transitverkehr will nach Deutschland nun auch Italien Österreich verklagen. Verkehrsminister Andreas Scheuer sagte der «Bild am Sonntag»: Sein Ministerium bereite eine Klage gegen Österreich vor und die Italiener würden genauso vorgehen. Der freie Warenverkehr in Europa sei «durch die Tirol-Blockade massiv behindert» und verstoße gegen EU-Recht. Deshalb habe er gemeinsam mit seinem italienischen Kollegen Danilo Toninelli die EU-Kommission aufgefordert, sofort dagegen vorzugehen und Maßnahmen zu ergreifen, um «diese systematische Blockade» zu stoppen.

  • Verkehr

    Sa., 29.06.2019

    Fahrverbote in Tirol führen zu keinen Problemen

    Innsbruck (dpa) - Die Fahrverbote auf bestimmten Ausweichstrecken in Tirol haben heute keine Probleme im Urlaubsverkehr verursacht. Laut Polizei läuft der Verkehr überall normal. Daher bestehe auch kein Grund für die Autofahrer zur Umfahrung von Strecken. Am vergangenen Wochenende waren im Raum Innsbruck erstmals verschiedene Ausweichrouten für den Transitverkehr gesperrt worden. Die Maßnahmen sollen den Verkehr bei Staus auf den Autobahnen halten und die Anrainergemeinden entlasten. Wegen der Sperren plant das deutsche Bundesverkehrsministerium eine Klage gegen den Nachbarn. Die EU-Kommission will den Streit schlichten.

  • EU

    Sa., 29.06.2019

    Fahrverbote in Österreich: EU-Kommission will vermitteln

    Brüssel (dpa) - Nach deutschem Protest gegen die Sperrung von Nebenstraßen für Durchreisende in Österreich will die EU-Kommission schlichten. Die zuständige Kommissarin Violeta Bulc lud die Verkehrsminister beider Länder sowie Italiens zu einem Krisengespräch nach Brüssel. Österreich hatte Nebenstraßen in Tirol für den Durchgangsverkehr gesperrt, um kleine Ortschaften in der Urlaubszeit vor Kolonnen von Autofahrern zu bewahren, die die Maut oder Staus auf Autobahnen umgehen wollen. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hatte deshalb mit einer Klage gedroht.

  • Dicke Luft in der Stadt

    Mi., 26.06.2019

    EuGH nimmt Messverfahren-Kritikern Wind aus den Segeln

    Die Luft ist in einigen Städten besser geworden - und doch wurde der EU-Grenzwert für Stickstoffdioxid 2018 immer noch in 57 Städten überschritten.

    Bei Verstößen gegen EU-Vorschriften zu Stickoxiden und Co ist die Debatte über Fahrverbote nicht weit. Dann gibt es oft Kritik an den Standorten der Messstationen. Der Europäische Gerichtshof hat hier nun Klarheit geschaffen und die bisherige deutsche Praxis bestätigt.

  • Wetter

    Mi., 26.06.2019

    Hitze und schlechte Luft - Fahrverbote im Großraum Paris

    Paris (dpa) - Wegen hoher Ozonbelastung ist der Autoverkehr in der Region der Millionenmetropole Paris stark eingeschränkt. Rund 60 Prozent der zugelassenen Fahrzeuge seien von den Fahrverboten im Großraum Paris betroffen, berichtete die Zeitung «Le Parisien». Auch in anderen französischen Städten wie Lyon dürfen Autos nur eingeschränkt fahren. Frankreich und die Region Paris ächzen seit Anfang der Woche unter einer Hitzewelle. Für morgen und Freitag sagen die Meteorologen mehr als 40 Grad in einigen Teilen des Landes voraus.