Finanzen



Alles zum Schlagwort "Finanzen"


  • Finanzen

    Do., 24.10.2019

    Bundestag: frühere Rückzahlung von Griechenland-Krediten

    Berlin (dpa) - Der Bundestag unterstützt das Vorhaben Griechenlands, einen Teil seiner Schulden beim Internationalen Währungsfonds vorzeitig zurückzuzahlen. Das Parlament in Berlin billigte einen entsprechenden Antrag des Bundesfinanzministeriums. Den Angaben zufolge geht es um IWF-Kredite über insgesamt 8,4 Milliarden Euro, von denen Athen rund 2,7 Milliarden Euro früher als geplant tilgen möchte. Die Griechen erhoffen sich dadurch deutliche Einsparungen bei den anfallenden Zinsen.

  • Finanzen

    Mi., 23.10.2019

    DIW-Studie: Ostdeutsche Länder noch Jahrzehnte finanzschwach

    Berlin (dpa) - Die ostdeutschen Bundesländer bleiben einer neuen Studie zufolge noch jahrzehntelang finanzschwach. Ein wichtiger Grund ist die stark alternde Bevölkerung dort, wie die Untersuchung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung ergab. So schrumpfe beispielsweise die Bevölkerung Sachsen-Anhalts bis 2050 im Vergleich zu heute um fast 21 Prozent. Die Unterschiede in der Wirtschafts- und Steuerkraft der einzelnen Länder seien auch 30 Jahre nach dem Fall der Mauer hoch, schreiben die Forscher. Vieles spreche dafür, dass sich diese Schere in den kommenden 30 Jahren sogar noch weiter öffne.

  • Finanzen

    So., 20.10.2019

    Zeitung: Zahl der Kontenabfragen durch Behörden gestiegen

    Berlin (dpa) - Die Zahl der Zugriffe von Behörden auf Konten von Bürgern soll in den ersten neun Monaten des Jahres gestiegen sein. Die «Welt am Sonntag» berichtet, das Bundeszentralamt für Steuern habe in der Zeit 688 608 Anfragen beantwortet, 100 000 mehr als im Vorjahr. Datenschützer fordern, die rechtlichen Grundlage zu prüfen. Jeder Abruf sei ein Eingriff ins Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung», sagte der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber der Zeitung. Mit dem Verfahren sollen unter anderem Steuerbetrug und Sozialmissbrauch verfolgt werden.

  • Finanzen

    Mi., 09.10.2019

    OECD legt Vorschlag zur Besteuerung von Internetriesen vor

    Paris (dpa) - Im Streit um eine gerechtere Besteuerung großer Internetkonzerne hat die OECD einen ersten Vorschlag auf internationaler Ebene vorgelegt. Er sieht unter anderem vor, dass die Besteuerung sich nicht nur am Firmensitz orientiert. Stattdessen sollen Unternehmen wie Google, Amazon oder Apple auch dort Abgaben zahlen, wo Kunden beziehungsweise Nutzer von Dienstleistungen sitzen und die Unternehmen Umsätze erzielen. Das Papier soll kommende Woche beim Treffen der G20-Finanzminister in Washington präsentiert werden.

  • Finanzen

    Mi., 02.10.2019

    Rahmentarifvertrag und Lohntarifvertrag

    Finanzen: Rahmentarifvertrag und Lohntarifvertrag

    Tarifverträge sind Abmachungen zwischen einer Gewerkschaft auf der einen und einem Arbeitgeber oder Arbeitgeberverband auf der anderen Seite. Sie schreiben die Rechte und Pflichten fest, auf die sich die Tarifvertragsparteien geeinigt haben. Es gibt unterschiedliche Arten von Tarifverträgen, wie etwa die Rahmentarifverträge oder die Lohntarifverträge.

  • Stationäre Jugendhilfe: SPD will mehr Mitsprache für Sozialpädagogen bei Finanzen

    Mi., 02.10.2019

    Wenn Pflegekinder eigenes Geld verdienen

    Zu einem Ergebnis kam der Jugendhilfeausschuss in seiner jüngsten Sitzung zu diesem Thema nicht, aber diskutiert wurde ausgiebig darüber, inwieweit die Sozialpädagogen, die in der Jugendhilfe mit Kindern in der so genannten stationären Jugendhilfe arbeiten, ein Mitspracherecht bei Entscheidungen über deren finanzielle Situation haben sollten.

  • Finanzen

    Mi., 02.10.2019

    Reichste 10 Prozent besitzen 56 Prozent des Vermögens

    Berlin (dpa) - Die Menschen in Deutschland sind in den vergangenen Jahren reicher geworden. Die Ungleichheit bleibt aber weiter hoch. Das geht aus einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Die reichsten zehn Prozent besitzen demnach mehr als die Hälfte des gesamten Vermögens: 56 Prozent. Die ärmere Hälfte hat dagegen nur einen Anteil von 1,3 Prozent. Die Vermögensungleichheit sei zwar in Deutschland sehr hoch, sie verharre aber in den letzten zehn Jahren auf diesem Niveau, erläuterte Studienautor Markus Grabka.

  • Finanzen

    Mo., 30.09.2019

    Mehr Unterhalt für Trennungskinder

    Berlin (dpa) - Getrennt lebende Eltern müssen ihren Kindern ab dem kommenden Jahr mehr Unterhalt zahlen. Der Mindestunterhalt für minderjährige Kinder wird erhöht, wie aus einer Verordnung hervorgeht, die im Bundesgesetzblatt veröffentlicht wurde. Je nach Alter des Kindes steigen die Sätze in der untersten Einkommensgruppe um 15 bis 21 Euro im Monat. Kinder unter sechs Jahren zum Beispiel sollen 2020 mindestens 369 und 2021 mindestens 378 Euro im Monat bekommen. Für ältere Kinder von 12 bis 17 Jahren liegt der monatliche Mindestunterhalt bei 497 Euro im Jahr 2020 und bei 508 Euro 2021.

  • Finanzen

    Sa., 28.09.2019

    Scholz will Zugriff auf Investitionsmittel erleichtern

    Berlin (dpa) - Bundesfinanzminister Olaf Scholz will Entscheidungsprozesse vereinfachen, damit Länder, Kommunen und Investoren leichter auf bereit stehende Investitionsmittel zugreifen können. «Wir mobilisieren schon heute Milliarden für den Klimaschutz, für bessere Schulen, neue Straßen und sozialen Wohnungsbau - und stellen am Jahresende regelmäßig fest, dass viel Geld nicht abgerufen wird», sagte der SPD-Politiker der «Rheinischen Post». «Das steigt von Jahr zu Jahr. Inzwischen sind das im gesamten Etat mehr als 15 Milliarden Euro.»

  • Finanzen

    Mi., 25.09.2019

    Landesregierung: Keine Gespräche mit Blackrock verschwiegen

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Landesregierung hat den Vorwurf zurückgewiesen, Gespräche mit dem Finanzinvestor Blackrock verschwiegen zu haben. Dies entbehre jeder Grundlage, teilte das NRW-Finanzministerium am Mittwoch mit. Es habe zwar am 24. September 2018 ein Treffen mit Blackrock-Vertretern im Finanzministerium stattgefunden, bei denen ein Finanzprodukt präsentiert worden sei.