Gedenkstein



Alles zum Schlagwort "Gedenkstein"


  • 70 Jahre nach der kampflosen Übergabe der Stadt Ahlen

    Mi., 01.04.2015

    Immer weniger Zeitzeugen

    Am Gedenkstein für Dr. Paul Rosenbaum und Sidney Hinds erinnerten Stadtverwaltung, „Forum Brüderlichkeit“ und „Freundeskreis Ahlener Soldaten“ am Dienstag an die Befreiung Ahlens vor 70 Jahren und die damit verbundenen mutigen Tagen von Dr. Paul Rosenbaum und Sidney Hinds.

  • Schüler wollen erinnern

    Fr., 06.02.2015

    Gräber unter dem Paulinum

    Oberbürgermeister Markus Lewe (v.l.) ließ sich von den Schülern  Julius Habbel, Nefeli Kurt und Lauritz Hahn mit ihren Lehrern Birgit Seggewiß und Thomas Deiwert den Entwurf des Gedenksteins zeigen, der an den jüdischen Friedhof erinnern soll.

    Auf dem Gelände des Gymnasiums Paulinum befand sich im Mittelalter der jüdische Friedhof Münsters. Zerstört wurde er 1350 bei einem Pogrom. Schüler des Paulinums haben die Geschichte nun aufgearbeitet und wollen mit einem Gedenkstein an den heiligen Ort erinnern.

  • Gedenkfeier zur Reichspogromnacht

    So., 09.11.2014

    Zurück in Borghorst

    Josef Bergmann von der Initiative Stolpersteine präsentierte ein Stück Thora, das Rabbi Efraim Yehoud mit nach Borghorst gebracht hatte.

    „Ein weiteres Zeichen gegen das Vergessen“ enthüllte gestern Abend Rabbi Efraim Yehoud am Gedenkstein, wo bis vor 76 Jahren die jüdische Synagoge gestanden hat. Die neue gläserne Tafel erinnert an den mutigen und bis heute unbekannten Borghorster, der damals Teile der Thora vor den Flammen rettete. 59 Jahre später wurden sie der jüdischen Gemeinde in Münster übergeben, wo sie seitdem einen Ehrenplatz im Eingang der Synagoge haben.

  • Warendorfer Delegation in Riga

    Fr., 01.08.2014

    Unrühmliche Vergangenheit

    Die Warendorfer Delegation in Riga: Liesel Tertilt, Rita Schulze, Herbert Schulze, Dr. Erich Tertilt (stellvertretender Bürgermeister von Warendorf) und Matthias M. Ester (es fehlt Angelika Sturm).

    „Riga und Bikernieki waren das Auschwitz der münsterländischen Juden“, beurteilt Matthias M. Ester, Sprecher des Arbeitskreises „Jüdisches Leben in Warendorf“, die damaligen Deportationen und anschließende Ermordung der Menschen. Der münsterische Historiker leitete eine Reisegruppe des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge, die sich zeitgleich in Riga aufhielt und an der feierlichen Übergabe der Gedenksteine teilnahm.

  • Gedenkstein am Friebaum

    Do., 17.07.2014

    Diebe stehlen Kupferplatte

    Ende vergangenen Jahres war der Gedenkstein samt Tafel nach der Fertigstellung des Kreisverkehrs am Nordring wieder aufgestellt worden.

    Die Nachbarschaft Ludenbrey ist sauer. Sie pflegt seit Jahrzehnten das Areal rund um den Gedenkstein Friebaum an der Ochtruper Straße. Jetzt haben Unbekannte die Kupfertafel, die an dem Stein angebracht ist, gestohlen.

  • Gedenkstein

    Di., 01.04.2014

    Symbol der Freundschaft

    Anlässlich eines Besuchs von Gästen aus Petersfield pflanzten die Bürgermeister Jochen Walter und Vaughan Clarke im August 2007 eine Robinie, ein Geschenk des Twinning Committee Petersfield. Als dauerhaftes Zeichen der Bekräftigung der Städtepartnerschaft wurde nun ein Gedenkstein neben den Baum gesetzt.

  • Friebaum-Areal wieder hergerichtet

    Di., 17.12.2013

    Der Schatz am Friebaum

    Im Beisein einiger Mitglieder der Ludenbrey-Nachbarschaft (kl. Bild, v.l. Konrad Krude, Martin Blanke, Karl Hollekamp und Lothar Schründer), richteten Mitarbeiter des Bauhofes am Dienstag das Friebaum-Areal wieder ein. Auch die Schatulle fand wieder ihren angestammten Platz unter dem Gedenkstein.

    Freude in der Nachbarschaft Ludenbrey: Nach Fertigstellung des Kreisels am Nordring ist jetzt mit Hilfe des Baubetriebshofes auch die Sitzgruppe samt Gedenkstein am Friebaum wieder hergerichtet worden. Die Gruppe pflegt das Areal, das zum Verweilen einlädt, schon seit Jahrzehnten.

  • Allwetterzoo Münster

    Mi., 11.12.2013

    Gedenkstein erinnert an getöteten Tierpfleger

     

    Ein Stein mit einer Gedenktafel und ein neu gepflanzter Baum erinnern im Allwetterzoo Münster an den Tierpfleger, der im September durch einen Tigerangriff ums Leben kam. Die Mitarbeiter haben an dieser Stelle am Dienstag ihres Kollegen gedacht, eine Kerze angezündet und Blumen aufgestellt.

  • Neues Kindergrabfeld auf dem Walstedder Friedhof

    Mi., 04.12.2013

    Würdiger Ort der Trauer

    Steinmetz Jens Herzog (li.) stellte den Gedenkstein, der künftig das Kindergrabfeld in Walstedde markieren wird, gestern Morgen Pfarrer Matthias Hembrock und Bernhard Krellmann vom Kirchenvorstand vor.

    Der Gedenkstein ist fertig. Am Mittwoch wurde er von Steinmetz Jens Herzog am neuen Kindergrabfeld auf dem Walstedder Friedhof aufgestellt. Zuvor hatten Pfarrer Matthias Hembrock und Kirchenvorstandsmitglied Bernhard Krellmann den künstlerisch gestalteten Sandstein „abgenommen“.

  • Gedenkstein am Montag umgesetzt

    Di., 24.09.2013

    Würdiger Platz für Retter und Befreier von Ahlen

    Sitzbänke und Wasserspiel bilden am neuen Standort des Gedenksteins eine würdige Kulisse.

    An einem neuen Standort und ergänzt um eine Erklärtafel über Dolonel Sidney Hinds ist der Gedenkstein für Dr. Paul Rosenbaum seit Montag zu finden. Vor der Stadtbücherei wird nun an den Retter und den Befreier von Ahlen erinnert. Anfang der kommenden Woche folgt die offizielle Einweihung.