Gemeindegebiet



Alles zum Schlagwort "Gemeindegebiet"


  • Gemeindeverwaltung legt Bauleitpläne öffentlich aus

    Fr., 19.05.2017

    Zur Einsicht freigegeben

    Während der Planauslegung können Stellungnahmen schriftlich oder zu Niederschrift im Rathaus, Amt für Planen und Bauen, Zimmer 205 und 206, abgegeben werden.

    In seiner jüngsten Sitzung hat der Rat der Gemeinde einige Bauleitpläne für räumliche Teilbereiche des Gemeindegebiets auf den Weg gebracht. Folgende verbindliche Pläne liegen in der Entwurfsfassung vom 29. Mai bis einschließlich 30. Juni öffentlich aus:

  • Müllsammler im Einsatz

    Mo., 27.03.2017

    Von der Bettwäsche bis zum Autoreifen

    Zahlreiche Altenberger beteiligten sich an der Müllsammelaktion. Start und Ziel war der Bauhof der Gemeinde.

    Zahlreiche freiwillige Helfer – kleine und große – nahmen an der Müllsammelaktion teil.

  • Manfred Janning tritt nach 29 Jahren bei der Gemeinde in den Ruhestand:

    Di., 14.02.2017

    „Allzweckwaffe“ verabschiedet

    Aus den Händen von Bürgermeister Sebastian Täger (r.) nahm „Manni“ Janning Blumen und die Entlassungsurkunde in den Ruhestand in Empfang.

    29 Jahre lang war Manfred Janning für die Bauverwaltung im ganzen Gemeindegebiet unterwegs. Mit einem großen Bahnhof wurde er am Dienstag in den Ruhestand verabschiedet.

  • Kultur- und Heimatverein Westerkappeln wieder aktiv

    Do., 12.01.2017

    Abrackern für den Naturschutz

    Kopfweiden sind ein wesentlicher Bestandteil der hiesigen Kulturlandschaft. Die Naturschutzgruppe des Heimatvereins hat bei zwei Einsätzen im Dezember insgesamt 13 dieser Bäume geschneitelt.

    Von Oktober bis Februar dürfen Hecken gestutzt, Kopfweiden beschnitten und anderen Naturschutzmaßnahmen in der Landschaft erledigt werden. In diesen Monaten rackert sich auch die Naturschutzgruppe des Kultur- und Heimatvereins Westerkappeln an verschiedenen Stellen im Gemeindegebiet ab.

  • Gemeinde bittet um Rücksichtnahme an Altglascontainern

    Fr., 06.01.2017

    Wenn es „mitten in der Nacht“ scheppert

    Die Altglas-Container der Gemeinde werde gut angenommen – aber teilweise auch zu falschen Zeiten.

    Etwa 200 Tonnen braunes, weißes und grünes Glas werden jedes Jahr an den 13 Altglascontainern gesammelt, die im Everswinkeler Gemeindegebiet aufgestellt sind und von den Bürgern rege genutzt werden. So hat es die Gemeindeverwaltung bilanziert. Probleme gibt es hingegen mit den Einwurfzeiten. Da scheppert es mitunter auch mal fast „mitten in der Nacht“.

  • „Fast wie in der Heimat“

    Do., 22.12.2016

    Rumänisch-orthodoxe Gemeinde feiert Gottesdienst in der Dyckburgkirche

    Pfarrer Dmitiri Ursache wurde erst vor Kurzem in der Dyckburgkirche zum Priester geweiht.

    Die rumänische-orthodoxe Gemeinde Münsters ist nicht groß, ihr Gemeindegebiet reicht allerdings von Ibbenbüren bis Werne. Ihre Gottesdienste feiern die Schäflein von Pfarrer Ursache regelmäßig in der Dyckburgkirche.

  • Saerbeck

    Mi., 07.12.2016

    Münster genehmigt Sinninger Feld

    Gute Nachrichten bringt Bürgermeister Wilfried Roos aus Münster mit: Die Bezirksregierung hat die 33. ‚Änderung des Flächennutzungsplans und damit die Ausweisung von Windkonzentrationszonen im Gemeindegebiet genehmigt. Was nichts anderes heißt, als dass es im Sinninger Feld bald losgehen kann. Nun fehlt nur noch die Baugenehmigung des Kreises Steinfurt, die Roos aber in Kürze erwartet. „Wir sind heilfroh“, sagte er und kündigte schon mal vorsichtig den Januar als Baubeginn für die Windräder an.

  • Laer

    Di., 08.11.2016

    Bankkataster zur Senioren-Sicherheit

    Bisher gibt es in Laer keine Liste der im Gemeindegebiet vorhandenen Bänke. Eine Bestandsaufnahme müsse aber nicht nur den Standort erfassen, sondern auch den baulichen Zustand und die „Seniorengerechtigkeit“ der Sitzgelegenheiten, fordern die Seniorenvertreter. „Mit einem solchen Bankkataster wäre nicht nur alten Menschen gedient, sondern auch der Gesamtbevölkerung und nebenbei noch der Attraktivität unserer Gemeinde für Touristen“, betonte Voth. Der Sozialausschuss erteilte der Verwaltung den Auftrag zur Erstellung des Bankkatasters.

  • Bauen in zweiter Reihe

    Di., 18.10.2016

    Nächstes Kapitel zur Nachverdichtung

    Häuslebauer sollen demnächst in Appelhülsen in zweiter Reihe zum Zuge kommen. Unser Symbolbild zeigt eine Baustelle in Schwerin.

    In Appelhülsen soll das nächste Projekt zum Thema Nachverdichtung umgesetzt werden. Zwischen Lindenstraße und Münsterstraße gibt es nach Ansicht der Verwaltung noch Möglichkeiten.

  • Naturschutz

    Fr., 23.09.2016

    Ganz im Westen nichts Neues

    Watvögel wie der Große Brachvogel sollen im Gebiet Füchte-Kallenbeck geschützt werden.

    Es ist der äußerste Zipfel Metelens, das Gebiet Füchte-Kallenbeck an der Gemeindegrenze zum Kreis Borken. Die Bezirskregierung plant, das Fleckchen als Naturschutzgebiet auszuweisen.