Gnadenbild



Alles zum Schlagwort "Gnadenbild"


  • Wallfahrt nach Telgte

    Mo., 14.07.2014

    Singend, betend und schweigend unterwegs

    rotz des WM-Endspiels am Abend und der begonnenen Sommerferien trafen sich am Sonntagmorgen in aller Herrgottsfrühe rund 50 Pilger an der Martinuskirche, um zusammen mit Pfarrer Lunemann zum Gnadenbild der schmerzhaften Muttergottes nach Telgte zu pilgern.

  • Restaurierung des Gnadenbildes

    Fr., 25.04.2014

    Pietà soll im Winter in die „Kur“

    Die Restauratorin Marita Schlüter aus Everswinkel hat am Donnerstag das Gnadenbild eingehend untersucht und kleinere Maßnahmen durchgeführt.

    Das Gnadenbild wird im Winterhalbjahr wahrscheinlich aufwendig untersucht und restauriert. Das jedenfalls wird die Diplom-Restauratorin Marita Schlüter in den nächsten Tagen dem Bistum sowie den Verantwortlichen der Gemeinde St. Marien vorschlagen.

  • Telgter wallfahrt

    Mi., 03.07.2013

    Lange Tradition lebt weiter

    Die neue Madonna gehört wie immer zur „Telgter Prozession“ dazu. Sie wird beim Einzug in die Gnadenkapelle und in die Pfarrkirche St. Clemens getragen. Bis dahin steht sie in der Pfarrkirche St. Martin.

    Am Sonntag, 7. Juli, wird eine lange Tradition weitergelebt. Die Gläubigen begeben sich auf die Telgter Wallfahrt.

  • „Wer zu Hause bleibt, bewirkt wenig“

    Mo., 29.04.2013

    Der Osnabrücker Bischof Bode eröffnet die Wallfahrtssaison in Telgte

    Bischof Bode (links) hat am Wochenende

    Der Osnabrücker Bischof Franz-Josef Bode hat erstmals die Wallfahrt zum Gnadenbild der schmerzhaften Mutter in Telgte eröffnet. Die Wallfahrt steht in diesem Jahr unter dem Thema „Als Glaubende gehen wir unseren Weg“. Im Anschluss an die heilige Messe wurde das Gnadenbild in einer festlichen Lichterprozession durch die Telgter Innenstadt getragen. Höhepunkt der diesjährigen Wallfahrt wird die 161. Osnabrücker Fußwallfahrt am 6. und 7. Juli sein, zu der wieder mehr als 7000 Pilger erwartet werden.

  • Neues bistumsweites Konzept

    So., 28.04.2013

    Seniorenpilger werden betreut

    Durch einen gelben Schal sind die Lotsen erkennbar, die die Seniorenwallfahrer gleich bei ihrer Ankunft in Empfang nehmen. Das neue bistumsweite Konzept, das in Telgte erstmals zum Tragen kommt, stellten Walter Kleinherne, Michael Spanke und Dieter Köcher vor.

    Die Seniorenwallfahrten im Kreisdekanat Warendorf und im gesamten Bistum Münster werden neu gestaltet. Und die bistumsweite Premiere dieses Konzeptes findet am 2. Mai in Telgte statt. Dann werden Seniorinnen und Senioren zum Gnadenbild pilgern.

  • Marienfestwoche

    Di., 11.09.2012

    Demonstration des Glaubens

    Marienfestwoche : Demonstration des Glaubens

    Die Abschlussfeier der Marienfestwoche in Eggerode wurde zu einer eindrucksvollen Demonstration des Glaubens: Zu dem Pontifikalamt mit Weihbischof Wilfried Theising und der anschließenden Marienprozession mit dem Gnadenbild „Unserer Lieben Frau vom Himmelreich“ waren am Wochenende mehr als 2000 Pilger zusammengekommen.

  • Grafschafter zum 66. Mal bei der Gottesmutter

    Mo., 27.08.2012

    1000 Glatzer zur Wallfahrt in Telgte

    Grafschafter zum 66. Mal bei der Gottesmutter : 1000 Glatzer zur Wallfahrt in Telgte

    Die Wiedersehensfreude ist jedes Mal groß, wenn am letzten August-Wochenende weit über tausend Vertriebene aus der Grafschaft Glatz zur Wallfahrt nach Telgte kommen. Zum 66. Mal besuchten die Grafschafter das Gnadenbild.

  • Ausstellung zu Mariä Himmelfahrt

    Do., 09.08.2012

    Provokation hinter Gittern

    Um alles Ablenkende im Sitzungssaal des Rathauses zu kaschieren und die Konzentration ganz auf die Installation der Künstlerin zu lenken, wurden eigens großformatige Theaterkulissen in den Raum gebaut. Die Installation „Gitterwerke“ steht in unmittelbarem Kontext als Kontrast zu dem Warendorf Gnadenbild.

  • Mariä Himmelfahrt

    Mi., 08.08.2012

    Im Zeichen der „Glorreichen Jungfrau“

    Jahr für Jahr bringt in der Emsstadt nichts so viele Menschen zusammen wie das marianische Hochfest. Tausende werden erwartet. Seinen Ursprung hat die Verehrung des Gnadenbildes im Jahr 1752. Über das Marienbild aus der Zeit um 1650, das die bekrönte Gottesmutter mit Kind und Zepter im Strahlenkranz zeigt, wurden zu dieser Zeit mehrere Gebetserhörungen und wundersame Heilungen berichtet. Seit diesen Geschehnissen bringen die Warendorfer Christen ihre große Verehrung für das Marienbild mit einer Prozession durch die festlich geschmückten Straßen der Stadt zum Ausdruck.

  • Vor zehn Jahren wurde Marienfigur ein Opfer der Flammen

    Mo., 23.07.2012

    Die verbrannte Madonna

    Vor zehn Jahren wurde Marienfigur ein Opfer der Flammen : Die verbrannte Madonna

    Das war ein Schock: Vor zehn Jahren brannte das Gnadenbild der Glorreichen Madonna von Warendorf.