Gotteshaus



Alles zum Schlagwort "Gotteshaus"


  • Adventskonzert in St. Urban

    Mo., 11.12.2017

    Gotteshaus mit festlichen Weisen erfüllt

    Gemeinsam mit der Organistin Uta-Maria Gennert-Stöcker, einem Streichquintett, dem Blockflötenchor „Ad libitum“, dem Kinderchor St. Laurentius/St. Urban und dem Hornisten Carl Vogt gestaltete der Kirchenchor St. Urban ein abwechslungsreiches Adventskonzert.

    Ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Repertoire genossen die Zuhörer beim Adventskonzert in St. Urban.

  • Kirchgang in Senden

    So., 03.12.2017

    Neuer Geist im Gotteshaus

     

    „Die Kirche lebt durch die Erneuerung“ formulierte Pastoralreferenten Ute Albrecht und meint damit nicht die 959.000 teure Renovierung von St. Laurentius, sondern die Erneuerung des Geistes beim Betreten des Gotteshauses.

  • Pastoralplan

    Fr., 27.10.2017

    Marienkirche spielt keine Rolle

    Die Marienkirche soll aufgegeben werden.

    Sie ist das jüngste der Ochtruper Gotteshäuser: Anfang der 1950er-Jahre mit tatkräftiger Unterstützung der Bevölkerung erbaut, wird die Marienkirche in der Pfarrei St. Lambertus künftig aber wohl kaum noch eine Rolle spielen.

  • Westerkappelner Umweltaktivist und AG Naturschutz bauen Nisthilfe für Hollager Gotteshaus

    Fr., 06.10.2017

    Kirchenasyl für Turmfalken

    Bieten manchen Vögeln wieder einen Unterschlupf im Kirchturm von St. Josef: Bernard Brune, Pfarrer Dietmar Schöneich und Nabu-Experte Friedhelm Scheel (von links).

    Attraktives Zuhause für Turmfalken, Schleiereulen und Co: Im Kirchturm von St. Josef in Hollage installierten zwei Schüler und Umweltaktivist Friedhelm Scheel eine Nisthilfe.

  • 50 Jahre St.-Hedwig-Kirche in Alt-Lotte

    Mi., 04.10.2017

    Katholisches Gotteshaus in der Diaspora

    Nach der Fertigstellung: Auch die Außenanlage von St. Hedwig wurden gleich gestaltet, wie das Luftbild zeigtIm Festhochamt wurde vor 50 Jahren auch der Altar geweiht.

    Die katholische St.-Hedwig-Kirche am Alt-Lotter Kapellenweg, die zur Pfarrgemeinde von St. Margaretha in Westerkappeln gehört, wird in diesem Jahr 50 Jahre alt. Gefeiert wird am Samstag und Sonntag, 14. und 15. Oktober. Ein Rückblick auf die Geschichte.

  • Gotteshaus für Kinder interessant machen

    Sa., 23.09.2017

    Arche Noah strandet in St.-Agatha-Kirche

    Biblische Geschichte vor besonderer Kulisse: 20 Erst- bis Drittklässler setzten sich jetzt in der St.-Agatha-Kirche mit dem Thema Arche Noah auseinander.

    Hochwasser in Epe? Oder weshalb ist eine Arche in der St.-Agatha-Kirche gestrandet? Eine Antwort darauf können 20 Erst- bis Drittklässler geben, die sich am Donnerstag an der Mitmach-Aktion der St.-Agatha-Kirchengemeinde beteiligten.

  • Sanierung der Stadtkirche

    So., 30.07.2017

    Der Endspurt ist eingeläutet

    Die Risse sind weg, der neue Anstrich aufgebracht. Gert Waltking und Manfred Stöppel vom Arbeitskreis Kirchensanierung, Ingenieur Günther Rohrberg, der die Sanierung leitete, und Thomas Krüger von der Firma Ars Colendi, die die Innensanierung durchführte (von links), zeigen auf jene Stelle, wo sich vor vier Jahren Gesteinsbrocken lösten.

    Mit einem feierlichen Gottesdienst soll am Reformationstag die Wiedereröffnung der Stadtkirche gefeiert werden. Die Sanierungsarbeiten in dem Gotteshaus sind inzwischen weit fortgeschritten.

  • Schuhe aus, Socken an

    Sa., 29.07.2017

    Katholiken zu Besuch im islamischen Gotteshaus

    50 Frauen der Kfd Holthausen-Beerlage und Altenberge besuchten die Moschee in Duisburg-Marxloh und das Gasometer in Oberhausen.

    50 Frauen der Kfd Holthausen-Beerlage und Altenberge machten sich zusammen auf nach Duisburg-Marxloh, um sich das 2008 eröffnete Gotteshaus anzusehen.

  • Schatzkammer-Förderverein besucht Domschatz und Alte Synagoge in Essen / Rätsel der „Maloche“ gelöst

    Do., 27.07.2017

    Andere Schätze bewundert

    Die Jahresfahrt des Fördervereins der Schatzkammer St. Agatha führte die Teilnehmer in die Alte Synagoge und den Domschatz von Essen.Schriftkapseln mit mit Textelementen des Glaubensbekenntnisses (Mezuzah) befestigen jüdisch Gläubige oft an ihre Türpfosten.Die Alte Synagoge in Essen: Früher wurden im Thoraschrein (Bildmitte) die Thorarollen mit dem handgeschriebenen hebräischen Text der fünf Bücher Mose aufbewahrt. Heute ist der Schrein leer und steht offen.

    Wie sieht ein jüdisches Gotteshaus von innen aus? Woher stammt das Wort „Maloche“? Und warum gilt der Essener Domschatz als Kunstschatz von europäischem Rang? Die knapp 20 Teilnehmer der diesjährigen Fahrt des Fördervereins der Schatzkammer St. Agatha dürften das beantworten können. Beim Besuch der Alten Synagoge und des Domschatzes in Essen war vieles darüber zu erfahren, wie der Schatzkammer-Verein berichtet.

  • Nicolaikirche Roxel

    Mi., 28.06.2017

    „Luther-Kitsch“ im Gotteshaus

    Pfiffig: Klappt man das von Lore Heinecke bearbeitete Gesangbuch auf, dann tritt der Schriftzug „Reformation“ auf.

    Von Luther-Nudeln bis zur Luther-Playmobil-Figur: In der evangelischen Kirche in Roxel ist ein buntes Produkte-Sammelsurium im Zeichen des großen Reformators zu sehen.