Immobilienkonzern



Alles zum Schlagwort "Immobilienkonzern"


  • Sicherheit ab 70

    Do., 16.05.2019

    Immobilienkonzern Vonovia gibt älteren Mietern Wohngarantie

    Nach Mieterprotesten war der Dax-Konzern Vonovia bereits im vergangenen Jahr bei der Wohnungsmodernisierung auf die Bremse getreten.

    Proteste vor der Tür zur Hauptversammlung. «Herr Miethai Vonovia» steht auf dem Schild eines Demonstranten. Ein anderer kritisiert: «Vonovia macht Mieter arm.» Vonovia-Chef Buch äußert Verständnis für die Debatte. Seine Zusage an ältere Mieter trifft auf Skepsis.

  • Immobilien

    Do., 16.05.2019

    Immobilienkonzern Vonovia gibt älteren Mietern Wohngarantie

    Der Schriftzug des Wohnungsunternehmens «Vonovia» hängt an der Firmenzentrale.

    Bochum (dpa) - Deutschland größter Immobilienkonzern Vonovia reagiert mit einer Wohngarantie für ältere Mieter auf die wachsende Kritik an der Branche. «Wir geben Mietern ab 70 die Garantie, dass sie ihre Wohnungen nicht verlassen müssen», sagte Vorstandschef Rolf Buch den Nachrichtenagenturen dpa-afx und dpa vor der Hauptversammlung am Donnerstag in Bochum. Vonovia sichere ihnen zu, «dass ihre Wohnung bei Veränderung der ortsüblichen Vergleichsmiete bezahlbar bleibt». Mieterorganisationen hatten beklagt, dass viele Rentner sich die steigenden Mieten für ihre Wohnungen kaum noch leisten könnten.

  • Immobilien

    Do., 09.05.2019

    Steigende Mieten treiben Immobilienkonzern LEG an

    Fahnen mit dem Schriftzug des Immobilienkonzerns LEG vor einem Bürogebäude.

    Düsseldorf (dpa) - Der Immobilienkonzern LEG hat im Auftaktquartal 2019 von höheren Mieten profitiert. Hinzu kamen positive Effekte aus Übernahmen sowie rückläufige Zinsaufwendungen. Der operative Gewinn aus dem laufenden Geschäft (FFO 1) legte in den ersten drei Monaten des Jahres trotz höherer Kosten für Instandhaltung und Modernisierung im Jahresvergleich um mehr als 14 Prozent auf 84,9 Millionen Euro zu, wie das im MDax notierte Unternehmen am Donnerstag in Düsseldorf mitteilte. Die Miete auf vergleichbarer Fläche stieg in den ersten drei Monaten um 3,1 Prozent auf durchschnittlich 5,71 Euro pro Quadratmeter.

  • Immobilienkonzern

    Di., 07.05.2019

    Vonovia macht bei steigenden Mieten mehr Gewinn

    Im ersten Quartal 2019 erhöhte sich das operative Ergebnis von Vonovia auf 303,6 Millionen Euro.

    Die Mieten in Deutschland steigen weiter. Gerade in Großstädten geraten deshalb Wohnungsunternehmen wie Vonovia in die Kritik, Forderungen nach Enteignung werden laut. Bei der Vorlage seiner guten Quartalszahlen geht der Dax-Konzern auf seine Kritiker zu.

  • Immobilien

    Di., 07.05.2019

    Immobilienkonzern Vonovia bei steigenden Mieten mit Gewinn

    Ein Werbeschild weist vor einem eingerüsteten Wohnblock auf das Wohnungsangebot des Wohnungsbauunternehmens Vonovia hin.

    Bochum (dpa) - Steigende Mieten und die Zukäufe im Ausland haben Deutschlands größten Immobilienkonzern Vonovia im Auftaktquartal deutlich mehr Gewinn beschert. Zudem profitierte Vonovia von geringeren Kosten bei der Bewirtschaftung der Wohnungen. In den ersten drei Monaten 2019 erhöhte sich das operatives Ergebnis im Jahresvergleich um ein Fünftel auf 303,6 Millionen Euro, wie der Dax-Konzern am Dienstag in Bochum mitteilte.

  • Parteien

    Mo., 08.04.2019

    SPD gegen Enteignung von Immobilienkonzernen

    Berlin (dpa) - Die SPD hält eine Enteignung von Immobilienkonzernen nicht für einen geeigneten Weg gegen die Wohnungsknappheit in deutschen Ballungsräumen. Das sei eine Scheinlösung, sagte SPD-Chefin Andrea Nahles in Berlin. Im Vorstand seien sich alle einig gewesen, dass die Enteignung nicht schnell bezahlbaren Wohnraum schaffe. Jahrelange Rechtsstreitigkeiten wären die Folge. Einen Mietendeckel halte die SPD für geeigneter. Grünen-Chef Robert Habeck hatte am Wochenende erklärt, er halte Enteignungen prinzipiell für denkbar, wenn etwa Eigentümer Baugrundstücke lange brachliegen ließen.

  • Immobilien

    So., 10.03.2019

    LEG Immobilien bekommt neuen Chef: Gewinn legt weiter zu

    Das Logo vor der Zentrale des Immobilienkonzerns LEG in Düsseldorf.

    Düsseldorf (dpa) - Der Immobilienkonzern LEG bekommt einen neuen Unternehmenschef. Nach 13 Jahren an der Spitze des Unternehmens werde Thomas Hegel, der im April 63 Jahre alt werde, mit Abschluss der nächsten Hauptversammlung am 29. Mai 2019 ausscheiden, wie die im MDax notierte Gesellschaft am Sonntag in Düsseldorf mitteilte. Seine Nachfolge tritt ab dem 1. Juni 2019 der derzeitige Digitalvorstand Lars von Lackum (43) an.

  • Immobilien

    Do., 07.03.2019

    Vonovia dank steigenden Mieten mit kräftigem Gewinnplus

    Bochum (dpa) - Milliardenschwere Zukäufe im Ausland sowie höhere Mieteinnahmen haben Deutschlands größtem Immobilienkonzern Vonovia auch 2018 zu deutlich mehr Gewinn verholfen. Zudem profitierte der Dax-Konzern von seinem Wohnungsbestand, Neubau sowie Dachaufstockungen, aber auch von seinen Dienstleistungen rund um das Gebäude.

  • Immobilien

    Do., 13.12.2018

    Vonovia: Streit zu Koppelung von Wohnen und Energieanbieter

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Mieterschützer haben dem größten deutschen Immobilienkonzern Vonovia vorgeworfen, Wohnungsinteressenten zusammen mit dem Mietvertrag auch gleich weitere Verträge zum Wechsel des Energieanbieters «unterschieben» zu wollen. Neumieter, die den Strom-und Gasbezug der Vonovia nicht wollten, müssten aktiv werden und den entsprechenden Passus im Mietvertrag streichen, hieß es am Donnerstag in einer Mitteilung des Deutsche Mieterbunds und der Verbraucherzentrale.

  • Immobilien

    Fr., 09.11.2018

    Immobilien: LEG rechnet auch 2020 mit steigenden Mieten

    Die Zentrale des Immobilienkonzerns LEG in Düsseldorf.

    Düsseldorf (dpa) - Der Immobilienkonzern LEG profitiert wie seine Konkurrenten von der Wohnungsnot in Großstädten. Dort steigen die Mieten seit Jahren, und ein Ende ist aufgrund fehlender bezahlbarer Wohnungen nicht in Sicht. Deshalb rechnet LEG auch über die Jahre 2018 und 2019 hinaus mit anziehenden Mieten und mehr Gewinn. «Der erstmalige Ausblick für 2020 zeigt, dass wir auch für die kommenden Jahre von einer Fortsetzung des stabilen, nachhaltigen Wachstums ausgehen», sagte Firmenchef Thomas Hegel am Freitag in Düsseldorf.