Immobilienpreis



Alles zum Schlagwort "Immobilienpreis"


  • LBS-Studie zum lokalen Wohnungsmarkt

    Do., 07.06.2018

    Immobilienpreise gestiegen

    Die Preise für neu gebaute und gebrauchte Wohnhäuser sind 2016 gestiegen.

    Im Vergleich zum Vorjahr sind die Preise auf dem Immobilienmarkt in Gronau über alle Objektarten gestiegen. Die Bandbreite reicht dabei von plus sechs Prozent bei gebrauchten Reihenhäusern bis zu plus 26 Prozent bei gebrauchten Einfamilienhäusern. Dies geht aus der aktuellen LBS-Studie „Markt für Wohnimmobilien 2018“ hervor, an der auch LBS-Gebietsleiter Alexander Baumeister mitgewirkt hat.

  • Immobilienpreise in Telgte

    Mi., 06.06.2018

    Preise sind deutlich gestiegen

    Die Preise für Immobilien sind im Vergleich zum Vorjahr weiter gestiegen. Baugrundstücke hingegen sind ein wenig günstiger geworden.

  • Baulandpreise stark gestiegen

    Mi., 25.04.2018

    Telgte bleibt teuer, Milte günstig

    Die Karte zeigt die Bodenrichtwerte 2018 für Baugrundstücke in mittleren Lagen.

    Der anhaltende Immobilienboom, die gute wirtschaftliche Lage und die niedrigen Zinsen lassen die Immobilienpreise weiter steigen. Dass diese Entwicklung im Kreis Warendorf dennoch unterschiedliche Tendenzen aufweist, zeigt der jetzt veröffentlichte Grundstücksmarktbericht des Gutachterausschusses für Grundstückswerte.

  • Immobilienpreise

    Sa., 31.03.2018

    Häuser und Wohnungen teurer - auch auf dem Land

    Auch auf dem Land werden Häuser nun vielerorts teurer.

    Billiges Geld und knappes Bauland, das sind seit Jahren Preistreiber auf dem Immobilienmarkt. Im abgelaufenen Jahr war das nicht anders. Inzwischen trifft es nicht nur die Großstädte.

  • Immobilien

    Sa., 31.03.2018

    Immobilienpreise auch 2017 gestiegen

    Berlin (dpa) - Die Bundesbürger haben auch 2017 deutlich mehr Geld ausgeben müssen, um sich den Traum von den eigenen vier Wänden zu erfüllen. Auf Basis der vorliegenden Kaufverträge schätzen die amtlichen Gutachterausschüsse, dass bis zu 250 Milliarden Euro für Wohnungen, Häuser, Grundstücke und Gewerbeimmobilien bezahlt wurden. Das wären rund neun Prozent mehr als im Vorjahr, während die Zahl der Kaufverträge zwischen 900 000 und einer Million stagniert. «Die Preise steigen weiter», sagte Peter Ache, Geschäftsstellenleiter des Arbeitskreises der Gutachterausschüsse der Deutschen Presse-Agentur.

  • Über Nacht schuldenfrei?

    Mo., 19.03.2018

    IW empfiehlt Verkauf kommunaler Wohnungen

    Die städtische Wohnungsgesellschaft Saga beitzt in Hamburg rund 132.000 Wohnungen und erzielt jährliche Mieteinnahmen von rund 893 Millionen Euro.

    Dank der gestiegenen Immobilienpreise sitzen städtische Wohnungsgesellschaften auf einem Schatz: Ihre Wohnungen sind Milliarden wert. Nun schlagen Ökonomen die Privatisierung vor, damit Kommunen ihre Schulden tilgen können. Mieterschützer sind empört.

  • Ahaus erstellt alle zwei Jahre neuen Mietspiegel

    Mi., 14.03.2018

    Immobilienpreise steigen

    Die Preise für Immobilien sind in die Höhe geklettert. Auch das Bauland wird teurer. Rund 150 Euro sind pro Quadratmeter aktuell in Ahaus dafür zu zahlen.

    Gute Nachricht für Verkäufer, schlechte für Käufer: Immobilien- und Grundstückspreise steigen im Kreis Borken stetig. Auch Mieter müssen draufzahlen „Die Preise sind extrem in die Höhe geklettert“, weiß Immobilienberater Walter Rudolphi von der Volksbank Gronau-Ahaus. Als einzige Stadt im Kreisgebiet erstellt die Stadt Ahaus alle zwei Jahre einen Mietspiegel. Dieser ist nach Gebäudealter, Wohnungsgröße und Wohnlage aufgeschlüsselt. Entsprechend groß ist die Spanne.

  • Metropolen bleiben teuer

    Mo., 19.02.2018

    Bundesbank: Immobilienpreise 2017 etwas langsamer gestiegen

    Preisübertreibungen sieht die Notenbank vor allem in Städten wie Hamburg oder Frankfurt.

    Frankfurt/Main (dpa) - Der rasante Anstieg der Immobilienpreise in Deutschland hat sich der Bundesbank zufolge im vergangenen Jahr insgesamt etwas abgeschwächt.

  • Jahreswechsel

    Mi., 27.12.2017

    Experten erwarten langsamer steigende Immobilienpreise

    Frankfurt/Main (dpa) - Der Anstieg der Immobilienpreise in Deutschland dürfte sich nach Ansicht von Experten auch 2018 fortsetzen, aber an Dynamik verlieren. «Die Preise dürften weiter steigen, aber weniger stark als in den Vorjahren», sagte Reiner Braun, Vorstand beim Analysehaus Empirica, der dpa. Der stärkere Neubau dämpfe den Auftrieb, auch wenn das Ziel für Hunderttausende neue Wohnungen bundesweit erneut verfehlt worden sei.

  • Gutachter legen Studie vor

    Di., 12.12.2017

    Immobilienpreise in Deutschland steigen weiter

    Auch steigende Preise für Bauland tragen zu den hohen Immobilienpreisen bei.

    Berlin (dpa) - Der Anstieg der Immobilienpreise in Deutschland wird sich nach Einschätzung der amtlichen Gutachterausschüsse fortsetzen. Im vergangenen Jahr hätten Käufer rund 237,5 Milliarden Euro für Wohnimmobilien, andere Gebäude und Bauflächen ausgegeben.