Kündigung



Alles zum Schlagwort "Kündigung"


  • Prozesse

    Mi., 23.01.2019

    Gericht hebt fristlose Kündigung von AfD-Professorin auf

    Professorin Karin Kaiser steht im Gerichtsaal des Landesarbeitsgerichtes.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Das Düsseldorfer Landesarbeitsgericht hat die fristlose Kündigung einer AfD-nahen Professorin der Hochschule Niederrhein aufgehoben. Die Vorwürfe gegen BWL-Professorin Karin Kaiser rechtfertigten den Rauswurf nicht, oder seien bereits durch Abmahnungen verbraucht, befand das Gericht am Mittwoch und schloss sich der Vorinstanz an. Auch ihre parteipolitische Ausrichtung rechtfertige keine Auflösung des Arbeitsverhältnisses.

  • Prozess vorm Arbeitsgericht

    Mi., 23.01.2019

    Gegen Kündigung durch „Chance“ geklagt

    Zweimal wurde der bei der Chance gGmbH in Gronau angestellten Frau F. fristlos gekündigt. Gegen die Kündigungen geht sie vor dem Arbeitsgericht vor. Am Dienstag fand die Verhandlung vor dem Gerichtstag in Ahaus statt.

  • European Homecare

    Do., 10.01.2019

    ZUE-Mitarbeiter erhalten Kündigung

    Auch die Küche ist im Zuge von Sanierungs- und Renovierungsarbeiten in der Zentralen Unterbringungseinrichtung im Jahr 2015 komplett erneuert worden.

    Den 58 Mitarbeitern von European Homecare (EHC) in der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) ist am Ende des vergangenen Jahres mit Wirkung zum 30. Juni gekündigt worden.

  • Fristen und Tarife

    Mi., 02.01.2019

    Was man bei der Kündigung von Versicherungen beachten muss

    Fristen und Tarife: Was man bei der Kündigung von Versicherungen beachten muss

    Versicherte sollten regelmäßig ihre Vertragsbedingungen prüfen. Zum Teil können sie durch einen Wechsel des Tarifs oder des Anbieters Geld sparen oder mehr Leistung für sich herausholen. Doch eine Kündigung sollten sie gut vorbereiten.

  • Prozesse

    Do., 13.12.2018

    Binder klagt erfolgreich gegen Kündigung am Tanztheater

    Adolphe Binder, ehemalige Intendantin des Wuppertaler Pina Bausch-Tanztheaters.

    Wuppertal (dpa) - Die im Juli gekündigte Intendantin am Tanztheater Wuppertal Pina Bausch, Adolphe Binder, hat mit Erfolg dagegen geklagt. Die Kündigung sei unwirksam, entschied das Arbeitsgericht in Wuppertal am Donnerstag nach einer mündlichen Verhandlung. Richter Carsten Gironda sagte, die angeführten Gründe und das Vorgehen rechtfertigten den Schritt nicht. Die Vertreter des Tanztheater kündigten an, wahrscheinlich in Berufung zu gehen.

  • Prozesse

    Di., 20.11.2018

    LAG: Verhandlung über Kündigung von Professorin

    Prozesse: LAG: Verhandlung über Kündigung von Professorin

    Die Hochschule Niederrhein will eine Professorin loswerden. Sie sei unerlaubt Nebentätigkeiten nachgegangen, habe eine Vorlesung geschwänzt und eigenmächtig einen Vertreter engagiert. Nun entscheidet das Landesarbeitsgericht den Fall.

  • Prozesse

    Di., 20.11.2018

    Gericht verhandelt über Kündigung von Professorin

    Auf der Richterbank liegt ein Richterhammer.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die fristlose Kündigung einer Professorin der Hochschule Niederrhein ist an diesem Mittwoch ein Fall für das Landesarbeitsgericht. Professorin Karin Kaiser hatte an der Hochschule Betriebswirtschaft gelehrt, bis ihr gekündigt worden war: Sie habe gegen das Nebentätigkeitsverbot verstoßen, sei einer Vorlesung unentschuldigt ferngeblieben und habe eigenmächtig einen externen Lehrbeauftragten zum Abhalten der weiteren Vorlesungen engagiert, warf ihr die Leitung der Hochschule vor (Az.: 7 Sa 370/18).

  • Dreck, Schimmel und Gestank

    Di., 20.11.2018

    Zu viel Müll in der Wohnung kann Kündigung nach sich ziehen

    Mieter, die zu viel Müll in ihrer Wohnung horten, riskieren die Kündigung. Das zeigt ein Urteil aus München.

    Keine Frage: In der eigenen Wohnung können Mieter sich frei entfalten. So dürfen Vermieter ihnen zum Beispiel nicht vorschreiben, wie oft aufgeräumt werden muss. Wer allerdings seinen Müll gar nicht mehr runterbringt, riskiert die Kündigung.

  • Energie

    Sa., 27.10.2018

    Pofalla: Keine Kündigungen für Kohleausstieg

    Köln (dpa) - Der Ausstieg aus der Braunkohle soll nach dem Willen der Kohlekommission ohne Entlassungen vollzogen werden. Das sagte Ronald Pofalla, einer der Vorsitzenden der Kommission, dem WDR-Magazin «Westpol». Demnach habe die Kommission entschieden, dass es wegen des Kohle-Aus keine betriebsbedingten Kündigungen geben soll. Die Kommission hatte am Donnerstag einen Zwischenbericht vorgelegt und Vorschläge zum Strukturwandel in den betroffenen Regionen gemacht. Ein Datum für den Kohleausstieg ist nicht enthalten.

  • Wegen Hambacher Forst

    Di., 23.10.2018

    Gewerkschaft warnt RWE vor betriebsbedingten Kündigungen

    In der vergangenen Woche hatten Tausende RWE-Mitarbeiter aus Angst vor einem Jobabbau Zufahrten zu den Tagebauen und Kraftwerken im Rheinischen Revier blockiert.

    Berlin (dpa) - Die Industriegewerkschaft Bergbau Chemie Energie (IG BCE), warnt den Energiekonzern RWE vor betriebsbedingten Kündigungen infolge des Rodungsstopps im Hambacher Forst.