Kampfjet



Alles zum Schlagwort "Kampfjet"


  • Konflikte

    Mo., 09.04.2018

    Israels Luftwaffe greift Hamas-Ziel im Gazastreifen an

    Tel Aviv (dpa) - Israelische Kampfjets haben in der vergangenen Nacht erneut Ziele im Gazastreifen angegriffen. Die Armee teilte mit, es sei eine militärische Einrichtung der in dem Palästinensergebiet herrschenden Hamas bombardiert worden. Damit habe die Luftwaffe auf ein Vordringen militanter Palästinenser auf israelisches Gebiet gestern reagiert. Sie hätten dort Sprengsätze gelegt.

  • Konflikte

    So., 18.03.2018

    Israels Luftwaffe beschießt Gazastreifen

    Tel Aviv (dpa) - Israelische Kampfjets haben in der Nacht Ziele im Gazastreifen angegriffen. Es handele sich um eine Reaktion auf die Explosion von Sprengsätzen am Grenzzaun zwischen Israel und dem Palästinensergebiet, teilte die Armee mit. Die Luftwaffe habe ein militärisches Ziel der im Gazastreifen herrschenden Hamas angegriffen. Es gab keine Berichte über mögliche Opfer. Gestern Nachmittag hatten israelische Panzer bereits Granaten auf den östlichen Teil von Gaza gefeuert. Kurz zuvor war ein offenbar von militanten Palästinensern gelegter Sprengsatz an der Grenze explodiert. Dabei wurde niemand verletzt.

  • Konflikte

    Sa., 17.03.2018

    Beobachter: 30 Zivilisten in Ost-Ghuta getötet

    Damaskus (dpa) - Bei andauernden Luftangriffen syrischer und russischer Kampfjets sind in Ost-Ghuta nach Angaben von Beobachtern mindestens 30 Zivilisten getötet worden. Die Menschen seien in der Stadt Samalka ums Leben gekommen, als sie versucht hätten, das umkämpfte Rebellengebiet zu verlassen, berichtete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Erneut seien rund 10 000 Menschen aus Ost-Ghuta geflohen, berichtet die Beobachtungsstelle. Damit haben mehr als 40 000 Menschen in den vergangenen Tagen das Gebiet um Ost-Ghuta verlassen.

  • Netanjahu warnt

    So., 11.02.2018

    Israelischer Kampfjet abgeschossen

    Überreste eines israelischen F-16 Kampfflugzeugs an der Absturzstelle bei Harduf.

    Erstmals seit 1982 wird ein Kampfjet der mächtigen israelischen Luftwaffe abgeschossen. Die gefährliche Konfrontation mit Syrien nährt die Sorge vor einem größeren Konflikt, auch mit Israels Erzfeind Iran.

  • Konflikte

    Sa., 10.02.2018

    Syrien schießt israelischen Kampfjet ab

    Damaskus (dpa) - Eskalation zwischen Israel und Syrien: Die syrische Luftabwehr hat in der Nähe der gemeinsamen Grenze ein israelisches Kampfflugzeug abgeschossen. Die beiden Piloten konnten sich mit dem Schleudersitz retten, einer von ihnen wurde nach Angaben eines Armeesprechers schwer verletzt. Das Flugzeug zerschellte auf israelischem Gebiet. Der Zwischenfall verschärft auch die Spannungen Israels mit seinem Erzfeind Iran, der im syrischen Bürgerkrieg die Regierung unterstützt.

  • Spannungen mit Iran wachsen

    Sa., 10.02.2018

    Syrien schießt israelischen Kampfjet ab

    Überreste des abgestürzten israelischen F-16 Kampfflugzeugs bei Harduf. Einer der zwei Piloten wurde beim Rettungsversuch schwer verletzt.

    Zum ersten Mal seit Jahren schießt Syrien einen Kampfjet Israels ab, das seit Monaten Ziele in Syrien angreift. Die Raketen richten sich vor allem gegen die Hisbollah, die mit dem Iran verbunden ist. Ministerpräsident Netanjahu spricht mit Putin und Tillerson.

  • Konflikte

    Sa., 10.02.2018

    Kampfjet laut Israel von syrischer Flugabwehr abgeschossen

    Tel Aviv (dpa) - Der an der Grenze zu Syrien abgestürzte israelische Kampfjet ist nach Angaben eines israelischen Militärsprechers von der syrischen Luftabwehr abgeschossen worden. Dabei handele es sich jedoch nur um eine erste Einschätzung, sagte der Militärsprecher. Zunächst hatte es von Seiten der israelischen Armee geheißen, die Maschine sei wahrscheinlich nicht von der Luftabwehr abgeschossen worden. Syriens staatliche Nachrichtenagentur Sana hatte gemeldet, die Luftabwehr des Landes habe mehr als ein Flugzeug getroffen.

  • Provinz Idlib

    Sa., 03.02.2018

    Syrische Rebellen schießen erstmals russischen Kampfjet ab

    Russischer Kampfjet vom Typ Su-25.

    In sieben Jahren Krieg in Syrien haben tragbare Flugabwehrwaffen bislang kaum eine Rolle gespielt. Doch nun ist ein russisches Flugzeug aus dem Gebiet von Regierungsgegnern getroffen worden. Der Pilot kommt ums Leben.

  • Konflikte

    Sa., 03.02.2018

    Russisches Militär bestätigt Abschuss von Kampfjet in Syrien

    Moskau (dpa) - Das russische Verteidigungsministerium hat den Abschuss eines seiner Kampfflugzeuge vom Typ Suchoi Su-25 in Syrien bestätigt. Der Pilot habe sich zwar aus der Maschine katapultiert, er sei aber später im Kampf gegen «Terroristen» getötet worden, hieß es aus Moskau. Der Jet sei auf einem Flug über der Provinz Idlib wahrscheinlich von einer tragbaren Flugabwehrrakete getroffen worden. Das Absturzgebiet werde von einem Dschihadistenbündnis kontrolliert, zitierte die Agentur Interfax aus der Erklärung. Die Provinz Idlib ist das größte Gebiet, das noch von Regierungsgegnern gehalten wird.

  • Konflikte

    Sa., 03.02.2018

    Syrische Rebellen schießen russischen Kampfjet ab

    Damaskus (dpa) - Syrische Rebellen haben nach eigenen Angaben einen russischen Kampfjet abgeschossen und den Piloten gefangen genommen. Der Kampfjet sei in der Nähe der Stadt Maarat al-Numan in der Provinz Idlib abgeschossen worden, sagte ein lokaler Rebellenkommandant der dpa. Der Pilot sei nach dem Abschuss gefangen genommen worden. Russland machte zu dem Zwischenfall noch keine Angaben. In den vergangenen Wochen waren syrische Regierungstruppen mit Unterstützung russischer Luftangriffe massiv gegen Rebellen in der Provinz Idlib vorgegangen, die fast vollständig unter Kontrolle der Rebellen ist.