Kinderbetreuung



Alles zum Schlagwort "Kinderbetreuung"


  • Eigenes Förderprogramm für Kinderbetreuung

    Di., 27.11.2018

    Kreis will Betriebskita errichten

    Eigenes Förderprogramm für Kinderbetreuung: Kreis will Betriebskita errichten

    Eine Menge Geld will der Kreis im nächsten Jahr in die Hand nehmen, um die Betreuung von Kindern zu gewährleisten und das Angebot an Kitaplätzen auszubauen.

  • KI

    Sa., 20.10.2018

    Anfangs gab es auch Kinderbetreuung

    Hochkaräter in Greven – die KI macht es möglich. Hier Richard Rogler.

    Die Buchstaben KI stehen für die „Kulturinitiative“. Dieser Verein wurde im Jahre 1987 von jungen Familien gegründet, um in Greven neben den klassischen Aula-Konzerten und den Brauchtumsveranstaltungen einiger Vereine ein ganzjähriges alternatives Kulturangebot anzubieten.

  • Kinderbetreuung in Münsters Westen

    Fr., 07.09.2018

    210 zusätzliche Betreuungsplätze

    Soll an seiner Südseite (l.) um einen Anbau für eine zusätzliche Gruppe erweitert werden: der Albachtener Claudius-Kindergarten.

    Die Stadt Münster will die Kinderbetreuung im Bezirk Münster-West verbessern: In Mecklenbeck und Roxel sind zwei neue Kitas geplant, und in Albachten soll der evangelische Kindergarten vergrößert werden.

  • Rechtsanspruch auf Kinderbetreuung

    Do., 02.08.2018

    43 Kinder ohne Kita-Platz

    Rechtsanspruch auf Kinderbetreuung: 43 Kinder ohne Kita-Platz

    Zu Beginn des neuen Kindergartenjahres erhalten im Zuständigkeitsbereich des Kreisjugendamts alle Kinder mit Rechtsanspruch einen Kita-Platz. Eine Ausnahme ist die Stadt Telgte, wo es für 43 Kinder keine Betreuung gibt.

  • Kinderbetreuung

    Mo., 16.07.2018

    Mehr Kinder: Neue Kitas kommen

    In der Altersgruppe der Kinder im Alter von unter drei Jahren stehen in Kitas etwas 79 Prozent als Ganztagsplätze mit einem Umfang von mehr als 35 Stunden pro Woche zur Verfügung. Im Vorjahr waren es noch 77 Prozent

    Gerade auch Münsters Stadtteile wachsen, das macht neue Kitas unumgänglich.

  • Kinderbetreuung in Münster

    Mi., 06.06.2018

    Tageseltern werden immer wichtiger

    Spitzenreiter bei der Versorgung mit U3-Plätzen ist der Westen Münsters: Mehr als jedes zweite Kind unter drei Jahren bekommt hier einen Platz in einer Kita oder in einer Großtagespflegestelle.

    Die Suche nach einem Kita-Platz in Münster bleibt schwierig. Unterdessen gewinnt der Einsatz von Tagesmüttern und -vätern beim Ausbau der U3-Betreuung weiter an Bedeutung. Das geht aus dem Anfang der Woche vorgestellten Kita-Jahresbericht hervor.

  • „Tag der Kinderbetreuung“

    Sa., 12.05.2018

    Großer Dank und kritische Hinweise

    Die Havixbeckerin Geraldine Henneböhl ist die Vorsitzende des Elternbeirates beim Kreisjugendamt Coesfeld.

    Mit einem bunten Programm in der Fußgängerzone wird am Montag (14. Mai) zum ersten Mal der „Tag der Kinderbetreuung“ in Havixbeck begangen. Der Gemeindeelternrat Havixbeck und der Elternbeirat des Kreisjugendamtes Coesfeld wollen auf diese Weise den Erzieherinnen und Erziehern besonders danken.

  • Blickpunkt der Woche

    Sa., 21.04.2018

    Kinderbetreuung: Ein schwieriger Spagat

    Einen großen Zulauf haben derzeit die Kindertagesstätten.

    Das Thema Demografie war zwischenzeitlich ganz oben auf der politischen Tagesordnung. Die Angst vor einer überalternden Gesellschaft ging und geht um. Und jetzt das. In Schöppingen hat es in dieser Woche gleich zwei positive Nachrichten gegeben, was die Entwicklung bei den Kinderzahlen angeht.

  • Hilfe bei Kinderbetreuung

    Fr., 20.04.2018

    Worauf Familien bei einem Au-pair achten müssen

    Hilfe bei Kinderbetreuung: Worauf Familien bei einem Au-pair achten müssen

    Viele Familien holen sich bei der Betreuung ihrer Kinder die Hilfe von Au-pairs. Doch dabei gilt es einiges zu beachten - denn nicht für jede Familie eignet sich dieses Betreuungsmodell.

  • Kinderbetreuung

    Mi., 14.03.2018

    U3-Plätze sind Mangelware

    Insgesamt 60 bis 65 U3-Plätze fehlen derzeit in den Kommunen, die zum Kreisjugendamt gehören. Weil die Nachfrage nach Betreuungsplätzen für unter Dreijährige in den nächsten Jahren voraussichtlich weiter steigen wird, soll der Druck noch zunehmen.

    Mit dem Ausbau von Betreuungsplätzen für Kinder unter drei Jahren hat der Kreis Warendorf in den vergangenen Jahren stets gepunktet. Und doch reicht es jetzt nicht.