Klimastreik



Alles zum Schlagwort "Klimastreik"


  • Freizeit

    Mi., 18.09.2019

    Schüler kommen mit Bus und Bahn kostenlos zum Klimastreik

    Köln (dpa/lnw) - Viele Schüler können am Freitag durch einen Zufall kostenlos mit Bus und Bahn zu den Klimastreiks von Fridays for Future anreisen. Zum Weltkindertag am 20. September dürfen junge Fahrgäste in ganz NRW zum wiederholten Mal ohne Fahrschein Busse und Bahnen benutzen, wie unter anderem die Düsseldorfer Rheinbahn am Mittwoch mitteilte. Die Freifahrten sind in allen Zügen, Straßenbahnen und Bussen in der 2. Klasse - außer in ICEs und ICs möglich.

  • Klima

    Di., 17.09.2019

    NRW-Städte unterstützen globalen Klimastreik

    „20.09. Klimastreik" steht in Wilmersdorf an der Kreuzung Berliner Straße/Bundesallee auf einem Gehweg.

    Köln (dpa/lnw) - Nach Düsseldorf und Bonn hat nun auch die Stadt Köln ihre Mitarbeiter aufgerufen, sich am Klimastreik des Bündnisses Fridays for Future am kommenden Freitag zu beteiligen. «Als größter Arbeitgeber in Köln tragen wir natürlich eine besondere Verantwortung», sagte die parteilose Oberbürgermeisterin am Dienstag. Sie hoffe auf eine hohe Beteiligung. Die Mitarbeiter der Stadtverwaltung könnten kurzfristig Urlaub nehmen oder Überstunden abbauen.

  • FI unterstützt Fridays for Future

    Mo., 16.09.2019

    Endlich handeln

    Beim Klimastreik von Fridays for Future am 24. Mai 2019 demonstrierten rund 6000 Menschen in Münsters Innenstadt für eine konsequentere Klimapolitik. Für den 20. September ruft die Bewegung erneut zu großen Demonstrationen auf.

    Für den 20. September ruft die Bewegung Fridays for Future erneut zu zahlreichen Demonstrationen auf. Die FI unterstützt die Bewegung und bietet eine Fahrt nach Dülmen an.

  • Klima

    Mo., 16.09.2019

    Stadt Düsseldorf lässt Mitarbeiter am Klimastreik teilnehmen

    Klima: Stadt Düsseldorf lässt Mitarbeiter am Klimastreik teilnehmen

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Mitarbeiter der Stadt Düsseldorf dürfen am Freitag während ihrer Arbeitszeit am globalen Streik der Klimabewegung «Fridays for Future» teilnehmen. «Ich unterstütze Fridays for Future aktiv und wünsche den Beteiligten viel Resonanz bei ihren Aktionen zum dritten globalen Klimastreik», schrieb der Düsseldorfer Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) am Montag auf Twitter. Er habe daher die Leitungen seiner Ämter gebeten, ihren Mitarbeitern die Beteiligung an der Klimademonstration zu ermöglichen.

  • „Fridays for Future“

    Fr., 28.06.2019

    2500 Menschen beteiligen sich an Klimastreik

    2500 Schüler, Studierende und Erwachsene haben in Münster am Freitag für das Klima gestreikt und lautstark protestiert.

    Seit einem halben Jahr gehen in Münster jeden Freitag Menschen auf die Straße. Sie fordern eine konsequentere Klimapolitik. Auch in dieser Woche waren wieder Tausende mit dabei.

  • „Fridays for Future“

    Do., 27.06.2019

    26. Klimastreik am Freitag vor dem Rathaus

    Seit einem halben Jahr streiken die Schüler auch in Münster für eine bessere Klimapolitik.

    Seit einem halben Jahr gehen auch in Münster Schüler, Studierende und Erwachsene auf die Straße. Ihr Ziel: eine veränderte Klimapolitik. Auch für diese Woche wurde ein großer Streik angekündigt.

  • Demonstrationen

    Fr., 21.06.2019

    «Fridays For Future» streikt in Aachen

    Aachen (dpa) - Die Protestbewegung «Fridays For Future» will mit ihrem Klimastreik heute in Aachen unterstreichen, dass Klimaschutz eine globale Aufgabe ist. Bis zu 20 000 Teilnehmer aus 16 Nationen werden nach Angaben der Bewegung zum ersten zentralen internationalen Streik auf die Straße gehen, um für mehr Anstrengungen im Klimaschutz zu protestieren. Nach einem Sternmarsch soll es heute eine Kundgebung vor dem Fußballstadion Aachener Tivoli geben. Für Ärger dürfte sorgen, dass sich die EU-Staaten am Abend nicht auf eine verbindliche Festlegung auf ein neues Klimaziel bis 2050 einigen konnten.

  • Grevener Jugend erstellt Plakate für den Klimastreik in Münster

    Di., 18.06.2019

    „Wir rebellieren nicht, wir appellieren“

    Stifte in den Händen und Ideen in den Köpfen, die zu Blatt gebracht werden wollen. Grevener Jugendliche gestalten Plakate für Fridays-for-Future – in ihrer Freizeit.

    Am 28. Juni findet wieder eine Fridays-for-Future-Demonstration statt. Grevener Jugendliche sind mit dabei - sie bereiten sich gerade vor und erstellen prägnante Plakate - in ihrer Freizeit.

  • "Birthstrike"-Bewegung

    Do., 13.06.2019

    Aktivisten verzichten auf Kinder - wegen des Klimawandels

    "Birthstrike"-Bewegung : Aktivisten verzichten auf Kinder - wegen des Klimawandels

    Warnstreik, Hungerstreik, Klimastreik. Es gibt viele Arten, seinen Forderungen Nachdruck zu verleihen. Aktivistinnen weltweit gehen jetzt auch in Geburtenstreik. Unter dem Namen "Birthstrike" wollen sie auf Nachwuchs verzichten - für mehr Klimaschutz und aus Angst vor einer ökologischen Katastrophe.

  • Klima

    Mi., 29.05.2019

    Studie: Frauen und Mädchen tragen Fridays-for-Future-Protest

    Chemnitz (dpa) - Der Klimaprotest der Bewegung Fridays for Future wird nach Erkenntnissen der Technischen Universität Chemnitz von Mädchen und Frauen bestimmt. Beim ersten weltweiten «Klimastreik» am 15. März dieses Jahres waren bis zu 70 Prozent der rund 1,6 Millionen Teilnehmer weiblich. Das ist laut der TU Chemnitz das Ergebnis einer Befragung unter den Demonstrantinnen und Demonstranten in 13 Städten in neun Ländern. Die höchsten Werte wurden in Amsterdam, Florenz, Warschau und Wien registriert.