Kriegsende



Alles zum Schlagwort "Kriegsende"


  • Über 70 Jahre nach Kriegsende

    Mo., 08.10.2018

    Im November wird einer der letzten NS-Prozesse in NRW eröffnet

    Justitia: römische Göttin des Rechtswesens – und der Gerechtigkeit. Um Recht und Gerechtigkeit geht es auch im Stutthof-Prozess.

    Wenn man Andreas Brendel fragt, warum mutmaßliche NS-Verbrecher auch heute noch vor Gericht gestellt werden müssen, dann antwortet er zweigeteilt und eröffnet als Jurist: „Weil Mord nicht verjährt.“

  • Landart-Installation

    Mo., 23.04.2018

    600 000 Tonskulpturen erinnern an das Kriegsende

    Die Installation des Künstlers Koen Vanmechelen besteht aus 600 000 Tonfiguren, die die Opfer des Ersten Weltkriegs repräsentieren.

    600 000 Tonfiguren und 6 000 Boote: Belgien erinnert mit Kunst an das Ende des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren. Eines der größten Werke steht im flämischen Ypern. Dort fanden verheerende Schlachten statt.

  • International

    Di., 17.04.2018

    Trump: Süd- und Nordkorea sollen über Kriegsende sprechen

    Mar-a-Lago (dpa) - Süd- und Nordkorea sollen nach Worten von US-Präsident Donald Trump Gespräche zur Beendigung ihres Krieges aufnehmen. Sie hätten dafür seinen Segen, sagte Trump. Nach dem Koreakrieg in den Jahren 1950 bis 1953 wurde kein Friedensvertrag zwischen dem Norden und dem Süden geschlossen. Deswegen befinden sie sich formal noch im Kriegszustand. Für ein Treffen mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un stellte Trump den frühen Juni in Aussicht. Wo das Gespräch stattfinden wird, ist nach wie vor offen. Trump sagte, derzeit würden fünf Orte erwogen.

  • «Endzeit»

    Di., 27.06.2017

    Spannung und Dramatik zum Kriegsende in Berlin

    April 1945: Der frühere Kommissar Oppenheimer wartet darauf, dass die Rote Armee die Nazi-Herrschaft beendet und fragt sich, wer der geheimnisvolle Mannist, der sich bei ihm versteckt.

  • Kunst auf Weltkriegsschutt

    Mi., 03.05.2017

    Neue Pläne für Berlins Teufelsberg

    Turm der ehemaligen Abhörstation auf dem Teufelsberg in Berlin.

    Der Berliner Teufelsberg ist mit dem Datum des Kriegsendes am 8. Mai besonders verbunden. Er besteht aus den Trümmern, die Hitlers Größenwahn in der Hauptstadt hinterlassen hat. Jetzt soll hier ein Ort für Kunst entstehen.

  • Lüdinghausen vor 150 Jahren

    Sa., 31.12.2016

    Bürger feiern Kriegsende mit Umzug

    König Wilhelm I steht 1868 im Arbeitskabinett seines Palais in Berlin.

    Ein „großes Unglück und Elend“ befürchtete der Bürgermeister von Lüdinghausen-Stadt, Josef Wormstall, angesichts des „Deutschen Krieges“ 1866. Wie die Bürger der Steverstadt dann das Ende des Krieges feierten, das berichtet Stadtarchivarin Liane Schmitz in ihrem Rückblick.

  • Prozesse

    Mo., 12.09.2016

    Weiterer Auschwitz-Prozess in Neubrandenburg begonnen

    Der Prozessbeginn war drei Mal aus gesundheitlichen Gründen gescheitert.

    Mehr als 71 Jahre nach Kriegsende muss sich ein Ex-SS-Sanitäter in Mecklenburg-Vorpommern vor Gericht verantworten. Es geht um Beihilfe zum Mord in mehr als 3600 Fällen im Konzentrationslager Auschwitz.

  • Notfälle

    So., 14.08.2016

    Mögliche Bombenentschärfung blockiert A2 in Hannover

    Die Autobahn A2 vom Ruhrgebiet Richtung Berlin wird wegen einer möglichen Bombenentschärfung den ganzen Tag gesperrt.

    Auch mehr als 70 Jahre nach Kriegsende machen Bombenblindgänger Hannover noch immer zu schaffen. Wegen einer Entschärfung wird die Autobahn 2 heute in der Landeshauptstadt ganztägig gesperrt. Autofahrer sollten Staus einplanen.

  • Schüler erinnern an das Kriegsende

    Mo., 09.05.2016

    Auch nach 71 Jahren Aufforderung zum Handeln

    Sie nahmen an der Gedenkveranstaltung teil: die Töchter Dr. Paul Rosenbaums, Anneliese Hübner und Gertrud Buse, sowie Enkel Markus Hübner.

    Hunderte Schüler erinnerten am Montag an das Ende des Zweiten Weltkrieges. Unter ihnen die Töchter und ein Enkel des „Retters von Ahlen“, Dr. Paul Rosenbaum.

  • Serie: 70 Jahre Kriegsende

    Fr., 06.11.2015

    Der Tag, an dem die Bombe fiel

    Stolze 103 Jahre ist Maria Voß heute alt. An die Geschehnisse der 1940-er Jahre erinnert sie sich trotz des hohen Alters noch genau.

    Maria Voß ist mittlerweile stolze 103 Jahre alt. Den Zweiten Weltkrieg hat die Rinkeroderin hautnah erlebt. Und die Erinnerungen haben sich in ihr Gedächtnis gebrannt. Denn am 9. November vor 75 Jahren fiel die erste Bombe auf das Pankratiusdorf. Sie detonierte nur neun Meter neben dem Schlafzimmer von Maria Voß.