Lokalpolitik



Alles zum Schlagwort "Lokalpolitik"


  • Molkerei-Erweiterung

    Sa., 20.06.2015

    Bedenken – und Gegenargumente

    Die Pläne zur Erweiterung der Molkerei Wiesehoff beschäftigen die Lokalpolitik nun schon einige Jahre. Am Montag könnten die Beratungen erst einmal ein Ende haben: Auf der Tagesordnung der Ratssitzung steht der Satzungsbeschluss zur Änderung der Bauleitplanung.

  • Lokalpolitik tut sich mit dem Thema schwer

    Di., 02.06.2015

    Keine Würdigung der Ehrenamtlichen?

    Wenn du nicht mehr weiter weiß, dann gründe einen Arbeitskreis. Nein, mit der SPD soll in Lengerich beim Thema „Würdigung des Ehreamtes“ nicht nach diesem Motto verfahren werden. Der Arbeitskreis hieße zwar nicht Arbeitskreis, sondern Lenkungsgruppe. Doch das macht die Sache aus Sicht der Sozialdemokraten nicht besser.

  • Peter Holz übernimmt FWG-Fraktionsvorsitz

    Di., 05.05.2015

    Martin Lange legt Mandat nieder

    Martin Lange zieht sich aus der Sassenberger Lokalpolitik zurück. Der 54-jährige Geschäftsführer hat zum 1. Mai sein Ratsmandat niedergelegt und ist auch als Fraktionsvorsitzender der FWG zurückgetreten.

  • Stühle des münsterischen Jugendrats bleiben in der Bezirksvertretung meist leer

    Di., 14.04.2015

    Kein Interesse an Lokalpolitik

    Ein vertrautes Bild: In der Bezirksvertretung West bleiben die beiden Stühle der Jugendratsvertreter meist leer. Die jungen Leute machen von ihrem Recht, an den Sitzungen teilzunehmen, mitzureden und Anregungen zu geben, wenig Gebrauch.

    Eigentlich sollen sie auf lokalpolitischer Ebene ein Wörtchen mitreden und mitgestalten, doch davon machen die Vertreter des Jugendrats in den Sitzungen der Bezirksvertretung West nur wenig Gebrauch: Meist sind ihre Plätze im Gremium unbesetzt.

  • Versammlung der SPD

    Fr., 23.01.2015

    Ortsvereine werden zu einer Einheit

    Ehrungen (v. l.): Ilona Große Lengerich, Bernhard Daldrup (MdB), Ulla Franke (40 Jahre SPD) , Andreas Höft, Inge Jüttner-Wedeking (25), Michael Franke (40) und Ulrich Seidel (25).

    Vor ziemlich genau 20 Jahren entschlossen sich die Sozialdemokraten in Sassenberg und Füchtorf, sich mit separaten Ortsvereinen in der Lokalpolitik zu engagieren. Nun wollen die Genossen diesen Schritt rückgängig machen.

  • Entschuldung

    Do., 27.11.2014

    „Ja, wir wollen diesen Flughafen“

    Finanzierungskonzept Flughafen – die entscheidenden Zahlen gab es nur nichtöffentlich. Statt am Vorlagenpapier arbeiten viele Ratsleute schon am Tablet.

    Die Grevener Lokalpolitik sprach sich in der Ratssitzung mehrheitlich für das Entschuldungskonzept für den FMO aus. Auf Greven kommen nun weitere Zahlungen zu. Das von den Grünen verlangte endgültige Aus für die Startbahnverlängerung wurde hingegen nicht Bestandteil des Deals.

  • Stadt will 95 500 Euro verteilen

    Di., 25.11.2014

    Geld für sieben Adressaten

    Ende 2009 wurde das Bildungszentrum Tecklenburger Land aufgelöst. Ein Schritt, bei dem für die Stadt eine erkleckliche Summe zurückblieb. Die soll nun verteilt werden.

  • Schwimmbadpreise

    Do., 06.11.2014

    Es geht nicht ums Geld

    Es bleibt dabei: Die Lokalpolitik lehnt mehrheitlich das neue Tarifsystem für die BWG-Schwimmbäder ab. Nach dem Sozialausschuss stimmte auch der Haupt- und Finanzausschuss gegen die Neuregelung.

  • Rat beschließt Einwohnerfragestunde zu Beginn und am Ende der Sitzungen

    Mi., 01.10.2014

    Appetitmacher auf Lokalpolitik?

    Der Kalkabbau im Teuto war ein Thema in der Einwohnerfragestunde der Ratssitzung. Vor Abgabe einer Stellungnahme will die Gemeinde mit den Betroffenen reden.

    Ob dieses Angebot der „Politikverdrossenheit“ entgegenwirkt, wie Georg Kubitz postuliert? Am Montagabend gibt es die Premiere in der Gemeinderatssitzung: Nicht nur zu Beginn haben Bürger Gelegenheit, Fragen an den Bürgermeister zu richten. Den Abschluss der öffentlichen Sitzung bildet eine zweite „Einwohnerfragestunde“.

  • Holz soll Kaufvertrag unterschreiben

    Sa., 30.08.2014

    Galgenfrist für Websaal-III-Investor

    Politik und Verwaltung ist offensichtlich der Kragen geplatzt. Und so haben beide etwas getan, das in der Steinfurter Lokalpolitik eher ungewöhnlich ist: In der nichtöffentlichen Sitzung des Hauptausschusses am Donnerstagabend wurde die Verwaltung von der Ausschussmehrheit beauftragt, Websaal-III-Investor Helmut Holz eine letzte Frist zu setzen, um den Kaufvertrag zu unterschreiben. Lässt er sie verstreichen, steht sein Stuhl vor der Tür, ist er raus als Bauherr für die Gartenhofhäusersiedlung.