Missbrauchsfall



Alles zum Schlagwort "Missbrauchsfall"


  • Landtag

    Fr., 25.09.2020

    Zeuge im Missbrauchsfall: Keine relevanten Spuren auf CDs

    Vor dem Landgericht hält eine Statue der Justitia eine Waagschale.

    Düsseldorf (dpa) - Im Kindesmissbrauchsfall Lügde hat ein Kommissaranwärter, der mit der Sichtung von 155 später verschwundenen CDs beauftragt gewesen ist, nach eigener Aussage keine pornografischen Hinweise auf den Datenträgern gefunden. Nur auf drei CDs seien Fotos mit Kindern zu sehen gewesen, die er als relevant, aber nicht als pornografisch eingestuft habe, sagte der 21 Jahre alte Polizeibeamte am Freitag im Untersuchungsausschuss des Landtags. Es habe sich um Fotos von Kindern im Schwimmbad und in einem Freizeitpark sowie um ein Foto eines schlafenden Kindes gehandelt. Die drei CDs habe er wie vorgeschrieben auf einen Auswertungsrechner gezogen.

  • Prozesse

    Di., 22.09.2020

    Missbrauchsfall: Angeklagter will Tochter 50 000 Euro zahlen

    Blick auf das Landgericht Köln.

    Köln (dpa) - Ein im Missbrauchskomplex Bergisch Gladbach in Köln angeklagter Familienvater will seiner Tochter 50 000 Euro auf ein Konto einzahlen. Das kündigten er und sein Anwalt am Dienstag vor Gericht an. Nach Angaben des Verteidigers soll das Geld als «Schadenswiedergutmachung» dienen. Auf die Frage des psychiatrischen Sachverständigen, von welchem angerichteten Schaden zu Lasten seiner Tochter der Angeklagte ausgehe, antwortete der 43-Jährige: «Also, dass das Leben meiner Frau und Tochter komplett versaut ist.»

  • Prozesse

    Mo., 21.09.2020

    Prozess: Angeklagter berichtet über eigenen Missbrauch

    Ein Modell der Justitia steht auf einem Tisch.

    Köln (dpa/lnw) - Ein im Missbrauchsfall Bergisch Gladbach angeklagter Familienvater soll in seiner Kindheit selbst sexuell missbraucht worden sein. Der 43-Jährige bestätigte dazu am Montag vor dem Kölner Landgericht einen Bericht des psychiatrischen Sachverständigen, in dem es um die Biografie des Kochs und Hotelfachmanns ging. Darin hieß es, dass der Angeklagte acht bis zehn Jahre alt gewesen sei, als ihn ein etwa 15 bis 16 Jahre alter Junge aus der Nachbarschaft wiederholt missbraucht habe - in der Dusche, im Wald, auf einem Campingplatz und auf einem Heuboden. Noch heute erinnere sich der Angeklagte an Gerüche aus dieser Zeit. Trotz der Erfahrung habe er im Alter von 16 Jahren seine damals neun Jahre alte Cousine sexuell missbraucht. Die Taten seien alle nie zur Anzeige gekommen.

  • Kriminalität

    Fr., 18.09.2020

    Missbrauchsfall Bergisch Gladbach: Verdächtiger gestellt

    Das Ortsschild von Bergisch Gladbach steht am Ortseingang.

    Köln/Magdeburg (dpa/lnw) - Im Zusammenhang mit dem Kindesmissbrauchsfall Bergisch Gladbach ist ein Mann in Sachsen-Anhalt festgenommen worden. Der 34-Jährige stehe im Verdacht, kinderpornografisches Material verbreitet zu haben, teilten die Staatsanwaltschaft Magdeburg und die Polizei Köln am Freitag mit. Um den Beschuldigten so schnell wie möglich festnehmen zu können, ließ der Kölner Einsatzleiter die Ermittlungsakte samt Beweismittel mit einem Polizeihubschrauber nach Sachsen-Anhalt fliegen.

  • Kriminalität

    Di., 15.09.2020

    Staatsanwaltschaft: Anklage im Missbrauchsfall Münster

    Vor dem Gerichtsgebäude hält eine Statue der Justitia eine Waagschale.

    Münster (dpa) - Im Missbrauchsfall Münster hat die Staatsanwaltschaft eine weitere Anklage erhoben. Einem heute 53-Jährigen aus Norderstedt in Schleswig-Holstein wird einer Mitteilung vom Dienstag zufolge schwerer sexueller Missbrauch von Kindern vorgeworfen. Er soll im August 2019 einen damals neunjährigen Jungen in einer Wohnung in Münster missbraucht haben.

  • Missbrauchsfall von Münster

    Di., 15.09.2020

    Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen 53-jährigen Mann

    Missbrauchsfall von Münster: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen 53-jährigen Mann

    Im Missbrauchsfall von Münster hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen einen weiteren Tatverdächtigen erhoben. Einem 53-jährigen Mann wird schwerer sexueller Missbrauch von Kindern vorgeworfen. 

  • Missbrauchsfall von Münster

    Fr., 04.09.2020

    Verhandlung noch in diesem Jahr: Anklage stützt sich auf Filmmaterial

    Missbrauchsfall von Münster : Verhandlung noch in diesem Jahr: Anklage stützt sich auf Filmmaterial

    Der Hauptbeschuldigte im schweren Kindesmissbrauchsfall von Münster, Adrian V. (27), soll gemeinsam mit seiner Mutter sowie drei weiteren Tatverdächtigen noch in diesem Jahr vor Gericht stehen. Die Staatsanwaltschaft Münster hat gegen die fünf Angeschuldigten Anklage bei der Jugendschutzkammer des Landgerichts Münster erhoben. Ihnen drohen langjährige Haftstrafen.

  • Kriminalität

    Fr., 04.09.2020

    Staatsanwaltschaft erhebt Anklage im Missbrauchsfall Münster

    Eine Statue der Justitia mit einer Waage in ihrer Hand.

    Der Missbrauchsfall Münster ist längst nicht zu Ende ermittelt. Viele der entdeckten Datenträger sind nicht einmal entschlüsselt. Doch drei Monate nach Bekanntwerden der Vorwürfe hat die Staatsanwaltschaft jetzt Anklage erhoben.

  • Ermittlungen laufen noch

    Fr., 04.09.2020

    Staatsanwaltschaft erhebt Anklage im Missbrauchsfall Münster

    Eine Videoüberwachungsanlage steht am Eingangstor der Kleingartenanlage, in der sich zum damaligen Zeipunkt eine Gartenlaube befand, in der ein 27 Jahre alter Hauptverdächtiger den zehnjährigen Sohn seiner Lebensgefährtin missbraucht haben soll.

    Der Missbrauchsfall Münster ist längst nicht zu Ende ermittelt. Viele der entdeckten Datenträger sind nicht einmal entschlüsselt. Doch drei Monate nach Bekanntwerden der Vorwürfe hat die Staatsanwaltschaft jetzt Anklage erhoben.

  • Kriminalität

    Di., 01.09.2020

    Missbrauchsfall Bergisch Gladbach: Bundesweite Durchsuchung

    Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf.

    Spektakulärer Schlag gegen Kinderpornografie und Missbrauch: Die Polizei hat am Dienstag bundesweit die Wohnungen von 50 Tatverdächtigen durchsucht. Sie alle tauchten in den Ermittlungen rund um den Missbrauchskomplex Bergisch Gladbach auf.