Mobilfunkmarkt



Alles zum Schlagwort "Mobilfunkmarkt"


  • Telekommunikation

    Mi., 24.07.2013

    Deutsche Kartellhüter sehen Fusion von E-Plus und O2 kritisch

    Das Kartellamt sieht es gar nicht gern, wenn ein Wettbewerber wegfällt, der jahrelang Druck auf die Preise gemacht hat. Foto: Federico Gambarini

    München/Bonn/Düsseldorf (dpa) - Der geplanten Großfusion auf dem deutschen Mobilfunkmarkt zwischen O2 und E-Plus droht Widerstand vom Bundeskartellamt. «Die Verringerung von vier auf drei Anbieter ist wettbewerbsrechtlich alles andere als ein Selbstläufer, zumal gerade E-Plus in der Vergangenheit beim Preiswettbewerb besonders aktiv war».

  • Telekommunikation

    Di., 23.07.2013

    Neuer Riese am Mobilfunkmarkt: O2 kauft E-Plus

    Frankfurt/Main (dpa) - Der Mobilfunkanbieter Telefonica mit seiner deutschen Tochter O2 übernimmt vom niederländischen Telekomkonzern KPN dessen deutsche Tochter E-Plus. Damit schließen sich die Nummer drei und vier auf dem deutschen Markt zusammen. Wie KPN mitteilte, zahlt Telefonica Deutschland dafür 5 Milliarden Euro sowie 17,6 Prozent an eigenen Aktien. Nach Abschluss der Transaktion wird es in Deutschland zusammen mit T-Mobile und Vodafone nur noch drei Mobilfunker mit eigenem Netz geben.

  • Telekommunikation

    Mo., 22.07.2013

    Verhandlungen über Verkauf von E-Plus an O2-Mutterkonzern

    Der Mutterkonzern von E-Plus verhandelt über einen Verkauf der Tochter an den O2-Konzern Telefónica. Foto: Martin Gerten

    Amsterdam/London (dpa) - Auf dem deutschen Mobilfunkmarkt bahnt sich ein Zusammenschluss der beiden kleinsten Anbieter an. Der niederländische Telekomkonzern KPN verhandelt mit der spanischen Telefónica über einen Verkauf der deutschen KPN-Tochter E-Plus.

  • Telekommunikation

    Di., 25.06.2013

    Mobilfunkdiscounter auf dem Vormarsch

    Köln (dpa) - Auf dem deutschen Mobilfunkmarkt tummeln sich Dutzende von Billiganbietern. Die Unternehmen, darunter auch Töchter der großen Netzbetreiber, versuchen mit einfachen Tarifmodellen zu punkten. Sie rechnen damit, dass der Markt weiter wächst.

  • NRW

    Di., 23.04.2013

    Mobilfunkbetreiber E-Plus im ersten Quartal unter Druck

    Der Preisdruck am Markt bremst E-Plus aus. Foto: Martin Gerten/Archiv

    Düsseldorf (dpa) - Der hohe Preisdruck im Mobilfunkmarkt hat den drittgrößten deutschen Anbieter E-Plus im ersten Quartal 2013 deutlich gebremst. Die Erlöse seien um knapp 7 Prozent auf 714 Millionen Euro geschrumpft, teilte die Tochterfirma der niederländischen KPN am Dienstag mit. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verringerte sich wegen höherer Ausgaben für Kundengewinnung und Marketing sowie für den Ausbau des Datennetzes um 36 Prozent auf 195 Millionen Euro. Ende März telefonierten 23,9 Millionen Kunden im E-Plus-Netz, davon waren ein Drittel Vertragskunden. Bei der Muttergesellschaft KPN schrumpfte der Umsatz um 4,3 Prozent und der Nettogewinn sogar um 56 Prozent.

  • NRW

    Fr., 12.04.2013

    «FT»: Mutterkonzerne sprechen über O2 und E-Plus

    Zentrale der E-Plus Mobilfunk GmbH in Düsseldorf. Foto: Gero Breloer/Archiv

    Der deutsche Mobilfunkmarkt ist hartumkämpft, der Wettbewerb drückt die Preise, neue Kunden gibt es kaum. Im Rücken der beiden größten Anbieter T-Mobile und Vodafone sollen einem «FT»-Bericht zufolge nun E-Plus und O2 wieder einmal über Kooperationsmöglichkeiten reden.

  • Wirtschaft

    Di., 13.11.2012

    Vodafone verliert Marktführerschaft an Telekom

    Wirtschaft : Vodafone verliert Marktführerschaft an Telekom

    Düsseldorf (dpa) - Der Mobilfunkbetreiber Vodafone hat die gerade errungene Marktführerschaft auf dem deutschen Mobilfunkmarkt beim Umsatz und den Kundenzahlen wieder an die Telekom verloren.

  • NRW

    Di., 13.11.2012

    Vodafone verliert Marktführerschaft an Telekom

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Der Mobilfunkbetreiber Vodafone hat die gerade errungene Marktführerschaft auf dem deutschen Mobilfunkmarkt wieder an die Telekom abgegeben. In den Netzen der deutschen Tochter des britischen Konzerns telefonierten Ende September 35,1 Millionen Kunden, teilte das Unternehmen am Dienstag in einem Zwischenbericht mit. Das waren fast eine Millionen Kunden weniger als bei T-Mobile.