Morgengrauen



Alles zum Schlagwort "Morgengrauen"


  • Migration

    Mo., 24.10.2016

    Abfertigung statt Bulldozer - Calais-Räumung beginnt ruhig

    Calais (dpa) - Die Auflösung des illegalen Flüchtlingslagers im nordfranzösischen Calais ist anders als befürchtet ruhig angelaufen. Bereits im Morgengrauen warteten mehrere hundert Menschen mit Rollkoffern und Taschen bepackt vor einem Registrierzentrum in der Nähe des Camps. Die Menschen werden dort befragt und dann mit Bussen auf Regionen in ganz Frankreich verteilt. In der wilden Zelt- und Hüttensiedlung, die unter dem Namen «Dschungel» bekannt geworden war, hatten sich in den vergangenen Jahren Flüchtlinge gesammelt, die illegal über den Ärmelkanal Großbritannien erreichen wollten.

  • Saerbeck

    Do., 20.10.2016

    Räuber überfällt K+K-Markt

    Die Polizei in Emsdetten fahndet nach dem flüchtigen Räuber.

    Schreck im Morgengrauen: Mit Sturmhaube, Schusswaffe und Messer stürmte am Donnerstagmorgen ein Räuber den K+K-Markt in Saerbeck. Er erbeutete Bargeld und flüchtete zu Fuß - jetzt sucht die Polizei Zeugen.

  • Kriminalität

    Mi., 22.06.2016

    Entflohener Mörder aus Euskirchener Gefängnis ist gefasst

    Flucht im Morgengrauen: Ein 50-Jähriger ist aus der JVA Euskirchen entkommen. Er saß dort im offenen Vollzug - und konnte sich auf dem Gelände frei bewegen. 2018 hätte er womöglich die Chance gehabt, ganz frei zu kommen. Die JVA-Leiterin glaubt an eine Kurzschlussreaktion.

  • Musik

    Mo., 16.05.2016

    Gruftis und Steampunks: Wave-Gotik-Szene in Leipzig

    Das Wave-Gotik-Treffen feierte in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen.

    Leipzig (dpa) - Klassik, Orgelmusik und Partys bis zum Morgengrauen: Die Schwarze Szene hat sich auch beim diesjährigen Wave-Gotik-Treffen (WGT) in Leipzig ausgiebig gefeiert.

  • Kriminalität

    Mi., 07.10.2015

    Großrazzia in sieben Bundesländern gegen Schwarzarbeit

    Polizisten durchsuchen auf dem Gelände des Flughafens Frankfurt einen Mann.

    Sie kamen im Morgengrauen: Hunderte Beamte von Zoll und Polizei durchsuchten Firmen in sieben Bundesländern. Es geht um Schwarzarbeit bei Gepäckabfertigung und Fracht. Der Schaden geht in die Millionen.

  • Unfälle

    Sa., 04.07.2015

    Zwei Tote bei schwerem Kleinbus-Unfall auf A40

    Neukirchen-Vluyn (dpa) - Zwei Menschen sind im Morgengrauen auf der A40 bei einem schweren Unfall ums Leben gekommen. Ein Kleinbus war bei Neukirchen-Vluyn auf einen Sattelzug aufgefahren. Ein Mann und eine Frau, die in dem Wagen saßen, wurden getötet. Die sieben anderen Menschen im Kleinbus wurden verletzt, darunter zwei Kleinkinder schwer. Der Lkw-Fahrer erlitt einen Schock. Die Autobahn 40 war Richtung Dortmund zeitweise gesperrt. Der Kleinbus war in Polen zugelassen.

  • Landjugend landet Volltreffer

    Di., 07.04.2015

    Party bis zum Morgengrauen

    Für gute Stimmung im Festzelt sorgte DJane Bennett bei der Osterparty der Ladberger Landjugend. Auch um das hoch auflodernde Osterfeuer an der Reithalle (Bild rechts) scharrten sich zahlreiche Besucher.

    Die die traditionelle Osterparty der Landjugend Ladbergen lockte wieder viele Besucher an.

  • Krieg

    Fr., 27.02.2015

    Ex-Rebellenführer des Kongo endgültig freigesprochen

    Krieg : Ex-Rebellenführer des Kongo endgültig freigesprochen

    Die Miliz kam im Morgengrauen. Sie metzelte 2003 mehr als 200 Menschen im Dorf Bogoro im Kongo nieder. Darum stand Mathieu Ngudjolo sieben Jahre vor dem Weltstrafgericht. Jetzt ist er ein freier Mann.

  • Kultur

    Mi., 11.02.2015

    Kulturhauptstadt Mons zeigt van Goghs Anfänge

    Das Gemälde "Cabanes" von Vincent van Gogh im belgischen Mons.

    Mons (dpa) – Schemenhafte Striche und nur wenige Details: Die «Bergarbeiter im Morgengrauen im Schnee» hat Vincent van Gogh in Cuesmes gemalt, einem Dorf im belgischen Kohlerevier Borinage.

  • Terrorismus

    Fr., 09.01.2015

    Analyse: Die blutige Spur des Dschihad

    Im Herbst 1979 brachten muslimische Terroristen am heiligsten Ort des Islam Zehntausende Gläubige in ihre Gewalt. Foto: UPI

    Istanbul (dpa) - Die Attentäter kamen im Morgengrauen. Am 20. November 1979 hatten sich Zehntausende in der Großen Moschee der saudischen Stadt Mekka rund um die Kaaba versammelt, dem heiligsten Ort des Islam.