Netzausbau



Alles zum Schlagwort "Netzausbau"


  • Digitalisierung

    Sa., 16.06.2018

    Glasfaser für alle

    Positive Signale für ihre Glasfaser-Strategie beim Netzausbau erhielten in Berlin: Landrat Dr. Olaf Gericke, gfw-Geschäftsführerin Petra Michalczak-Hülsmann, MdB Reinhold Sendker, die mit Johannes Feldmann und Ulf Freienstein (v.l.) vom Breitbandbüro des Bundes sprachen.

    Das vom Kreis Warendorf geplante Upgrade auf Glasfaser beim Netzausbau im Außenbereich kommt. Landrat Dr. Olaf Gericke hat am Freitag eine mündliche Förderzusage von Bundesfinanzminister Olaf Scholz dazu bekommen.

  • Bundesnetzagentur wird 20

    Di., 29.05.2018

    Merkel zu Netzausbau: «Es ist Eile geboten»

    Mehrfarbige Kunststoffrohre für das spätere Einziehen von Lichtleiterkabeln sind nach dem offiziellen Start für den Breitbandausbau zum Verlegen vorbereitet.

    Die Bundesnetzagentur wird 20. Als Regulierungsbehörde für Post, Telekommunikation und Stromnetze spielt sie eine zentrale Rolle bei Energiewende und Breitbandausbau. Der Bundeskanzlerin geht es bei diesen Themen nicht schnell genug.

  • Gronau

    Do., 15.03.2018

    Stadt will Netzausbau forcieren

    Die Stadt will den Ausbau des Breitband-Datennetzes in den Außenbereichen forcieren. Das berichtete am Dienstagabend André Homölle, Leiter des Fachdienstes Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün, während einer Sitzung des Bau- und des Verkehrsausschusses.

  • Statt Netzausbau BHKW und Brennstoffzelle

    Fr., 09.03.2018

    Nahwärme-Projekt miniaturisiert

    Die gläserne Heizzentrale ist bisher der Knotenpunkt des Nahwärmenetzes an Kirch- und Kirmesplatz und die Schulstraße entlang. Sie soll Verstärkung durch ein Blockheizkraftwerk bekommen.

    Die großen Pläne für ein klimaneutral befeuertes Nahwärmenetz in weiten Teilen des Dorfs sind auf ein Minimal-Maß geschrumpft.

  • Glasfaser für die Lüdinghauser Innenstadt

    Sa., 13.01.2018

    Netzausbau soll im Frühjahr starten

    Schnelles Internet für die Innenstadt: Peter Kowalski, Projektleiter Bau bei der Deutschen Glasfaser, geht davon aus, dass die Tiefbauarbeiten dafür im Mai beginnen.

    Seit dem Abschluss der Nachfragebündelung ist es ruhig geworden um den Glasfaserausbau im Stadtgebiet von Lüdinghausen. Doch im Hintergrund wird weiter gearbeitet, und zwar an der Netzaufbauplanung. Wie der Projektleiter Bau der Deutschen Glasfaser auf Anfrage der WN mitteilte, sollen die Tiefbauarbeiten im Frühjahr beginnen.

  • Fragen und Antworten

    Di., 09.01.2018

    Große Netze, kleine Netze: Wo spielt die Strom-Revolution?

    Hochspannungsleitung in Niedersachsen: Schleppender und teurer Netzausbau ist ein Lieblingsthema der Kritiker der Energiewende.

    Schleppender und teurer Netzausbau ist ein Lieblinsthema der Kritiker der Energiewende. Meist geht es dabei um die riesigen Stromtrassen quer durch Deutschland - zum Ärger von Stadtwerken und anderen.

  • Glasfaser

    Di., 12.09.2017

    Netzausbau liegt voll im Plan

    Der Ausbau des Glasfasernetzes schreitet in Ascheberg voran.

    Beim Netzausbau liegt Unitymedia voll im Plan. Bis Ende des Monats sollen 300 Haushalte in Davensberg ans Turbo-Internet angeschlossen sein. Schnelles Surfen ist in Ascheberg und Herbern spätestens Ostern möglich.

  • Netz-Ausbau in Münster

    Mi., 23.08.2017

    Die Tochter aus Enschede

    Ulrich Funke vertritt „NDIX“in Deutschland. Er ist über seine Nummer bei den Stadtwerken Münster erreichbar, arbeitet aber in Enschede.

    Das Unternehmen NDIX steht für den deutsch-niederländischen Netzausbau. Es gehört zur Hälfte den Stadtwerken Münster, ist aber hier kaum aktiv.

  • Deutsche Glasfaser

    Do., 22.06.2017

    Glasfaser-Ausbau: Geplatzte Termine

    Es ist nicht immer einfach  mit den Hausbegehungsterminen für die Glasfaserleerrohrverlegung.

    Die Zufriedenheit bei Verwaltung und Bürgern in der Gemeinde Lotte, dass die Deutsche Glasfaser (DG) mit dem Netzausbau beginnt, wird ein wenig getrübt. Bei den Hausbegehungen läuft offenbar nicht alles rund.

  • Rechtsanwalt bei CDU-Süd: „Neu nachdenken über Windkraft“

    Sa., 03.06.2017

    Grosse Hündfeld fordert Umkehr bei Energiewende

    Norbert Grosse Hündfeld und CDU-Süd-Chef Dr. Ulrich Müller (r.)  

    Weil „selbst alle Beschlüsse des Weltklimarates die Erderwärmung nicht stoppen können und der Netzausbau hinterher hinkt, muss der ungezügelte Ausbau der Windenergie gedrosselt werden“. Das sagt zumindest Rechtsanwalt Norbert Grosse Hündfeld und will angesichts der Pläne für ein Riesenwindrad in der Haskenau ein „neues Nachdenken“ in der Lokalpolitik anstoßen.