Neuauszählung



Alles zum Schlagwort "Neuauszählung"


  • Kommunen

    Di., 07.10.2014

    Regierungspräsidentin: Kölner Neuauszählung rechtwidrig

    Köln (dpa/lnw) - Auch Regierungspräsidentin Gisela Walsken hält den Beschluss des Kölner Stadtrats, die Kommunalwahl vollständig neu auszuzählen, für rechtswidrig. Kölns Oberbürgermeister Jürgen Roters (SPD) hat ebenfalls diese Ansicht vertreten. Die neu gewählten Ratsmitglieder hatten in der vergangenen Woche beschlossen, alle 1024 Stimmbezirke erneut auszählen zu lassen. Anlass waren auffällige Ergebnisse in zwei Bezirken. Nun muss der Stadtrat erneut zusammentreten und sich mit den Einwänden der Kommunalaufsicht befassen. Walsken monierte in einer am Dienstag in Köln veröffentlichten Mitteilung auch, dass die neuen Stadträte noch gar nicht über die Gültigkeit der Kommunalwahl entschieden hätten.

  • Kommunen

    Fr., 19.09.2014

    Ausschuss empfiehlt Kölner Stadtrat Neuauszählung der Kommunalwahl

    Köln (dpa/lnw) - Der Wahlprüfungsausschuss der Stadt Köln hat dem Stadtrat empfohlen, alle Stimmen der Kommunalwahl neu auszuzählen. Das teilte am Freitag eine Stadtsprecherin mit. Die Neuauszählung war von den Kölner Grünen gefordert worden. Wegen auffälliger Ergebnisse in einzelnen Stimmbezirken bestehe Unsicherheit in der Bevölkerung, argumentieren sie. Nun muss der Stadtrat entscheiden.

  • Kommunen

    Mo., 01.09.2014

    Noch kein Beschluss zur Neuauszählung der Kommunalwahl in Köln

    Köln (dpa/lnw) - Der Wahlprüfungsausschuss der Stadt Köln hat am Montag eine Entscheidung über die Neuauszählung der bei der Kommunalwahl abgegebenen Stimmen vertagt. Die rechtlichen Grundlagen sollten zunächst noch eingehender geprüft werden, erläuterte eine Sprecherin der Stadt. Mit einer Entscheidung sei nun vielleicht bis Ende des Monats zu rechnen. Die Neuauszählung ist von den Kölner Grünen gefordert worden. Wegen auffälliger Ergebnisse in einzelnen Stimmbezirken bestehe Unsicherheit in der Bevölkerung, argumentieren die Grünen.

  • Kommunen

    So., 31.08.2014

    Ausschuss in Köln berät über Neuauszählung der Kommunalwahl

    Kölner Parteichefin der Grünen, Anne Lütkes. Foto: Roland Weihrauch/Archiv

    Köln (dpa/lnw) - In Köln berät heute der Wahlprüfungsausschuss ob drei Monate nach der Kommunalwahl eine Neuauszählung aller Wahlbezirke rechtlich möglich wäre. Die Parteispitze der Grünen in der Stadt hatte dies gefordert und mit Unsicherheit in der Bevölkerung wegen auffälliger Ergebnisse in einzelnen Stimmbezirken begründet. Das NRW-Innenministerium jedoch hält eine komplette Neuauszählung für unzulässig. Auch der Gutachter der Stadt Köln, Prof. Frank Bätge, kam zu diesem Schluss. Denn es lägen keine konkreten und begründeten Anhaltspunkte für Verfahrensfehler von Wahlvorständen vor. Die Kölner Parteichefin der Grünen, Anne Lütkes, hatte erklärt, eine Überprüfung solle Klarheit schaffen. Die Grünen erwarten, dass bei einer Neuauszählung dasselbe Ergebnis im Rat herauskommen wird.

  • Wahlen

    So., 13.07.2014

    Nach Afghanistan-Wahlkrise werden alle Stimmen neu ausgezählt

    Die beiden Kandidaten Abdullah Abdullah und Aschraf Ghani lassen die Stimmen in Afghanistan noch einmal auszählen. Foto: Jawad Jalali

    Kabul (dpa) - In der Krise um die Präsidentenwahl in Afghanistan haben sich die Kontrahenten Abdullah Abdullah und Aschraf Ghani auf die Neuauszählung aller acht Millionen Stimmen geeinigt.

  • Wahlen

    Mo., 30.09.2013

    Wahlkrimi in Essen endet mit Sieg für CDU-Mann Hauer

    Bei der Stimmauszählung kann auch mal was schiefgehen. Foto: Axel Heimken

    Essen (dpa/lnw) - Das Direktmandat im hartumkämpften Wahlkreis Essen III bleibt bei der CDU. Der Kandidat Matthias Hauer konnte nach der Neuauszählung der Stimmen seinen Vorsprung auf die SPD-Kandidatin Petra Hinz ausbauen. Hauer erreichte 93 Stimmen mehr als Hinz, wie der Kreiswahlausschuss am Montag feststellte. Hauer bekam bei der Bundestagswahl 59 101 Erststimmen, auf Hinz entfielen 59 008. Bei der ersten Auszählung am Sontag vor einer Woche hatte Hauer mit nur drei Stimmen vorne gelegen. Wegen Unstimmigkeiten in Protokollen war es zur Neuauszählung gekommen.

  • Wahlen

    Mo., 30.09.2013

    Wahlkrimi in Essen endet mit Sieg für CDU-Mann Hauer

    Essen (dpa) - Das Direktmandat im hartumkämpften Wahlkreis Essen III bleibt bei der CDU. Der Kandidat Matthias Hauer hat nach der Neuauszählung der Stimmen einen größeren Vorsprung auf die SPD-Kandidatin Petra Hinz als vorher. Hauer kommt auf 93 Stimmen mehr als Hinz. Bei der ursprünglichen Auszählung am Wahlsonntag vor einer Woche hatte Hauer mit nur drei Stimmen vorne gelegen. Wegen Unstimmigkeiten in Protokollen war es zur Neuauszählung gekommen.

  • Wahlen

    Mo., 30.09.2013

    Ergebnis der Neuauszählung in Essener Bundestagswahlkreis

    Essen (dpa/lnw) - Nach der neuen Auszählung aller 150 000 Stimmzettel im Essener Bundestagswahlkreis 120 wird heute (17.00) das Resultat bekanntgegeben. Vor einer Woche hatte nach dem vorläufigen Ergebnis CDU-Kandidat Matthias Hauer mit dem knappsten jemals bei einer Bundestagswahl erzielten Vorsprung von drei Erststimmen gewonnen. Dann aber waren Unstimmigkeiten in den Protokollen aufgetaucht, und der Kreiswahlausschuss hatte die Neuauszählung beschlossen.

  • Wahlen

    Sa., 28.09.2013

    Neuauszählung im knappsten Bundestagswahlkreis Essen hat begonnen

    Essen (dpa) - Die Neuauszählung der Stimmen im Essener Bundestagswahlkreis 120 hat am Samstag wie geplant begonnen. Hier hatte es mit nur drei Zählern Unterschied bei den Erststimmen das bundesweit knappste Resultat gegeben. Wegen Unstimmigkeiten in den Protokollen muss nun neu ausgezählt werden. Am Morgen habe es eine halbstündige Einführung für die Zähler gegeben, sagte Stadtsprecher Stefan Schulze. Bis zum Abend sollen alle 150 000 Stimmzettel neu gezählt sein. Am Sonntag findet dann als Gegenprobe eine zweite Zählung statt. Das Ergebnis wird erst am Montag bekanntgegeben. Als erfolgreich abgeschlossen gilt die Neuzählung erst, wenn beide Durchgänge zum exakt gleichen Resultat führen. Die Prozedur ist in den Essener Messehallen öffentlich zugänglich.

  • Wahlen

    Sa., 28.09.2013

    Neuauszählung im knappsten Bundestagswahlkreis Essen hat begonnen

    Essen (dpa) - Die Neuauszählung der Stimmen im Essener Bundestagswahlkreis 120 hat begonnen. Hier hatte es mit nur drei Stimmen Unterschied bei den Erststimmen das bundesweit knappste Resultat gegeben. Wegen Unstimmigkeiten in den Protokollen muss neu ausgezählt werden. Bis zum Abend sollen alle 150 000 Stimmzettel neu gezählt sein. Morgen findet dann als Gegenprobe eine zweite Zählung statt. Das Ergebnis wird am Montag bekanntgegeben. CDU-Kandidat Matthias Hauer hatte nach der ursprünglichen Auszählung gewonnen.