Neugestaltung



Alles zum Schlagwort "Neugestaltung"


  • Kaufleute über Neugestaltung von Wegen und Plätzen informiert

    Di., 20.11.2018

    „Ich find´s schön, ich freu´mich drauf“

    Stellten das Konzept vor (v.l.): Joachim Krafzik (Fachdienst Stadtplanung), Frank Vetter, Stephan Bracht (Büro SAL), André Homölle und Jörne Vestert (beide Fachdienst Tiefbau).

    Großes Interesse sieht anders aus: Nur rund 25 Vertreter der Kaufmannschaft folgten am Montagabend einer Einladung der Stadt Gronau, um sich über die Planung der Freiflächen (Straßen, Plätze) im Zuge der Innenstadtentwicklung informieren zu lassen.

  • Spielplatz Harkortstraße

    Fr., 19.10.2018

    Auch die nächste Generation soll hier noch spielen können

    Den Anwohnern liegt der Spielplatz an der Harkortstraße am Herzen. Sie trugen zahlreiche Gestaltungswünsche zusammen.

    Für die Anwohner ist der Spielplatz Harkortstraße ein zentraler Treffpunkt. Deswegen beteiligten sie sich rege an der Besprechung zur Neugestaltung.

  • Neugestaltung an der Mammutschule

    Do., 18.10.2018

    Mütter zeigen ihre Kreativität

    Kreativ und sichtlich gut gelaunt sind die Mütter bei ihrer Arbeit zur Neugestaltung des Eingangsbereichs an der Mammutschule.

    W er noch immer der überkommenen Vorstellung folgt, Frauen seien handwerklich nicht besonders begabt, kann sich bei dem neuen Projekt des städtischen Familienzentrums an der Mammutschule eines Besseren belehren lassen.

  • Neugestaltung des Kirchplatzes

    So., 14.10.2018

    Verkündigung und Begegnung

    Die weißen Linien deuten die „Impulsbänder“ auf dem Kirchplatz an. Die Paletten stehen für Hecken und Beete.

    „Impulsbänder“ gliedern nach der Neugestaltung den Kirchplatz von St. Dionysius. Die Kreislinien symbolisieren Wellen, die im Taufbrunnen der Pfarrkirche ihren Ursprung haben.

  • Neugestaltung der Fußgängerzone

    Sa., 13.10.2018

    Experten schauen sich die Innenstadt an

    Unter anderem vor der Stadtkirche machte die Gruppe beim Gang durch die Stadt halt.

    15 Büros beteiligen sich nach Angaben der Stadt am sogenannten freiraumplanerischen Wettbewerb zur Neugestaltung der Fußgängerzone. Mitarbeiter einiger dieser Büros waren jetzt in Lengerich. Unter anderem machten sie sich ein Bild von der Innenstadt.

  • Ortsdurchfahrt wird umgestaltet

    Fr., 28.09.2018

    Anlieger müssen nicht zahlen

    So könnte künftig die Ortsdurchfahrt in Leer aussehen.

    Großes Interesse fand bei den Bürgern die Vorstellung der Planungen zur Neugestaltung der Ortsdurchfahrt. Seit Mitte der 90er Jahre ist dieses Thema im Gespräch, nun könnte die Realisierung im Jahre 2019, spätestens 2020 erfolgen.

  • Neugestaltung des Marktplatzes

    Mi., 12.09.2018

    In drei Abschnitten zum neuen Ortskern

    Die Neugestaltung des Marktplatzes kann beginnen. Wo der Walbert-Brunnen sich danach wiederfinden wird, ist noch nicht abschließend geklärt.

    Mehrfach ist diese für das Gesicht der Drensteinfurter Innenstadt prägende Baumaßnahme verschoben worden. Im Oktober soll es nun aber tatsächlich losgehen mit der Umgestaltung des Marktplatzes.

  • Kiesekampweg

    Mi., 29.08.2018

    Auf dem Weg zur Neugestaltung

    Der Weg für eine Neugestaltung am Kiesekampweg beginnt mit einer Änderung des Bebauungsplans (kl. Bild). Damit beschäftigt sich die Bezirksvertretung Nord am Dienstag in ihrer Sitzung in Coerde. Der Siegerentwurf des Wettbewerbs für das Grundstück sieht eine Erschließung vom Kiesekampweg vor.

    Um auf dem Eckgrundstück am westlichen Eingang des Stadtteils Coerde eine neue Gestaltung mit Wohnungen und Supermarkt realisieren zu können, muss der Bebauungsplan geändert werden. Eine entsprechende Vorlage der Verwaltung passiert nun die politischen Gremien.

  • Don-Bosco-Schule

    Mo., 20.08.2018

    Viel mehr als nur ein Schulhof

    Über den Stand der Neugestaltung der Außenanlagen an der Don-Bosco-Schule informierten Stadt und Schulleitung am Montag bei einem Pressetermin.

    Die Neugestaltung der Außenanlage an der Don-Bosco-Schule nimmt Formen an. Zukünftig wird sie in drei Teilbereiche, eine Ruhezone, den Schulhof und einen Bolzplatz, unterteilt sein und sich zwischen der Schule und der Straße Im Els­ken erstrecken.

  • Rege Diskussion über Zukunft der Fußgängerzone

    Mo., 13.08.2018

    Bereits über 200 Kommentare

     

    Nicht zwei Mal haben sich viele Lengericher bitten lassen, nachdem die WN dazu aufgerufen haben, Anregungen und Ideen zur Neugestaltung der Fußgängerzone zu äußern . Allein in der Facebook-Gruppe „Unser Lengerich“ gab es bis Montagnachmittag über 200 Kommentare.