Ostseite



Alles zum Schlagwort "Ostseite"


  • Meckmannweg

    Mi., 19.07.2017

    Hilfe für Senioren und Behinderte

    Die SPD in Münsters Westen setzt sich dafür ein, dass der Gehweg entlang des Meckmannwegs – in diesem Teilbereich ist der Weg bereits gesperrt – ausgebessert wird.

    Der unebene Gehweg an der Ostseite des Meckmannswegs soll auf Vordermann gebracht werden. Das fordert die SPD in der Bezirksvertretung Münster-West.

  • Drogenszene am Bahnhof

    Mi., 28.06.2017

    Bahnhofsumbau führt zu neuen Problemen am Bremer Platz

    Drogenszene am Bahnhof : Bahnhofsumbau führt zu neuen Problemen am Bremer Platz

    Kaum ist der Hauptbahnhof eröffnet, soll auch schon auf der Ostseite mit den Bauarbeiten begonnen werden. Was dann mit der dortigen Szene geschieht, wird noch immer diskutiert.

  • Außengastronomie auf dem Markt: Der Kuchen wird kleiner

    Fr., 16.06.2017

    „Kein Exempel statuieren“

    Stühle an der Hauswand, Rettungsgasse in der Mitte: So soll die Bestuhlung für die Sondernutzungsfläche auf dem Markt aussehen, wenn Warendorfs gute Stube neu gepflastert ist. Wunsch der Gastronomen wäre es gewesen, von dieser ursprünglich mitgetragenen Planung abzurücken und wieder in der Mitte des Marktes zu sitzen.

    Fakt ist, dass der Kuchen kleiner wird, je mehr Gastronomen sich am Markt niederlassen. Denn die Größe der Sondernutzungsfläche bleibt gleich. Mit dem Eiscafé „In Mezzo“ (Friseursalon Düwel) ist bereits eine neue Gastronomie dazu gekommen; an der Ostseite des Marktes entsteht ein weiteres Café („Annes Fashion“). Mittlerweile gibt es fünf Marktanrainer mit Außengastronomie. Den Verteilungsschlüssel, also wie viele Tische und Stühle jeder Gastronom auf dem Markt aufstellen darf, regelt das Ordnungsamt.

  • Hauptbahnhof Münster

    Di., 25.04.2017

    An der Ostseite tut sich bald was

    An der Wand die Pläne, in der Hand der Kaufvertrag (v.l.): Oliver Hasenkamp (Deutsche Bahn), Oberbürgermeister Markus Lewe, Volker Nicolaus (Bahnentwicklungsgesellschaft NRW), Norbert Hermanns (Landmarken AG) bei der Präsentation in der Rüstkammer

    Er könnte auf beiden Seiten ein richtiges Schmuckstück werden: Nächstes Jahr sollen an der Ostseite des Hauptbahnhofs die Bagger rollen.

  • Baustelle Marktplatz geht zusehends voran

    Mi., 12.04.2017

    Die ersten Steine sind verlegt

    Die ersten Steine auf dem Markt sind verlegt.

    War der Bauzeitenplan für den Marktplatz anfangs aus den Fugen geraten, geht es zusehends voran. Wer diese Woche schon auf dem Marktplatz war, konnte die neue Rinne an der Ostseite (vor Darpe) begutachten und dabei zusehen, wie hier Stein um Stein der neue Belag entsteht. Bei den in geschwungenen Bögen verlegten Pflastersteinen handelt es sich um den alten Porphyr-Stein.

  • Fassade zeigt ihr Gesicht

    Do., 23.03.2017

    Neuer Hauptbahnhof: Rat bringt Neugestaltung der Ostseite auf den Weg

     

    (Aktualisiert) So sieht er aus, der neue Hauptbahnhof: Seit Mittwoch ist das Gebäude in voller Pracht zu bewundern, nachdem innerhalb weniger Stunden ein Großteil der Baugerüste abgebaut wurde. Zudem traf der Rat am Abend wichtige Entscheidungen zur Neugestaltung der Bahnhofs-Ostseite.

  • "Szene wird nicht verdrängt"

    Di., 14.03.2017

    Bezirksvertretung Mitte debattiert über Bremer Platz

    Die Grünfläche am Bremer Platz soll einen Rückzugsort  behalten.

    Nach der Umgestaltung der Ostseite des Bahnhofs soll die Drogenszene auf der Grünfläche am Bremer Platz einen Rückzugsort behalten. Das sieht ein Änderungsantrag von SPD und Grünen vor, der am Dienstag nach kurzer Diskussion in der Bezirksvertretung Mitte parteiübergreifend eine Mehrheit fand.

  • Arbeiten am Fachwerk

    Di., 14.03.2017

    Der Giebel bekommt neues Holz

    Ein Bild vom Fortschritt der Arbeiten machten sich Ute Schwermann, Architektin und Mitarbeiterin im städtischen Amt für Immobilienmanagement, und Fachwerkleiter Alfons Egbert. Die westliche Giebelseite (kl. Foto) wurde bereits im Sommer vergangenen Jahres saniert. Der Ortgang bekam in diesem Zuge eine Metallabdeckung.

    Zwei wuchtige Gerüste auf der Ostseite des Fachwerks verraten es: Die Handwerker haben wieder das Sagen am Stadtteilhaus am Arnheimweg.

  • Nutzung im Hamburger Tunnel

    Fr., 24.02.2017

    1000 Radständer sind bestellt

    Ab dem Sommer dieses Jahres sollen Fahrradständer im Hamburger Tunnel installiert werden.

    Die Fahrradständer, die ab Sommer 2017 im Hamburger Tunnel platziert werden sollen, sind bereits bestellt. Das erklärte Klaus Kötterheinrich vom städtischen Tochteruntermen Westfälische Bauindustrie (WBI) gegenüber unserer Zeitung.

  • Neue Überlegungen für den Bahnhof

    Di., 21.02.2017

    Zwei Etagen Radständer im Tunnel

    Fahrradständer, die denen in der Radstation ähneln, sollen im Hamburger Tunnel installiert werden. Entsprechende Überlegungen gibt es bei der Stadt Münster. Die Ständer sollen später in die neue Radstation auf der Bahnhofs-Ostseite umziehen.

    Wohin eigentlich mit den vielen Fahrrädern, wenn auch an der Bahnhofs-Ostseite ein neues Empfangsgebäude gebaut wird? Eine mögliche Antwort: Im Hamburger Tunnel . . .