Parteivorstand



Alles zum Schlagwort "Parteivorstand"


  • Mitgliederversammlung der SPD Steinfurt

    So., 26.01.2014

    Vertrauensbeweis für den Parteivorstand

    Der Vorstand der Steinfurter SPD blickt zusammen mit seinem Vorsitzenden Frank Müller (5.v.r.) zuversichtlich auf das neue Jahr.

    Zwei Jahre nach der Fusion der beiden Ortsvereine Burgsteinfurt und Borghorst ist die Verschmelzung längst kein Thema mehr unter den Sozialdemokraten. Mit einem beeindruckendem Votum haben sie ihre Führungsmannschaft am Freitagabend in der Hollicher Gastwirtschaft Korthus in den Spitzenämtern bestätigt.

  • Parteien

    Di., 07.01.2014

    Gabriel schlägt Yasmin Fahimi als SPD-Generalsekretärin vor

    Berlin (dpa) - SPD-Chef Sigmar Gabriel hat dem Parteivorstand Yasmin Fahimi als neue Generalsekretärin vorgeschlagen. Er informierte die Genossen am Abend bei einer Telefonkonferenz. Es habe keine Einwände gegeben, hieß es später aus Parteikreisen. Fahimi soll auf einem Sonderparteitag am 26. Januar gewählt werden. Sie würde auf Andrea Nahles folgen, die jetzt Bundesarbeitsministerin ist. Fahimi leitet bislang das Ressort «Politische Planung» beim Hauptvorstand der IG Bergbau, Chemie und Energie in Hannover.

  • Parteien

    Di., 07.01.2014

    Yasmin Fahimi soll SPD-Generalsekretärin werden

    Berlin (dpa) - Die 46-jährige Gewerkschafterin Yasmin Fahimi soll neue SPD-Generalsekretärin werden. Parteichef Sigmar Gabriel will Fahimi dem Parteivorstand in einer Telefonkonferenz als Nachfolgerin von Andrea Nahles vorschlagen, die in der großen Koalition das Arbeitsministerium übernommen hatte. Entsprechende Informationen der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» und der «Bild»-Zeitung wurden der Deutschen Presse-Agentur in Parteikreisen bestätigt.

  • Parteien

    Sa., 30.11.2013

    Piraten lehnen Bezahlung des Parteivorstands ab

    Bremen (dpa) - Die Piratenpartei will auch künftig ihren Vorstand nicht mit einem Gehalt ausstatten. Ein Antrag auf Bezahlung der Parteispitze wurde auf dem Bundeskongress in Bremen abgelehnt. Die etwa 1000 Mitglieder beschlossen lediglich einen finanziellen Ausgleich für Vorstandsmitglieder, die auf Sozialleistungen angewiesen sind. Faktisch hat dies kaum Bedeutung.

  • Parteien

    Fr., 29.11.2013

    Seehofer verteidigt SPD-Abstimmung - CSU billigt Koalitionsvertrag

    Berlin (dpa) - Die CSU hat als erste Partei den schwarz-roten Koalitionsvertrag gebilligt. Parteivorstand und Landesgruppe stimmten der Vereinbarung einstimmig zu. CSU-Chef Horst Seehofer stellte sich zugleich demonstrativ an die Seite von SPD-Chef Sigmar Gabriel und verteidigte das Mitgliedervotum der SPD gegen Kritik. Wenn ein Mitgliederentscheid verfassungsrechtlich fragwürdig sei, dann seien es die CSU-Veranstaltungen gleich doppelt und dreifach, sagte Seehofer mit Blick auf die Abstimmungsprozesse in CDU und CSU.

  • Parteien

    Fr., 29.11.2013

    Seehofer verteidigt Gabriel - CSU billigt Koalitionsvertrag

    SPD-Chef Sigmar Gabriel wirbt bei der Regionalkonferenz in Hessen-Süd für den Koalitionsvertrag. Foto: Fredrik von Erichsen

    Berlin (dpa) - Die CSU hat als erste Partei den schwarz-roten Koalitionsvertrag gebilligt. Parteivorstand und Landesgruppe stimmten der Vereinbarung einstimmig zu.

  • Parteien

    Fr., 29.11.2013

    CSU segnet schwarz-roten Koalitionsvertrag ab

    München (dpa) - Die CSU hat als erste der drei beteiligten Parteien den schwarz-roten Koalitionsvertrag formell gebilligt. Der Parteivorstand und die CSU-Landesgruppe im Bundestag stimmten dem Werk in einer gemeinsamen Sitzung in München einstimmig zu, wie die dpa aus Teilnehmerkreisen erfuhr. Parteichef Horst Seehofer hatte sich nach dem Abschluss der wochenlangen Koalitionsverhandlungen zwischen CDU, CSU und SPD «sehr, sehr zufrieden» mit den Ergebnissen gezeigt. Als Erfolg wertet die CSU vor allem, dass die angestrebte Pkw-Maut für Ausländer im Vertrag steht.

  • Parteien

    Fr., 29.11.2013

    CSU segnet schwarz-roten Koalitionsvertrag ab

    München (dpa) - Die CSU hat als erste der drei beteiligten Parteien den schwarz-roten Koalitionsvertrag formell gebilligt. Der Parteivorstand und die CSU-Landesgruppe im Bundestag stimmten der Übereinkunft bei einer gemeinsamen Sitzung in München einstimmig zu, wie die dpa aus Teilnehmerkreisen erfuhr.

  • Parteien

    Fr., 29.11.2013

    SPD startet Werbefeldzug - CSU-Zustimmung für Koalition Formsache

    Hofheim (dpa) - Als erste der drei beteiligten Parteien will die CSU heuet den schwarz-roten Koalitionsvertrag formell beschließen. Dazu kommen der Parteivorstand und die CSU-Bundestagsabgeordneten zu einer Sitzung in München zusammen. Die Zustimmung gilt als reine Formsache. Die SPD-Spitze brach zu einem Werbefeldzug bei ihren Mitgliedern auf. Gestern warb SPD-Chef Sigmar Gabriel bei der ersten Regionalkonferenz in Hofheim bei Frankfurt/Main für den schwarz-roten Handschlag. Die SPD habe viele Ziele erreicht, der Vertrag trage eine sozialdemokratische Handschrift.

  • Parteien

    Fr., 29.11.2013

    CSU will Koalitionsvertrag absegnen

    München (dpa) - Als erste der drei beteiligten Parteien will die CSU heute den schwarz-roten Koalitionsvertrag formell beschließen. Dazu kommen der Parteivorstand und die CSU-Bundestagsabgeordneten in München zusammen. Die Zustimmung ist reine Formsache. Parteichef Horst Seehofer hatte sich «sehr, sehr zufrieden» mit den Ergebnissen der Koalitionsverhandlungen gezeigt. Als Erfolg wertet die CSU vor allem, dass die Pkw-Maut für Ausländer im Vertrag steht - auch wenn von vielen Seiten bezweifelt wird, dass diese tatsächlich kommt.