Plastikmüll



Alles zum Schlagwort "Plastikmüll"


  • Abfall

    Fr., 10.05.2019

    Entwicklungsminister Müller: Sofort-Verbot für Plastiktüten

    Berlin (dpa) - Im Kampf gegen Plastikmüll hat Entwicklungsminister Gerd Müller ein sofortiges Verbot von Plastiktüten gefordert. «Das Verbot von Plastik-Strohhalmen genügt nicht, Deutschland sollte nicht auf Europa warten und Einweg-Plastiktüten sofort verbieten», sagte der CSU-Politiker der «Augsburger Allgemeinen». «Wenn wir so weiter machen, versinken wir im Müll», betonte Müller. Müll werde zur globalen Überlebensfrage wie der Klimawandel. Der Minister verwies auf afrikanische Länder, die bereits Plastiktüten verboten hätten.

  • Verhandlungen in Genf

    Mo., 29.04.2019

    Deutschland will Exportverbot für unsortierten Plastikmüll

    Plastikmüll am Arabischen Meer vor Mumbai.

    Auf Müllkippen in Entwicklungsländern finden Umweltschützer auch Plastikabfall aus Deutschland. Eigentlich darf der nur fürs Recycling exportiert werden. Die Bundesregierung will nun international strengere Regeln - die Entsorgungsbranche hat Einwände.

  • Analyse

    Di., 23.04.2019

    Plastikmüll-Exporte wechseln rasch die Zielländer

    Wenn ein Land die Einfuhr von Plastikmüll stoppt, landet der Abfall eben anderswo: Umweltschützer kritisieren die Vermüllung vieler Länder mit Plastik auch aus Deutschland.

    Berlin (dpa) - Wenn ein Land die Einfuhr von Plastikmüll stoppt, landet der Abfall eben anderswo: Umweltschützer kritisieren die Vermüllung vieler Länder mit Plastik auch aus Deutschland.

  • Abfall

    Di., 23.04.2019

    Plastikmüll-Exporte wechseln rasch die Zielländer

    Berlin (dpa) - Wenn ein Land die Einfuhr von Plastikmüll stoppt, landet der Abfall eben anderswo: Umweltschützer kritisieren die Vermüllung vieler Länder mit Plastik auch aus Deutschland. Als China die Importe weitgehend gestoppt hat, seien zunächst Malaysia, Vietnam und Thailand in den Fokus gerückt, heißt es in einer Analyse der Organisationen Greenpeace und Gaia. Nachdem sie ihrerseits mit Beschränkungen reagiert hätten, sei mehr Abfall nach Indonesien und in die Türkei gegangen.

  • Testphase im großen K+K-Markt läuft

    Di., 16.04.2019

    Mehrwegdosen statt Plastikmüll

    Die Mehrwegdosen gibt es in der Testphase im großen K+K-Markt in drei Größen. Verkäuferin Dagmar Tieke und Metzger Thomas Krüger zeigen an der Fleisch- und Wursttheke die Behälter.

    Früher war die Frage beim Einkauf an der Ladentheke durchaus üblich: „Darf´s ein bisschen mehr sein?“ Heute müsste die Frage – wenn es um die Verpackung von Waren geht – eigentlich so lauten: „Darf´s bisschen weniger sein?“ Möglich ist das. Jetzt auch im großen K+K-Markt an der Albrechtstraße. Dort (und in einem weiteren Markt in Rheine) läuft aktuell ein Pilotprojekt zur Einführung von Mehrwegdosen. Sollte das Angebot hier auf Nachfrage stoßen, ist an eine Ausweitung in den anderen der insgesamt 215 Filialen gedacht.

  • Campus-Dialoge zum Thema Kunststoffmüll

    Do., 11.04.2019

    Hoffnungsvolle „Steinfurter Lösung“

    Plastikmüll in den Meeren, auf dem Foto sind Kunststofftüten auf einem Strand an der Ostsee zu sehen, wird zum zunehmenden Problem: Prof. Dr. Thomas Jüstel und sein Doktorand Max Volhard stellten bei den Campus-Dialogen einen Lösungsansatz vor.

    Die Steinfurter Campus-Dialoge griffen am Mittwoch ein höchst aktuelles und immer drängender werdendes Problem auf: Plastikmüll im Meerwasser. Die Referenten Prof. Dr. Thomas Jüstel und Max-Fabian Volhard zeigten indes nicht nur die – erschreckenden – Dimensionen der Kunststoffvermüllung und ihre Folgen für die Weltmeere auf. Beide stellten auch einen wissenschaftlichen Ansatz vor, der entscheidend dazu beitragen könnte, das Problem zumindest mittelfristig zu lösen.

  • Deckel sammeln gegen Kinderlähmung

    Fr., 05.04.2019

    Plastikmüll rettet Leben

    Mit der stattlichen 126-Kilo-Ladung bunter Kunststoffdeckel von Hans-Heinrich Hammermeister füllte sich das „Bigpack“ schnell. Beim Ausschütten der Sammelsäcke halfen Dr. Michael Quinckhardt, Regina Spitthöver und Elisabeth Budde (v. l.).

    Kinderlähmung ist weltweit immer noch nicht ausgerottet. Mit Hilfe von Kunststoffdeckeln, die jeder Bürger sammeln kann, soll sich das jetzt ändern. So kann Plastikmüll Leben retten.

  • Tüte statt Tintenfisch

    Fr., 05.04.2019

    Wale vertilgen Plastikmüll und verenden

    Der tote Pottwal in Porto Cervo vor Sardinien.

    Einige Wale mit kiloweise Plastik im Magen stranden an belebten Küsten - viele andere verenden vom Menschen unbemerkt. Die Meeresriesen verwechseln den Kunststoffmüll mit Beutetieren, vermuten Forscher. Die einzigen Opfer der Plastikflut sind sie nicht.

  • Ausstellung „Plastik in den Weltmeeren“

    Di., 02.04.2019

    Schüler gehen alarmierendes Thema künstlerisch an

    Freuen sich auf die Ausstellungseröffnung am Montag (8. April): Merle Ickhorn (v.l.), Nora Hellermann und Katharina Busche.

    Die Ausmaße des Plastikmülls in den Weltmeeren sind alarmierend. Jetzt hat sich die Klasse 7c des St.-Antonius-Gymnasiums des Themas angenommen – auf ungewöhnliche Weise.

  • Statt Plastik

    Mi., 27.03.2019

    Supermarkt in Thailand verpackt Ware in Bananenblätter

    Im thailändischen Supermarkt «Rimping» wird das Gemüse wie in alten Zeiten in Bananenblätter gewickelt. Das macht eine Verpackung aus Plastik überflüssig.

    Thailand produziert pro Jahr mehr als eine Millionen Tonnen Plastikmüll. Ein Supermarktbetreiber in Thailand will die Menge nun reduzieren - indem er Plastikverpackungen durch Bananenblätter ersetzt.