Quereinsteiger



Alles zum Schlagwort "Quereinsteiger"


  • Präsident Donald Trump

    Mi., 09.11.2016

    Was ist von den USA in den nächsten vier Jahren zu erwarten?

    Präsident Donald Trump : Was ist von den USA in den nächsten vier Jahren zu erwarten?

    Ein unberechenbarer Quereinsteiger wird Präsident der USA. Eine Frage treibt alle Beobachter nach dem überraschenden Wahlsieg um: Was kann die Welt von den USA unter Donald Trump erwarten? Eine Annäherung.

  • CDU nominiert Andrea Stullich

    Do., 29.09.2016

    Medienprofi und Quereinsteiger

    Der Moment der Wahrheit: Andrea Stullich schlägt die Hände vors Gesicht – sie hat gewonnen. Das kleine Foto zeigt sie mit den Mitbewerbern Matthias Cieslak (links) und Robert Everwand nach dem ersten Wahlgang

    So spannend war eine Nominierung für den Landtag selten: Unter gleich drei Bewerbern hatten die CDU-Delegierten für den Wahlkreis Steinfurt II die Wahl. Am Ende setzte sich RST-Chefredakteurin Andrea Stullich durch.

  • Wahlen

    Mi., 20.07.2016

    Republikaner nominieren Trump als Präsidentschaftskandidat

    Wahlen : Republikaner nominieren Trump als Präsidentschaftskandidat

    Cleveland (dpa) - Der Parteikonvent der US-Republikaner hat Donald Trump offiziell als Präsidentschaftskandidaten nominiert.

  • Wahlen

    Mi., 20.07.2016

    Donald Trump als Präsidentschaftskandidat nominiert

    Cleveland (dpa) - Der Parteikonvent der US-Republikaner hat Donald Trump offiziell als Präsidentschaftskandidat nominiert. Nach einem beispiellosen Vorwahlkampf erreichte der politische Quereinsteiger in der Nacht in Cleveland in einer zeremoniellen Abstimmung die nötige Mehrheit der Delegierten. Trump muss die Nominierung am Donnerstag noch annehmen.Per Akklamation nominierte der Konvent kurz darauf Mike Pence, Gouverneur von Indiana, als Kandidat für das Amt des Vizepräsidenten. Sein formales Ja wird in seiner Rede erwartet.

  • Wahlen

    Mi., 20.07.2016

    Republikaner nominieren Trump zum Präsidentschaftskandidaten

    Cleveland (dpa) - Der Parteikonvent der US-Republikaner hat Donald Trump offiziell als Präsidentschaftskandidat nominiert. Nach einem monatelangen, beispiellosen Vorwahlkampf erreichte der politische Quereinsteiger in der Nacht in Cleveland die nötige Mehrheit der Delegierten. Staat für Staat bestätigte in dem Zeremoniell lautstark, wie viele Delegierte für Trump in die Waagschale geworfen werden. Trump hatte bereits in den Vorwahlen aller Bundesstaaten die nötige Hürde von 1237 Delegierten genommen. Trump muss die Nominierung noch annehmen, voraussichtlich am Donnerstag. Dies gilt als Formsache.

  • Wahlen

    Mi., 20.07.2016

    Republikaner nominieren Trump zum Präsidentschaftskandidaten

    Cleveland (dpa) - Donald Trump soll nach dem Willen des Parteikonvents der US-Republikaner der nächste Präsident der USA werden. Die Delegierten nominierten den politischen Quereinsteiger in der Nacht in Cleveland mit der nötigen Mehrheit.

  • Wahlen

    Do., 05.05.2016

    Ring frei! - Indiana ebnet den Weg für Duell Clinton/Trump

    Donald Trump während einer Wahlkampfveranstaltung im US-Bundesstaat Indiana.

    Politveteranin gegen Quereinsteiger, Frau gegen Mann - nach dem Rückzug der Republikaner Cruz und Kasich ist dies das einzig logische Duell um die Nachfolge Barack Obamas im Weißen Haus. Es ist angerichtet - für einen langen und wohl auch schmutzigen Kampf um das Oval Office.

  • Wahlen

    Mi., 04.05.2016

    Ring frei! Indiana ebnet den Weg für Clinton gegen Trump

    Donald Trump hatte vor der Wahl in Indiana gesagt: «Wenn wir hier gewinnen, ist es vorbei.»

    Politveteranin gegen Quereinsteiger, Frau gegen Mann - nach dem Rückzug der Republikaner Ted Cruz und John Kasich ist dies das einzig logische Duell um die Nachfolge Barack Obamas im Weißen Haus. Es ist angerichtet - für einen langen und wohl auch schmutzigen Kampf um das Oval Office.

  • Wahlen

    Mi., 16.03.2016

    Trump nach ersten Ergebnissen nicht klarer Sieger

    Washington (dpa) - Meilensteine im US-Vorwahlkampf: Bei den Republikanern wird Donald Trump nach ersten Ergebnissen nicht als klarer Sieger des wichtigen Dienstags gehen. Der Quereinsteiger gewann zwar Florida, aber er verlor den zweiten Alles-oder-Nichts-Staat Ohio an dessen Gouverneur John Kasich. Damit kann Trump nicht ausreichend Delegierte sammeln, um sich entscheidend abzusetzen. Für die Demokratin Hillary Clinton zeichnete sich ein großer Abend ab. Sie gewann in Florida, Ohio und North Carolina.

  • Wahlen

    Di., 15.03.2016

    Wichtige Entscheidungen im US-Wahlkampf

    Washington (dpa) - Im US-Vorwahlkampf steht ein möglicherweise vorentscheidender Wahltag an. In fünf Staaten wird abgestimmt. Eine der Kernfragen wird heute lauten, ob der Quereinsteiger Donald Trump in seinem Siegeszug aufzuhalten ist. Alle Kandidaten versuchten bis zuletzt, unentschiedene Wähler auf ihre Seite zu ziehen. Bei den Demokraten führt weiterhin die frühere Außenministerin Hillary Clinton mit klarem Vorsprung. Allerdings lässt ihr innerparteilicher Widersacher Bernie Sanders nicht locker.