Rückgang



Alles zum Schlagwort "Rückgang"


  • Luftverkehr

    Do., 06.12.2018

    Passagierrekord am Airport Köln/Bonn: Rückgang 2019 erwartet

    Ein Flugzeug landet auf dem Flughafen Köln/Bonn (Nordrhein-Westfalen).

    Köln (dpa/lnw) - Der Flughafen Köln/Bonn erwartet nach einem neuen Passagierrekord in diesem Jahr für 2019 einen Rückgang. Trotz eines für die Airlines schwierigen Sommers mit zahlreichen Verspätungen und Flugausfällen werde 2018 mit knapp 13 Millionen Passagieren eine neue Rekordmarke geknackt, teilte der Airport am Donnerstag mit. Im vergangenen Jahr waren es etwa 12 Millionen Fluggäste.

  • Euro-Reformen gefordert

    Mi., 28.11.2018

    Brüssel sieht Rückgang fauler Bank-Kredite

    Im Zuge der Finanzkrise wurden in Europa eine einheitliche Bankenaufsicht bei der EZB sowie ein gemeinsamer Bankenabwicklungsfond ins Leben gerufen.

    Ausfallgefährdete Kredite in den Bankbilanzen sind eine der größten Altlasten der schweren Finanzkrise in Europa. Die Kommission sieht hier große Fortschritte. Die EU-Staaten sollten sich daher nicht mehr gegen politische Konsequenzen sperren, findet sie.

  • Rückgang bei den Schülerzahlen

    Sa., 10.11.2018

    Musikschule öffnet Tore für Kooperationspartner

    Musikschulleiter Andreas Hermjakob bei seinem Vortrag in der Verbandsversammlung.

    Der Rückgang der Schülerzahlen der Musikschule gehe einher mit weniger Dozenten und einer Verringerung der durchgeführten Unterrichtseinheiten. Diese Aussage traf Musikschulleiter Andreas Hermjakob bei der Verbandsversammlung des Musikschulzweckverbandes Ochtrup-Neuenkirchen-Wettringen-Metelen, die am Donnerstag in der Villa Winkel tagte.

  • Dramatischer Rückgang

    Mi., 07.11.2018

    Schutz für Insekten: Wandel in der Agrarpolitik gefordert

    Ein Tagpfauenauge saugt Nektar aus den Blüten eines Baumes.

    Nach einer Autofahrt kleben heute kaum noch Mücken und Fliegen auf der Scheibe. Mittlerweile ist auch wissenschaftlich belegt: Es gibt viel weniger Insekten. Als Hauptverursacher sehen Naturschützer die Landwirtschaft - aber es gibt noch mindestens einen anderen Grund.

  • Wissenschaft

    Mi., 07.11.2018

    Rückgang von Schmetterlingen, Bienen und Ameisen

    Bonn (dpa) - Untersuchungen in einigen Regionen Deutschlands belegen einen starken Insektenschwund in den vergangenen Jahrzehnten. Detailanalysen zeigen nun, welche Arten besonders betroffen sind. Starke Rückgänge sind demnach unter anderem bei Wildbienen, Ameisen, Wespen, Fliegen, Käfern und Schmetterlingen zu verzeichnen. Das teilten das Bundesamt für Naturschutz und der Entomologische Verein Krefeld in Bonn mit. Insekten sind für eine intakte Natur von großer Bedeutung. Sie bestäuben Obstbäume und Gemüsepflanzen, zersetzen Aas, Totholz und Kot. Außerdem sind sie eine Nahrungsquelle vieler anderer Tiere, etwa von Vögeln.

  • Wissenschaft

    Mi., 07.11.2018

    Forscher: Rückgang von Schmetterlingen, Bienen und Ameisen

    Ein Tagpfauenauge saugt Nektar aus den Blüten eines Baumes am Mainufer.

    Bonn (dpa) - Untersuchungen in einigen Regionen Deutschlands belegen einen immensen Insektenschwund in den vergangenen Jahrzehnten. Detailanalysen zeigen nun, welche Arten besonders betroffen sind. Starke Rückgänge sind demnach unter anderem bei Wildbienen, Ameisen, Wespen, Fliegen, Käfern und Schmetterlingen zu verzeichnen. Das teilten das Bundesamt für Naturschutz (BfN) und der Entomologische Verein Krefeld (EVK) am Mittwoch in Bonn mit. Dort findet bis Donnerstag ein Treffen von Zoologen zum Insektensterben statt.

  • Rückgang setzt sich fort

    Mo., 22.10.2018

    3,2 Millionen Einsprüche bei Finanzämtern 2017

    Nicht immer ist im Steuerbescheid alles richtig. Wollen Steuerzahler etwas berichtigen, können sie Einspruch einlegen.

    Jedes Jahr aufs neue: Die Steuererklärung ist für viele ein Graus. Mehr als drei Millionen Menschen haben im vergangenen Jahr Einspruch gegen ihren Steuerbescheid eingelegt – das sind weniger als im Jahr zuvor und bestätigt einen Trend.

  • «Alarmierender Rückgang»

    Fr., 12.10.2018

    Feldlerche wird erneut «Vogel des Jahres»

    Seit 2007 steht die einst extrem häufige Feldlerche deutschlandweit als gefährdet auf der Roten Liste der bedrohten Vögel.

    Schon Shakespeares Romeo und Julia sprachen über die Lerche. Und Pop-Superstar Ed Sheeran verlegte wegen des seltenen Feldvogels im Ruhrgebiet ein Konzert. Nun wird die frühere Allerweltsart bereits zum zweiten Mal «Vogel des Jahres».

  • «Alarmierender Rückgang»

    Fr., 12.10.2018

    Feldlerche wird erneut «Vogel des Jahres»

    Eine Feldlerche im Rekultivierunggebiet des Tagebaus Welzow-Süd.

    Schon Shakespeares Romeo und Julia sprachen über die Lerche. Und Pop-Superstar Ed Sheeran verlegte wegen des seltenen Feldvogels im Ruhrgebiet ein Konzert. Nun wird die frühere Allerweltsart bereits zum zweiten Mal «Vogel des Jahres».

  • Polizei veröffentlicht Zahlen

    Do., 19.07.2018

    Rückgang der Wohnungseinbrüche: Kreis Borken liegt vor NRW

    Polizei veröffentlicht Zahlen: Rückgang der Wohnungseinbrüche: Kreis Borken liegt vor NRW

    Im ersten Halbjahr 2018 sank die Zahl der Wohnungseinbrüche im Vergleich zu 2017 um mehr als 40 Prozent. Damit verzeichnet der Kreis einen deutlich stärkeren Rückgang, als das Land. Die Polizei Borken nennt eine Reihe von Gründen für die bemerkenswerte Entwicklung.