Raketenangriff



Alles zum Schlagwort "Raketenangriff"


  • Konflikte

    Mi., 25.12.2019

    Raketenangriff unterbricht Netanjahus Wahlkampf-Auftritt

    Tel Aviv (dpa) - Militante Palästinenser im Gazastreifen haben am Abend wieder eine Rakete auf Israel abgefeuert. Das Geschoss sei von der Raketenabwehr abgefangen worden, teilte Israels Armee mit. In israelischen Grenzorten sowie der Küstenstadt Aschkelon heulten Warnsirenen. Dort unterbrach der Angriff eine Wahlkampfveranstaltung des Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu. Es ist der zweite Vorfall dieser Art seit September. Netanjahus rechtskonservative Likud wählt morgen einen neuen Vorsitzenden, der die Partei dann in die Neuwahl im März führen soll. Netanjahus Wiederwahl gilt als wahrscheinlich.

  • Konflikte

    Sa., 07.12.2019

    Neue Raketenangriffe aus Gazastreifen auf Israel

    Gaza (dpa) - Militante Palästinenser im Gazastreifen haben am Abend erneut Raketen auf israelische Ortschaften abgefeuert. Zwei von drei Raketen seien von dem Abwehrsystem Iron Dome abgefangen worden, teilte Israels Militär mit. Warnsirenen hätten im Grenzgebiet sowie in der Stadt Sderot geheult. Ein Rettungsdienst teilte mit, zwei Menschen hätten sich auf der Flucht in Schutzräume verletzt. Im vergangenen Monat war der Konflikt zwischen Israel und militanten Palästinensern im Gazastreifen erneut gefährlich eskaliert.

  • Konflikte

    Mi., 27.11.2019

    Israel fliegt Luftangriffe nach Beschuss aus Gazastreifen

    Tel Aviv (dpa) - Erneute Raketenangriffe militanter Palästinenser aus dem Gazastreifen auf israelische Grenzorte haben Luftangriffe des israelischen Militärs nach sich gezogen. Kampfflugzeuge hätten mehrere Einrichtungen der im Gazastreifen herrschenden Hamas-Islamisten attackiert, teilten die Streitkräfte via Twitter mit. Zuvor hatte die Armee mitgeteilt, dass eine von zwei Raketen von dem Abwehrsystem Iron Dome abgefangen worden sei. Eine Frau wurde nach Angaben von Sanitätern verletzt, als sie in einen Schutzraum flüchtete.

  • Konflikte

    Do., 14.11.2019

    Raketenangriffe auf Israel trotz Berichten über Waffenruhe

    Gaza (dpa) - Trotz offiziell unbestätigter Berichte über eine Waffenruhe zwischen Israel und der Extremistenorganisation Islamischer Dschihad hat es auch am Morgen weiter Raketenbeschuss auf Israel gegeben. Die Sirenen heulten nach Armeeangaben im Grenzgebiet. Die Zahl der getöteten Palästinenser im Gazastreifen durch israelische Luftangriffe stieg unterdessen auf 34. Die meisten davon waren nach palästinensischen Quellen militante Palästinenser. Ein Sprecher von Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu wollte sich zu den Berichten über eine Waffenruhe zunächst nicht äußern.

  • Konflikte

    Mi., 13.11.2019

    Neue Raketenangriffe aus Gaza - Israel tötet Dschihadisten

    Gaza (dpa) - Wieder heulten die Sirenen in Israel: Aus Vergeltung für die Tötung eines ihrer Anführer haben militante Palästinenser heute erneut Dutzende Raketen nach Israel abgefeuert. Israels Luftwaffe bombardierte derweil in dem Palästinensergebiet Ziele der Extremistengruppe Islamischer Dschihad. eine Waffenruhe lehnte die Gruppierung nach der gezielten Tötung ihres Militärchefs Baha Abu Al Ata vorerst ab. Die Vereinten Nationen zeigten sich beunruhigt über die Lage. Heute wurden bei israelischen Angriffen nach Angaben des Gesundheitsministeriums in Gaza 14 Palästinenser getötet.

  • Konflikte

    Mi., 13.11.2019

    Neue Raketenangriffe auf israelische Ortschaften

    Tel Aviv (dpa) - Militante Palästinenser im Gazastreifen haben erneut Raketen auf israelische Ortschaften abgefeuert. Im Grenzgebiet sowie in der Küstenstadt Aschkelon hätten am Morgen Warnsirenen geheult, teilte die israelische Armee mit. In der Nacht hatte Israels Luftwaffe mehrere Ziele der militanten Palästinenserorganisation Islamischer Dschihad in dem Küstenstreifen angegriffen. Das Gesundheitsministerium in Gaza teilte mit, ein Palästinenser sei dabei getötet worden.

  • Konflikte

    Mi., 13.11.2019

    Raketenangriffe auf Israel nach Tötung von Dschihad-Führer

    Tel Aviv (dpa) - Die Tötung eines militanten Palästinenserführers und massive Raketenangriffe auf Israel schüren die Furcht vor einem neuen Gaza-Krieg. Israels Luftwaffe hatte Baha Abu Al Ata getötet, einen Militärchef der militanten Palästinenserorganisation Islamischer Dschihad. Auch dessen Ehefrau kam zu Tode, im Verlauf des Tages wurden acht weitere militante Palästinenser bei Luftangriffen getötet. Aus dem Gazastreifen schossen Palästinenser 200 Raketen auf Israel ab. Rund 40 Israelis wurden laut Sanitätern verletzt.

  • Konflikte

    Di., 12.11.2019

    Brüssel und Berlin verurteilen Raketenangriffe auf Israel

    Brüssel (dpa) - Die EU hat die vom Gazastreifen ausgehenden Raketenangriffe auf Israel scharf verurteilt. «Das Abfeuern von Raketen auf die Zivilbevölkerung ist absolut inakzeptabel», ließ die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini in Brüssel mitteilen. Auch die Bundesregierung in Berlin reagierte besorgt. Die Tötung des Militärchefs der militanten Palästinenserorganisation Islamischer Dschihad durch die israelische Luftwaffe bewertete die EU in der Mitteilung nicht. Sie war dem Raketenbeschuss vorausgegangen.

  • Konflikte

    Sa., 31.08.2019

    USA greifen Al-Kaida-Verbündete in Syrien an

    Damaskus (dpa) - Bei einem Raketenangriff auf ein Treffen von Islamisten in Syrien sind nach Angaben von Rebellen und Beobachtern mindestens 40 Menschen getötet worden. Der Angriff habe sich nördlich von Idlib zwischen den Ortschaften Kafaria und Maarat ereignet, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit. Für den Angriff sind die USA verantwortlich. Das US-Zentralkommando bestätigte den Angriff. US-Kräfte hätten einen Schlag gegen Al-Kaida in Syrien nördlich von Idlib ausgeführt, hieß es in einer Mitteilung.

  • Konflikte

    Mo., 01.07.2019

    Syrien: Israelische Raketenangriffe abgewehrt

    Damaskus (dpa) – Bei angeblichen israelischen Raketenangriffen auf syrische Militärstellungen sind nach Berichten aus Militärkreisen mindestens zehn Menschen verletzt worden. Die Raketen seien von israelischen Kampfjets abgefeuert worden, die in libanesischem Luftraum kreisten, berichtete die Staatsagentur Sana in der Nacht. Nach dieser offiziellen Darstellung wurden alle Raketen abgewehrt. Eine Bestätigung von unabhängiger Seite war nicht erhältlich.