Renntag



Alles zum Schlagwort "Renntag"


  • Hutwettbewerb beim Renntag

    Mo., 22.08.2016

    40 Frauen und Mädchen zeigten auf der Rennbahn „Mut zum Hut“

    Die Frauen wurden für ihre Kreativität belohnt.

    Viel Kreativität bewiesen beim Renntag die Teilnehmerinnen des Hutwettbewerbs.

  • Renntag im Erlfeld

    So., 21.08.2016

    „Atmosphärisch tollste C-Bahn“

    Schön einsortiert hatten sich Fahrer und Pferde hinter dem Startwagen. Langsam ging es zunächst an Start und Ziel vorbei.

    Das wechselhafte Wetter verhinderte wohl, dass am Sonntag mehr 4500 Zuschauer zum 105. Renntag ins Drensteinfurter Erlfeld kamen. Die, die gekommen waren, sahen packende Trabrennen. Die Fahrer waren voll des Lobes ob des Zustandes der Bahn und wegen der tollen Atmosphäre überhaupt.

  • Renntag am 21. August

    Do., 18.08.2016

    Spitzensport und Volksfest

    Fiebern dem Renntag entgegen: (v.li.) Rennvereinsvorsitzender Klaus Storck, Roland Klein, Vorstandsmitglied der Sparkasse Münsterland Ost, Dennis Gebauer, Filialleiter der Sparkasse Drensteinfurt, Detlef Orth, sportlicher Leiter, die Pferdebesitzer Horst und Daniel Müller-Terbille, zweiter Vorsitzender Heinz Kuhlmann, Nico Hummel von den Stadtwerken ETO und dritter Vorsitzender Paul Fels. Pferd „Omero Bi“ geht am Sonntag im siebten Rennen an den Start.

    Eine Mischung aus Spitzensport und Volksfest soll es werden. Am kommenden Sonntag steigt der 105. Renntag. Ein buntes Programm wartet im Erlfeld auf die Besucher. Die Verantwortlichen zeigten sich bei einer Pressekonferenz mit dem Stand der Vorbereitungen bestens zufrieden. Der Zustand der Bahn sei „optimal“.

  • Renntag am 21. August

    Di., 16.08.2016

    Alles will genau geplant sein

    Paul Fels (kl. Bild) hat eine Karte erarbeitet, die die Aufbauarbeiten deutlich erleichtert.

    Der 105. Renntag steigt am kommenden Sonntag, 21. August 2016. Damit im Erlfeld alles glatt über die Bühne geht, müssen Paul Fels und sein Team ordentlich anpacken. Um die Aufbauarbeit zu erleichtern, hat der dritte Vorsitzende des Rennvereins eine Karte entworfen, auf der genau verzeichnet ist, was wo zu stehen hat.

  • Renntag am 21. August

    Do., 11.08.2016

    900 000 Euro an Prämien

    Ein Traberfreunden bekanntes Bild: Jochen Holzschuh wird von Detlef Orth, dem sportlichen Leiter des Rennvereins, interviewt.

    Trabertrainer- und Fahrer Jochen Holzschuh ist Stammgast beim Drensteinfurter Renntag. Am 21. August hat er wider ein großes Ziel.

  • Klaus Storck und der Rennverein

    Di., 02.08.2016

    Kein Leben ohne Trabrennsport

    Der Trabrennsport ist die große Liebe von Klaus Storck.

    Ein Leben ohne den Trabrennsport und ohne den Drensteinfurter Rennverein kann sich Klaus Storck heute nicht mehr vorstellen. Seit 35 Jahren ist Storck Mitglied des Vereins, seit 1992 erster Vorsitzender. Vorher hatte er im Vorstand bereits drei Jahre als zweiter Vorsitzender gearbeitet.

  • Rennverein zu Gast in Dinslaken

    Sa., 23.07.2016

    Ein kleiner Vorgeschmack

    Mit „Milly de Mathis“ durchs Ziel: Bernd Bussmann, Paul Fels, Marcel Suntrop und Klaus Storck (v.l.) gratulierten Harry Pools zum seinem Sieg.

    Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Und um sich passend auf den eigenen Renntag im August einzustimmen, besuchten die Mitglieder des Drensteinfurter Rennvereins in dieser Woche die Rennbahn in Dinslaken.

  • Motorsport: AMSC Lüdinghausen

    Mi., 29.06.2016

    Christian Hülshorst landet in Schwarme auf dem Podest

    Christian Hülshorst vom AMSC Lüdinghausen gelangen in Schwarme drei gute Starts.

    Im Finale reichte der vierte Platz, um Gesamtdritter zu werden: Christian Hülshorst vom AMSC Lüdinghausen kletterte beim Grasbahnrennen in Schwarme aufs Treppchen. Der Renntag wurde überschattet von einem schweren Sturz.

  • Radsport: Nord-West-Cyclingteam

    Mi., 15.06.2016

    Platz acht nach beherztem Sprint

    Marten Meschkat vom NWCT-Team führt hier das Feld an und wird am Ende Achter.

    Die Szenerie versprach einen spannenden Renntag: Eine schnelle Runde mit zwei antrittlastigen Kehrtwenden, viele Zuschauer am Rheinufer der Millionenstadt, meist trockenes Wetter und zwei motivierte Brüder.

  • Motorsport: Grasbahnrennen des AMSC Lüdinghausen

    Fr., 06.05.2016

    6000 Zuschauer erleben fantastischen Renntag auf dem Westfalenring

    Christian Hülshorst vom AMSC Lüdinghausen fuhr starke Vorläufe mit einem Laufsieg, landete nach dem verpatzten Finale aber nur auf dem fünften Platz.

    Herrliches Wetter, keine Stürze – mehr als 6000 Bahnsportfans erlebten beim 77. Grasbahnrennen des AMSC Lüdinghausen einen fantastischen Renntag. Während Lokalmatador Christian Hülshorst bei den Internationalen Solisten nur bis zum Finale glänzte, stahl Altmeister Bernd Diener allen die Show.