Spirituosen



Alles zum Schlagwort "Spirituosen"


  • Leute

    Do., 22.06.2017

    George Clooney verkauft seine Tequila-Marke

    Los Angeles (dpa) - Hollywood-Star George Clooney macht mit seiner Tequila-Marke ein großes Geschäft. Wie die Spirituosen-Firma Diageo mitteilte, will der britische Konzern die von Clooney und seinem Partner Rande Gerber geschaffene Marke «Casamigos» kaufen. Der Deal wird mit einem Wert von bis zu einer Milliarde Dollar beziffert. Er und seine Geschäftspartner wollten weiter Teil der Marke sein, schrieb Clooney in einer Mitteilung, aus der «People.com» und «Hollywood Reporter» zitierten. «Das beginnt mit einem Shot heute Abend. Vielleicht zwei», witzelte der Schauspieler.

  • WHO-Bericht

    Mi., 17.05.2017

    Deutschland bei Alkoholstatistik in der Spitzengruppe

    Deutschland gehört mit 11,4 Litern mit zur Gruppe besonders trinkfreudiger Länder.

    Wie gefährlich ist Autofahren in welchem Land, wo ist die Luft am schlechtesten, wie problematisch ist Malaria? Antworten gibt die Weltgesundheitsorganisation. Beim Alkoholkonsum taucht Deutschland ziemlich weit oben in der Liste auf.

  • Ahlener Brennerei auf Spitzenplatz

    Fr., 14.04.2017

    Orangengeist holt Doppelgold in Österreich

    Mit Doppelgold zurück: Martin Schulze Rötering und Boris Burat.

    Nach Gold in China jetzt Doppelgold in Österreich. Die Ahlener Brennerei Schulze Rötering ist auf der internationalen Bühne der Spirituosenproduzenten angekommen.

  • Auszeichnung für die Feinbrennerei Sasse

    Sa., 25.03.2017

    Zum dritten Mal World-Class Distillery

    Rüdiger Sasse (l.) nimmt die Auszeichnung von Wolfram Ortner entgegen.

    Die Feinbrennerei Sasse ist World-Class Distillery – und das zum dritten Mal in Folge. Bereits 2015 und 2016 verlieh die Jury des World-Spirits-Awards (WSA) Sasse diese Auszeichnung. Und auch die eingereichten Spirituosen errangen Medaillen.

  • Spirituosen

    Mo., 13.03.2017

    Hauptsache süß: Was einen Likör ausmacht

    Damit sich eine Spirituose Likör nennen darf, muss sie mindestens 100 Gramm Zucker pro Liter enthalten.

    Whisky, Wodka oder Schnaps: Vielen ist das zu hart und herb. Wer es hochprozentig und dabei süß mag, sollte lieber zum Likör greifen. Denn hier ist viel Zucker ein Muss.

  • Feinbrennanlage räumt international ab

    Fr., 27.01.2017

    Ahlener Erdbeergeist in China auf Platz eins

    Feinbrennanlage räumt international ab : Ahlener Erdbeergeist in China auf Platz eins

    Investitionskosten von einer halben Million Euro in eine eigene Feinbrennanlage für Spirituosen zeigen erste Erfolge. Brennmeister Martin Schulze Rötering aus Ahlen sicherte sich bei einem internationalen Wettbewerb in China den ersten Platz. Im Rennen: 9000 konkurrierende Produkte.

  • WN OnlineMarketing Club

    Dülmen

    Pizza SixOne

    Dülmen : Pizza SixOne

    Sie haben Hunger auf eine ofenfrische Pizza mit leckeren Zutaten? Dürfen es Pasta-Klassiker wie Spaghetti Bolognese oder Penne alla Panna sein? Oder doch lieber arabische Spezialitäten wie Hummus, Falafel und Kafta? Dann sind Sie im #SixOne an der richtigen Adresse. Besuchen Sie unser Restaurant mit angeschlossener Bar im Herzen von Dülmen.

  • Destillerie Dwersteg ist stolz:

    Di., 17.01.2017

    Mit Gin aus Borghorst in die New York Times

    Ludger Teriete mit dem erfolgreichen Gin aus Borghorster Produktion: MoGin. Firmengründer Ludwig Dwersteg war vor 135 Jahren mit Wacholderschnaps angefangen.

    Ludger Teriete hat es in die „New York Times“ geschafft. Zufall? Auf jeden Fall kein kunstvoll eingestieltes Product-Placement oder ein Marketing-Coup. Der Geschäftsführer der Borghorster Destillerie Dwersteg war nämlich selbst völlig überrascht, als er von Freunden auf die Geschichte von Autor Robert Simonson aufmerksam gemacht wurde. Der international anerkannte Journalist mit dem Schwerpunkt Trinkkultur geht in seinem Bericht der Frage nach, warum ganz Deutschland plötzlich am Gin nippt.

  • Haushalt

    So., 11.12.2016

    Griechisches Parlament verabschiedet Haushalt für 2017

    Athen (dpa) - Das Parlament in Athen hat den Haushalt für 2017 gebilligt. Der Etat mit Ausgaben von rund 56 Milliarden Euro setzt auf Wachstum. Die Griechen müssen sich aber auch auf neue Sparmaßnahmen, vor allem in Form indirekter Steuern gefasst machen. Vorgesehen sind vor allem höhere indirekte Steuern, etwa auf Tabak, Kaffee, Spirituosen und Treibstoff. Auch Bauern und Freischaffende sollen mehr bezahlen. Ziel der Regierung: die griechische Wirtschaft soll 2017 um 2,7 Prozent wachsen und die Arbeitslosenquote bis Jahresende auf 20,6 Prozent fallen.

  • TV-Tipp

    Mi., 07.12.2016

    Aufbruch

    Die Schauspieler Daniel Sträßer (l-r), Margarita Broich, Ulrich Noethen und Anna Fischer bei den Dreharbeiten.

    Hilla Palm hat die Chance, ihre Herkunft in einfachen Verhältnissen hinter sich zu lassen. Doch die junge Frau wagt den Schritt nicht. Das ist bei weitem nicht der schwerste Schlag in ihrem Leben.