Storno



Alles zum Schlagwort "Storno"


  • Heft zum 20-Jährigen ist erschienen

    Sa., 23.03.2019

    Kunterbuntes Programm der KIM

    Gastiert am letzten Aprilsonntag in der Dankeskirche: das Vorin-Quartett.

    Das Programm der KIM ist da und es gilt für das komplette Jahr. Neben „Klassikern“ – allen voran der Auftritt von Storno

  • Kultursaison 2019/2020 in Telgte

    Fr., 22.03.2019

    Zuschauerwünsche berücksichtigt

    Zahlreiche bekannte Künstler und Nachwuchstalente werden ab September im Rahmen der neuen Kultursaison in Telgte auftreten.

    Viele Highlights enthält das neue Programm für die städtische Kultursaison 2019/2020. Einzelne Punkte wurden vorgestellt. Dabei ist Storno nicht die einzige Attraktion..

  • Köstlich

    Fr., 22.02.2019

    Ein unschlagbares Trio

    Eine atemberaubende Bühnenschau boten Jochen Rüther, Harald Funke und Thomas Philipzen (v.l.) in der Laerer Turnhalle.

    Ob miese Laune, schlechtes Wetter, Ärger mit dem Chef oder andere Sorgen, Harald Funke, Thomas Philipzen und Jochen Rüther schaffen es jedes Mal aufs Neue, die Widrigkeiten des Lebens vergessen zu lassen. So war es auch am Donnerstagabend, als das Kabarett-Trio aus Münster mit seiner Abrechnung „Storno“ in der Turnhalle am Hofkamp gastierte und allen bewies, dass es sich gelohnt hat, für die begehrten Eintrittskarten anzustehen.

  • „Storno“: Steverhalle zwei Mal ausverkauft

    Mo., 21.01.2019

    „Angies“ Restlaufzeit nimmt ab

    Das Kabarett-Trio Jochen Rüther, Thomas Philipzen und Harald Funke zog in der Steverhalle zwei Mal eine süffisante Jahresbilanz.

    Storno ist ein Kabarett-Klassiker und für viele Fans längst Kult. Zwei Mal verkaufte das Trio die Steverhalle an einem Tag aus.

  • Storno: Satirischer Rückblick mit Thomas Philipzen, Harald Funke und Jochen Rüther

    Mo., 21.01.2019

    2018 – ein Jahr mit Gütesiegel

    Jochen Rüther, Thomas Philipzen und Harald Funke als „The Mamas and the Papas“.

    Zack! Auch 2018 hat die begehrte Storno-Plakette verpasst bekommen. Ein Gütesiegel, ohne das kein Jahr Einlass in die Geschichtsbücher findet. Zumindest nicht in die kabarettistischen. Der öffentliche Tauglichkeitstest erfolgte am Samstag in der ausverkauften Bürgerhalle. Das Prüfkomitee: die Herren Harald Funke, Thomas Philipzen und Jochen Rüther.

  • „Storno“ begeistert in der AFG

    Fr., 21.12.2018

    Unbarmherziger Jahresrückblick

    Die Kabarettisten (v.l.) Thomas Philipzen, Harald Funke und Jochen Rüther schlüpften bei ihrem Jahresrückblick in verschiedene Rollen.

    Subtile Wortspielchen vom Feinsten boten die Kabarettisten von „Storno“ bei ihrem Jahresrückblick im voll besetzten Forum der Anne-Frank-Gesamtschule.

  • „Storno – die Abrechnung“

    Mi., 19.12.2018

    Die „Mutti aus der Uckermark“

    Andrea, Angie und Horst: Thomas Philipzen, Harald Funke und Jochen Rüther rechneten in bewährter Weise mit dem Jahr ab. Da blieb niemand, der sich auf der Politbühne einen Fehltritt erlaubte, verschont.

    Ein Leben ohne die „Mutti aus der Uckermark“? Für Thomas Philipzen, Jochen Rüther und besonders Harald Funke kaum vorstellbar...

  • Zweimal Storno im ausverkauften Ballenlager

    Mi., 05.12.2018

    Angie ist noch einmal dabei

    Die Herren Thomas Philipzen, Jochen Rüther und Harald Funke (v.l.) lassen es krachen. Und einmal noch darf Funke auch die Angie-Perücke tragen (kleines Foto).

    Die Rechnung, bitte! Oder nein, lieber gleich die Abrechnung, schließlich ist das Jahr fast schon wieder vorbei, und Jahresendzeitstimmung ohne „Storno“ ist ja wie Silvester ohne „Dinner for one“ oder die CDU ohne Angie.

  • Stornos Jahresbilanz bissig wie eh und je

    So., 02.12.2018

    Dornenkrone für die Kanzlerin

    Die drei Storno-Kabarettisten beim Ablästern über die Kanzlerin (kl Foto, v.l.): Thomas Philipzen, Harald Funke und Jochen Rüther. In ihrem Jahresrückblick sparte das Trio nicht mit bissigen Anmerkungen und gestenreichen Einlagen.

    Auf den Punkt genau beschrieb das Kabarett Trio „Storno“ in seinem aktuellen Programm die Irrungen und Wirrungen der

  • Premiere von „Storno 2018“ im Landeshaus

    Di., 27.11.2018

    Raute bleibt Funkes Weihnachtsstern

    Nahles, Angie und Horst in der „West Side Story“. Jochen Rüther fuchtelt mit Frankenstein-Händen herum, weil Seehofer im Programm mit dem Frankstein-Darsteller Boris Karloff verglichen wird.

    Schon der Beginn der Premiere sah ein bisschen nach Abschied aus. Immerhin war dies der erste satirische Jahresrückblick, nachdem „Angela die Erste und Einzige“ ihren Rückzug aus dem Amte angekündigt hatte. Da fragte sich jeder „Storno“-erfahrene Besucher: Wie wird es Harald Funke verkraften – der knuffige Kanzlerin-Flüsterer, der jede Show mit „Angie-Perücke“ zu beschließen pflegt?