Töpferstadt



Alles zum Schlagwort "Töpferstadt"


  • Bläsergruppen üben sich in der Tradition

    Di., 18.12.2018

    Hörner stimmen auf Weihnachtszeit ein

    Bläser von den beteiligten Gruppen aus Ochtrup und den Niederlanden in der Villa Winkel.

    Auf eine Midwinterhörner-Wanderung begaben sich am Freitag Bläsergruppen aus Enschede,­ Ru­ur­­lo und Rossum aus den Niederlanden sowie die gastgebenden Ochtruper in der Töpferstadt.

  • Ochtrup beteiligt sich am Radwege-Konzept

    Do., 13.12.2018

    Vorfahrt für „Triangel“

    Die Robert-Koch-Straße soll als Radweg in das Projekt „Triangel“ integriert werden. Ihre Oberfläche müsste dazu allerdings – wie auch auf der Feldstraße und dem Alt-Metelener-Weg – erneuert werden. Entlang beispielsweise des Langehorster Weges und der Feldstraße soll die Beleuchtung optimiert werden.

    Die Töpferstadt möchte sich an dem Radwege-Konzept „Triangel" beteiligen. Der Bauausschuss hat am Dienstagabend dafür Mittel in den Haushalt eingestellt. Udo Schneiders vom Umwelt- und Planungsamt des Kreises Steinfurt hatte das Projekt zuvor vorgestellt.

  • Handball: Bezirksliga Münsterland

    Fr., 09.11.2018

    Arminia Ochtrup erwartet Landesliga-Absteiger DJK Coesfeld

    Thorben Steenweg (r.) war zuletzt mit neun Toren gegen Sparta erfolgreich.

    Anspruchsvoll geht es für die Ochtruper Handballer weiter. Nach den Partien gegen Warendorf und Sparta Münster kommt jetzt das nächste Spitzenteam in die Töpferstadt. Dabei handelt es sich um den Landesligaabsteiger DJK Coesfeld.

  • Bezirksregierung

    Di., 30.10.2018

    Fördermittel für Radweg und Brücke

    Die ehemalige Eisenbahnbrücke in Welbergen.

    Die Bezirksregierung Münster stellt für die Stadt Och­trup 384 000 Euro bereit. Das teilte die Behörde am Montag mit. Mit dem Geld will die Töpferstadt die ehemalige Eisenbahnbrücke in Welbergen – ein Baudenkmal – sanieren und einen Abschnitt des Radwegs auf der ehemaligen Bahntrasse Ochtrup-Rheine ausbauen.

  • Abenteuer Hausbau, Teil 18: Einzug

    Di., 23.10.2018

    „Eine gute Planung ist das A und O“

    Gemütliche Runde am Küchentisch: Gitta (l.) und Josef Menze (2.v.r.) sind in ihr neues Haus eingezogen, das sie gemeinsam mit Gittas Sohn Frank und dessen Frau Iris gebaut haben. Nur der Garten ist noch nicht ganz fertig (kl. Bild r.).

    Viele Menschen in der Töpferstadt möchten ein Haus bauen. Doch ein passendes Grundstück zu finden, ist gar nicht so leicht. Und dann der Bau selbst: Was müssen künftige Bauherren beachten? Die WN begleiten beispielhaft Familie Hippe/Menze bei ihrem Wohnbauprojekt. Für unsere Leser sind wir beim ersten Spatenstich dabei, berichten vom Fortgang der Arbeiten, von Problemen und Etappenzielen – eben von dem großen Abenteuer Hausbau.

  • Bürgermeister bringt den Haushaltsentwurf ein

    Sa., 13.10.2018

    Die Töpferstadt hat viel vor

    An den Kreis würden die Töpferstädter natürlich gerne weniger abdrücken müssen . . .

    Unter dem Strich steht erneut ein Minus: Der Ochtruper Haushaltsentwurf für das Jahr 2019 sieht ein Defizit von rund 560 000 Euro vor. Erträgen von rund 42,8 Millionen Euro stehen Aufwendungen von rund 43,36 Millionen Euro gegenüber.

  • Weltkindertag im kommenden Jahr in der Töpferstadt

    Sa., 29.09.2018

    Delegation übernimmt Staffelstab

    Bei der Staffelübergabe in Recke (v.l.): Martina Rathmann (Kreissportbund), Anja Karliczek (Bundesbildungsministerin), Christa Lenderich (stellvertretende Bürgermeisterin von Och­trup), Doris Nienhaus (FSV Ochtrup), Renate Schier (DRK-Kindergarten Gausebrink), Judith Bender (FSV Ochtrup), Marzena Wenzlaff (DRK-Kindergarten Niederesch), Peter Oeinck (Vorsitzender des FSV Ochtrup), Markus Bender (FSV Ochtrup) und Christian Engelmann (Stadt Ochtrup).

    An einer Sache müssen die Verantwortlichen für den Weltkindertag des Kreises Steinfurt noch arbeiten – am Wetter. Eine Delegation aus Ochtrup fuhr jetzt nach Recke, um den Staffelstab für die Austragung im kommenden Jahr in der Töpferstadt – am 22. September (Sonntag) – in Empfang zu nehmen.

  • Arbeitsmarkt

    Fr., 28.09.2018

    515 Töpferstädter ohne Job

    Die Bundesagentur für Arbeit hat die Zahlen für September herausgegeben.

    Die Arbeitslosenzahlen sind im September in der Töpferstadt wieder leicht gesunken. 523 Menschen ohne Job im August stehen 515 arbeitslosen Ochtrupern im September gegenüber.

  • Tourismus und Stadtmarketing

    Sa., 22.09.2018

    Eine GmbH soll es künftig richten

    Die Bereiche Stadtmarketing und Tourismus sollen in Ochtrup auf neue Füße gestellt werden.

    Erneut ist fast ein Jahr ins Land gegangen, seit sich die Politik in der Töpferstadt – zumindest für die Ochtruper Bürger sichtbar – mit der Neustrukturierung der Aufgabenbereiche Tourismus, Stadtmarketing und Kultur beschäftigt. hat. Am Donnerstagabend hat der Stadtrat nun in nichtöffentlicher Sitzung einen entscheidenden Schritt gemacht.

  • Abenteuer Hausbau, Teil 16: Die Küche kommt

    Sa., 22.09.2018

    Das Herz eines jeden Hauses

    Nur noch letzte Arbeiten wie das Versiegeln müssen Küchenmonteur Alfons Telgmann (kl. Foto r.) und sein Kollege Jan-Dirk Wittenberg erledigen, dann ist die Küche der Menzes auch schon fertig.

    Viele Menschen in der Töpferstadt möchten ein Haus bauen. Doch ein passendes Grundstück zu finden, ist gar nicht so leicht. Und dann der Bau selbst: Was müssen künftige Bauherren beachten? Die WN begleiten beispielhaft Familie Hippe/Menze bei ihrem Wohnbauprojekt. Für unsere Leser sind wir beim ersten Spatenstich dabei, berichten vom Fortgang der Arbeiten, von Problemen und Etappenzielen – eben von dem großen Abenteuer Hausbau.