Tatort



Alles zum Schlagwort "Tatort"


  • „Tatort“: Anne und der Tod

    Mo., 20.05.2019

    Täter und Opfer zugleich

    Im Haus des Ehepaars Hinderer kniet Altenpflegerin Anne (Katharina Marie Schubert) vor ihrem Patienten Christian (Christoph Bantzer). 

    Todesengel oder Unschuldslamm? Der neue "Tatort" aus Stuttgart spielte mit den Emotionen der Zuschauer. Im Mittelpunkt stand eine überforderte Altenpflegerin.

  • TV-Tipp

    So., 19.05.2019

    Tatort: Anne und der Tod

    Anne Werner (Katharina-Marie Schubert) erläutert den Kommissaren Thorsten Lannert (Richy Müller, l) und Sebastian Bootz (Felix Klare) ihren Arbeitsalltag in der mobilen Pflege.

    Kein vernünftiges Motiv, keine Spuren, keine Zeugen - dennoch wird Altenpflegerin Anne zur Hauptverdächtigen. Auf der Suche nach Anhaltspunkten streifen die Ermittler die großen, schwierigen Themen Alter und Pflege.

  • Krimireihe

    Mo., 13.05.2019

    «Tatort»: Sieben Kommissare improvisieren zwei Tage

    Am Improvisations-«Tatort» waren beteiligt: Charly Hübner, Ben Becker, Anna Schudt, Jörg Hartmann, Friederike Kempter, Nicholas Ofczarek, Elena Uhlig, Friedrich Mücke und Bjarne Mädel. 

    Immer wieder dient der «Tatort» auch als Spielwiese für Experimente. Und nicht immer weiß man bei Drehbeginn, wie es am Ende ausgeht.

  • Medien

    Mo., 13.05.2019

    Sieben Kommissare in zwei Tagen: Improvisations-«Tatort»

    Köln (dpa) - An nur zwei Tagen hat der Westdeutsche Rundfunk (WDR) vergangene Woche einen ungewöhnlichen «Tatort» mit sieben Kommissaren abgedreht. Die Schauspieler, darunter Anna Schudt und Jörg Hartmann vom «Tatort» Dortmund, agierten ohne festes Drehbuch. «Ohne die Profile der anderen Darsteller zu kennen, improvisierten die Akteure zwei Tage lang auf Basis ihrer Rollenprofile», teilte der WDR am Montag in Köln mit. Der Arbeitstitel lautet «Gut und Böse». «Unvorhersehbare Situationen beeinflussten den Fortgang des Krimiplots.» Und erst im Laufe der Dreharbeiten habe sich gezeigt, wer «gut» und wer «böse» gewesen sei.

  • Einschaltquoten

    Mo., 13.05.2019

    Fast 9,3 Millionen sehen den «Tatort»

    Constanze Lauritzen (Christina Große, l-r), Anna Janneke (Margarita Broich) und Paul Brix (Wolfram Koch) in einer Szene des Krimi "Tatort: Das Monster von Kassel".

    Nervenkrieg in Nordhessen: Das Gastspiel der Fernsehkommissare Janneke und Brix in Kassel hat eine Spitzenquote erreicht.

  • TV-Kritik

    Mo., 13.05.2019

    Tatort: Ziemlich harter Stoff

    TV-Kritik: Tatort: Ziemlich harter Stoff

    Am Sonntagabend lief der Tatort „Das Monster von Kassel“ in der ARD. Nichts für schwache Nerven. Eine TV-Kritik.

  • TV-Tipp

    So., 12.05.2019

    Tatort: Das Monster von Kassel

    Constanze Lauritzen (Christina Große, l-r), Anna Janneke (Margarita Broich) und Paul Brix (Wolfram Koch) in einer Szene des Krimi "Tatort: Das Monster von Kassel".

    Im neuen «Tatort» muss Frankfurts Ermittlerduo nach Kassel. Doch der Krimi mit Provinz-Witzen verwandelt sich schnell in einen Psychothriller. Das liegt vor allem an einem der Darsteller.

  • Prozess wegen Brandstiftung und versuchten Mordes vorm Landgericht

    Sa., 11.05.2019

    Mieter war mit Zahlungen im Rückstand

    Beim Feuer morgens um etwa 5.30 Uhr waren sieben Bewohner im Obergeschoss von Flammen und Rauch bedroht.

    Als er am Tatort ankam, waren die Einsatzkräfte schon in Aktion – Feuerwehr, Polizei, Notarzt. Für den Gronauer war klar: Vor seinen Augen brennt gerade sein Elternhaus ab. Der 61-Jährige hatte das historische Gebäude an der Enscheder Straße 368 vermietet, in 2011 eröffnete dort eine Spielothek. Die stand nun lichterloh in Flammen.

  • Schauspielerin

    Fr., 10.05.2019

    Promi-Geburtstag vom 10. Mai 2019: Sabine Postel

    Die Schauspielerin Sabine Postel wird 65.

    Die Bremer sehen Sabine Postel als eine von ihnen. Schließlich ermittelte die Schauspielerin zwei Jahrzehnte als «Tatort»-Kommissarin für Radio Bremen. Tatsächlich ist sie gebürtige Niedersächsin und Wahl-Kölnerin. Heute wird sie 65.

  • Einschaltquoten

    Mo., 06.05.2019

    Lieber Krimi als Komödie: Berliner «Tatort» weit vorn

    Nina Rubin (Meret Becker) kann gerade ihrem Kollegen Robert Karow (Mark Waschke) nicht bei der Tatortbegehung zur Seite stehen, denn es wurde auf ihren Sohn geschossen.

    Es ist ein Fall, in dem viele Tränen fließen und viel Blut. Kommissarin Rubin kommt an ihre Grenzen - die Zuschauer bleiben dran: Der «Tatort» aus Berlin lässt die Konkurrenz deutlich hinter sich.