Torchance



Alles zum Schlagwort "Torchance"


  • Fußball: Bezirksliga 8

    So., 10.09.2017

    Union Lüdinghausen trotzt Spitzenreiter TuS Hannibal Punkt ab

    Ex-Unionist Chidera Odum kann nicht an Jonas Höning vorbeiziehen. Patrick Voll beobachtet die Szene.

    Drückend überlegen war lange Zeit Spitzenreiter TuS Hannibal bei Union Lüdinghausen. Dann befreiten sich die Gastgeber aus dem Klammergriff, konnten aber ihre eigene Torchancen nicht nutzen.

  • Fußball

    So., 10.09.2017

    Kapsel- und Bänderverletzung bei Nationalspieler Gomez

    Wolfsburg (dpa) - Fußball-Nationalspieler Mario Gomez droht wegen einer Verletzung des Sprunggelenks eine mehrwöchige Pause. Der Kapitän des Bundesligisten VfL Wolfsburg hatte sich während der ersten Halbzeit des Spiels gegen Hannover 96 bei einer Torchance verletzt. Nach Angaben des VfL sind sowohl die Kapsel als auch die Bänder in Mitleidenschaft gezogen worden. Eine weitere Untersuchung steht noch aus. Wie lange Gomez ausfällt, ist noch unklar.

  • Fußball: Kreisliga A 2 Münster

    Fr., 25.08.2017

    Effizient, effizienter, TuS Ascheberg

    Ascheberger Attacke: Dennis Heinrich läuft in dieser Szene dem Nienberger Gerrit Rolwes davon.

    Besser hätte der Saisonstart für den TuS Ascheberg kaum laufen können. Der SC Nienberge erarbeite sich viel zu wenige zwingende Torchancen. Wesentlich mehr hatte auch der TuS nicht zu bieten, erwies sich aber als Meister der Effizienz.

  • Fußball: Kreisliga A Steinfurt

    So., 13.08.2017

    Torloses 0:0 des SC Preußen Borghorst

    Ohne Tore und mit nur einem Punkt kehrte Preußen Borghorst nach seinem Abstieg von der Drittvertretung des SuS Neuenkirchen zurück.

  • Volksbank-Derby-Cup

    Mi., 02.08.2017

    TuS lässt Vorhelm keine Chance

    Torben Neite (l.) und der TuS Freckenhorst hatten keine Probleme im Spiel gegen Westfalia Vorhelm (hier im Zweikampf Simon Brehe). Sie gewannen mit 3:0. Einzig und alleine die schlechte Chancenverwertung ließ Interims-Trainer Heinz Goldmann etwas verzweifeln.

    „Mit der Fülle an Torchancen hätten wir deutlicher gewinnen müssen. Bei zehn hundertprozentigen Chancen hätten wir mindestens fünf bis sechs Dinger machen müssen“, meint Freckenhorsts Vertretungstrainer Heinz Goldmann. Am Ende sprang ein 3:0-Sieg gegen den Kreisligisten von Westfalia Vorhelm heraus.

  • Baumberge-Cup in Hohenholte

    So., 30.07.2017

    TuS Laer verzweifelt vor dem Tor

    Laers Sinan Celik (r.), hier gegen Bösensells Lennard Overhoff, hatte in Hohenholte Ladehemmung.

    Niederlagen gegen GS Hohenholte und im Spiel um Platz drei gegen den SV Bösensell bescherten dem TuS Laer, der zahlreiche Torchancen in beiden Spielen hatten, nur den vierten Platz beim Turnier.

  • Fußball: TuS Altenberge gegen Westfalia Kinderhaus

    Do., 27.07.2017

    TuS Altenberge spielt 1:1 gegen Westfalia Kinderhaus

    Eine Sektdusche gab es am Mittwoch nicht für Marc Wenning-Künne, der im Spiel gegen Kinderhaus eine 100-prozentige Chance von Jonas Kreuzer zunichte machte.

    1:1 (0:1) unentschieden hieß es nach 90 Minuten im Testsspiel zwischen TuS Altenberge und Westfalia Kinderhaus, das Klas Tranow zwar als „leistungsgerecht“ einstufte, aber auch klar herausstrich, „dass Kinderhaus die klareren Torchancen“ gehabt habe.

  • Fußball: Frauen-Bezirksliga 5

    Mo., 22.05.2017

    VfL Senden kassiert acht Tore bei Meister Horsthausen

     

    Der Meister zeigte sich eiskalt: Die SpVgg Horsthausen nutzte ihre Torchancen und schickte den VfL Senden mit 8:3 nach Hause. Trotzdem war VfL-Trainerin Annika Scheunemann „sehr zufrieden“.

  • Fußball: Frauen-Bezirksliga 6

    Mo., 22.05.2017

    TuS Altenberge: Zwillingskombination mit Erfolg

    Viel Mittelfeldspiel und nur wenige Torchancen – kein Wunder, dass das vorletzte Meisterschaftsspiel zwischen VfL Billerbeck II und den Altenberger Damen mit einem knappen Sieg ausgegangen ist. Mit 1:0 (0:0) gewann die Mannschaft von Trainer Jürgen Albrecht.

  • Fußball: Kreisliga A 2 Münster

    So., 21.05.2017

    Viele Chancen für Bösensell – aber keine Tore

    Nils Schulze Spüntrup vergab in den ersten 45 Minuten die beste Bösenseller Möglichkeit.

    „Das Spiel hätten wir gewinnen müssen. Wir waren über 90 Minuten die stärkere Mannschaft und hatten zudem die besseren Torchancen“, bilanzierte Bösensells Trainer Fabian Leifken nach dem 0:0 beim SC Capelle.