Torlos



Alles zum Schlagwort "Torlos"


  • Fußball in der Kreisliga A

    Do., 17.07.2014

    Die taktische Disziplin stimmte

    Daniel Ernsting hatte mehrmals Pech im Abschluss.

    Torlos endete der Test von Matellia Metelen bei SuS Legden. Zwar hätten die Gäste aufgrund der größeren Anzahl an Torchancen eigentlich gewinnen müssen, trotzdem war Spielertrainer Matthias Kappelhoff-Rickert mit dem Auftritt seiner Elf nicht unzufrieden.

  • Grenzüberschreitende Kunst

    Mo., 07.07.2014

    Torlose – aber spannende Begegnungen

    Einfach mal über den Tellerrand schauen fördert Kreatives und Konstruktives zutage, auch wenn es um Kunst geht. Bereits zum fünften Mal führt das Kloster Bentlage mit „Triangle“ die Fachbereiche für Druckgrafik von jeweils zwei internationalen Kunsthochschulen zusammen.

  • Fußball-Bezirksliga 5 der Frauen

    Mo., 28.04.2014

    Fortuna erkämpft einen Punkt

    Dicke Luft vorm Kasten des SSV Buer, doch die Partie in Seppenrade endete torlos.

    Eine dicke Torchance für Fortuna Seppenrade, eine für den SSV Buer, aber keine Treffer: Torlos endete die Partie der Fortuna-Damen gegen den Tabellenzweiten. Nicht schön fand der Seppenrader Trainer das Auftreten der Gäste.

  • Havixbeck: Torloses Remis in Mecklenbeck

    So., 23.03.2014

    Die Null steht seit 361 Minuten

    Eine solide Partie zeigte Marian Diederichs in der Havixbecker Hintermannschaft, die in den vergangenen vier Partien keinen Gegentreffer zuließ.

    „Wir sind unzufrieden und das ist gut so“, sagte Steffen Szymiczek, Trainer des Fußball-Bezirksligisten SW Havixbeck, trotz des torlosen Unentschiedens beim Tabellenfünften Wacker Mecklenbeck.

  • Fußball

    Mo., 17.03.2014

    Kaiserslautern nur 0:0 gegen Köln

    Kaiserslautern vergab auf eigenem Platz zwei Punkte. Foto: Uwe Anspach

    Kaiserslautern (dpa) - Torlos blieb das Gipfeltreffen der 2. Fußball-Bundesliga zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und dem 1. FC Köln. In einem guten Spiel vor 43 315 Zuschauern waren die Pfälzer zum Abschluss des 25. Spieltages die aktivere Mannschaft, doch fehlte beim 0:0 die Durchschlagskraft.

  • Fußball

    Mo., 17.03.2014

    Gipfeltreffen in Kaiserslautern ohne Sieger

    Marc Torrejón (r) und Kölns Stürmer Patrick Helmes bremsen sich gegenseitig aus. Foto: Uwe Anspach

    Kaiserslautern (dpa) - Torlos blieb das Gipfeltreffen der 2. Fußball-Bundesliga zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und dem 1. FC Köln. In einem guten Spiel vor 43 315 Zuschauern waren die Pfälzer zum Abschluss des 25. Spieltages die aktivere Mannschaft, doch fehlte beim 0:0 die Durchschlagskraft.

  • Fußball-Kreisliga A Lüdinghausen

    Mo., 28.10.2013

    BWO erringt Punkt mit einer Notelf

    Denis Hölscher (am Ball) vergab in der 73. Minute die einzige vielversprechende Möglichkeit für die Gastgeber.

    Torlos trennte sich Blau-Weiß Ottmarsbocholt auf eigenem Platz von SuS Olfen. Kein Verlust von zwei Punkten, sondern ein Erfolg, so BWO-Spielertrainer Ralf Bülskämper. Seine Mannschaft musste mit einer Notelf antreten und hatte 90 Minuten lang gegen eine Niederlage zu kämpfen.

  • Fußball-Kreisliga A Lüdinghausen

    Mo., 07.10.2013

    „Ein typisches 0:0-Spiel“

    Torlos ging das Spiel zwischen der Herberner Zweiten und Eintracht Werne aus. Beide Teams erspielten sich nur wenige Chancen.

  • Frauenfußball-Landesliga: Torloses Remis in Gronau

    So., 06.10.2013

    Fortuna Gronau hat nur eine Szene

    Zu wenig entgegenzusetzen hatte Fortuna Gronau am Sonntag den Gästen von Preußen Borghorst, die dem Sieg deutlich näher waren, sich letztlich aber mit einem Punkt begnügen mussten.

    Keine Tore gab es am Sonntag im Spiel der Frauen-Landesliga zwischen den Fußballerinnen von Fortuna Gronau und dem SC Preußen Borghorst. „Es war ein glücklicher Punkt, den wir heute mitgenommen haben“, meinte Fortuna-Trainerin Britta Röwer nach dem 0:0.

  • Fußball-Kreisliga A Ahaus

    Do., 09.05.2013

    Nach einem Punkt soll nun ein Sieg her

    Einen Treffer gab es zwar in dieser Szene, ab er solche, die zählten, blieben aus. Maik Meyer (li.) bemühte sich vergeblich, Paul Kostyrenko (2.v.r.) traf immerhin zweimal das Torgestänge.

    Nach dem Torlosen Remis im Derby zwischen dem FC Epe und Fortuna Gronau waren sich beide Trainer einig: Ein Punkt für jeden war die gerechteste Lösung. Ein bessere Ausbeute erhoffen sich beide Teams nun aber am Sonntag bei ihren nächsten Spielen.