Umweltschützer



Alles zum Schlagwort "Umweltschützer"


  • Umweltschützer warnen

    Di., 14.01.2020

    Dieselfilter-Reinigung setzt Feinstaub frei

    Umweltschützer warnen: Während der Partikelfilterreinigung bei Dieselfahrzeugen werden Feinstaubgrenzwerte teilweise drastisch überschritten.

    Dieselfahrzeuge reinigen ihre Partikelfilter während der Fahrt. Dabei werden Feinstaubgrenzwerte jedoch deutlich überschritten, wie Umweltschützer in Tests festgestellt haben.

  • Umweltschützer empört

    Mo., 13.01.2020

    Siemens im Kreuzfeuer der Kritik wegen Bergwerks-Lieferung

    Klare Worte: Ein Demonstrant hält während einer Protestaktion von Fridays for Future vor der Siemens-Zentrale ein Schild mit der Aufschrift «Joe's Scheiss-Verein».

    Der Münchner Industriekonzern will trotz aller Kritik an einem Auftrag für ein riesiges Kohlebergwerk festhalten. Klimaaktivisten lassen nicht locker und protestieren - auch für das Aktionärstreffen Anfang Februar sind Demonstrationen geplant.

  • Umweltschutz

    Fr., 27.12.2019

    DiCaprio kritisiert illegalen Bergbau im Amazonasgebiet

    Leonardo DiCaprio setzt sich für den Schutz des Regenwaldes ein.

    Leonardo DiCaprio ist ein engagierter Umweltschützer. Für den Erhalt des Regenwaldes im Amazonasgebiet setzt sich der Schauspieler schon seit längerem ein.

  • Kritik von Umweltschützern

    So., 15.12.2019

    Klimagipfel endet mit Enttäuschung statt Fortschritten

    Bei der Klimakonferenz in Madrid waren rund 200 Staaten vertreten.

    Zwei Wochen lang haben fast 200 Länder beim UN-Klimagipfel verhandelt, gestritten und gerungen - am Ende stand es Spitz auf Knopf. Nie zuvor wurde länger überzogen. Die Bilanz ist nicht nur aus Sicht von Umweltschützern mager.

  • Vorschlag des BUND

    Sa., 14.12.2019

    Umweltschützer wollen Hambacher Forst in Stiftung überführen

    Der Tagebau Hambach schiebt sich Stück für Stück an den Hambacher Forst.

    Aktuell gilt ein gerichtlich verhängter Rodungsstopp um den Hambacher Forst im rheinischen Braunkohlerevier. Der Umweltverband BUND schlägt nun vor, den Wald wieder zum Staatseigentum zu machen.

  • Klima

    Do., 12.12.2019

    Umweltschützer fordern «neues Nachdenken» über Klimapaket

    Madrid (dpa) - Umweltverbände haben Bundesumweltministerin Svenja Schulze beim UN-Klimagipfel aufgefordert, sich für eine umfassende Überarbeitung des Klimapakets der großen Koalition einzusetzen. Sie hätten 360 000 Unterschriften gesammelt «für ein neues Nachdenken, für ein wirklich ambitioniertes Klimapaket», sagte BUND-Chef Olaf Bandt in Madrid. Es gehe unter anderem um den «sehr schnellen Einstieg in den Kohleausstieg» und einen wirksameren CO2-Preis. «Die Energiewende in Deutschland scheitert nicht am Naturschutz», sagte Bandt.

  • Umwelt

    Do., 28.11.2019

    Greenpeace-Aktivisten besetzen Bagger in Tagebau Garzweiler

    An einem Braunkohle-Bagger hängt ein Plakat mit der Aufschrift "Kohle abschalten ! Greenpeace".

    Umweltschützer fordern mehr Tempo beim Kohleausstieg. Deshalb besetzten sie am Donnerstag erneut einen Braunkohlebagger im Tagebau Garzweiler. Das sei lebensgefährlich und bringe wenig, sagt RWE. Greenpeace beklagt dagegen eine «bewusste Verschleppung».

  • Sicherheitsbedenken

    Mi., 27.11.2019

    Böllerverbote in Städten bleiben die Ausnahme

    Feuerwerk ist am Rhein über dem Kölner Dom zu sehen.

    Die Forderung von Umweltschützern, an Silvester Böller und Raketen wegen der Luftverschmutzung komplett aus den Innenstädten zu verbannen, ist laut einer dpa-Umfrage verpufft. Ihre Feinstaubwerte sind für viele Städte ein Argument - allerdings gegen Verbote.

  • Silvester darf es krachen

    Mi., 27.11.2019

    Böllerverbote in Städten bleiben die Ausnahme

    Die deutschen Städte verzichten auch in diesem Jahr auf umfassende Böllerverbote. Lediglich in einzelnen Brennpunktzonen darf kein Feuerwerk gezündet werden.

    Die Forderung von Umweltschützern, an Silvester Böller und Raketen komplett aus den Innenstädten zu verbannen, ist laut einer dpa-Umfrage verpufft. Ihre Feinstaubwerte sind für viele Städte kein Argument.

  • Protest von Umweltschützern und Anwohnern

    Do., 07.11.2019

    Von-Galen-Straße: Lieber höhere Bürgersteige

    Dass die Geh- und Radwege durch die Wurzeln uneben sind, bestreitet niemand. Aber es gebe Alternativen zur Fällung der Bäume, sagt der BUND – und nicht nur er, auch Anwohner.

    Der BUND fordert eine andere Lösung für die uneben gewordenen Geh- und Radwege auf der Kardinal-von-Galen-Straße. Die Allee dort sei „grüne Lunge“ im Siedlungsbereich und durch Ausgleichspflanzung nicht ersetzbar.