Unterlage



Alles zum Schlagwort "Unterlage"


  • Wahlen

    Mo., 18.09.2017

    Bundeswahlleiter: Wahlbriefe umgehend absenden

    Wiesbaden (dpa) - Wer per Brief wählt, sollte die Unterlagen spätestens morgen in den Briefkasten werfen. Darauf weist der Bundeswahlleiter hin. Die Briefe mit den ausgefüllten Stimmzetteln müssen bis spätestens 18.00 Uhr am kommenden Sonntag, dem Wahltag, bei der zuständigen Stelle eingegangen sein. Nur dann könne die Stimmabgabe berücksichtigt werden. Die Unterlagen sollten deswegen am besten schon bis Dienstag zur Post gebracht werden. Man kann den Brief auch bei der Adresse vorbeibringen, die auf dem Umschlag steht.

  • Schon 6590 Briefwähler

    Sa., 09.09.2017

    Stadt muss Unterlagen nachordern

    Carsten Rheker, Leiter des Briefwahlbüros.

    Wann hat es das schon mal gegeben? Zum „Bergfest“ haben so viele Ahlener Briefwahl beantragt, wie sonst bei einer Wahl insgesamt.

  • Panne mit Folgen

    Fr., 08.09.2017

    Gemeinde schickt Unterlagen erneut

    Im Rathaus können Briefwahlunterlagen mit einem gültigen Ausweis abgeholt werden.

    Die offenbare Post-Panne hat Folgen: Die Gemeinde schickt etwa 1000 Wahlbenachrichtigungen erneut.

  • Energie

    Mi., 30.08.2017

    RWE zieht Klage gegen Bezirksregierung Arnsberg zurück

    RWE Tower in Essen.

    Arnsberg (dpa/lnw) - Der Energiekonzern RWE gibt seinen Widerstand gegen die Veröffentlichung von Unterlagen zu den Folgekosten des Braunkohleabbaus im Rheinland auf. RWE hat die Klage gegen die entsprechende Absicht der Bezirksregierung Arnsberg zurückgezogen. Das teilte die Behörde am Mittwoch mit. Die Bezirksregierung will nun in Kürze die Unterlagen der Öffentlichkeit zugänglich machen.

  • Wer schreibt, der bleibt

    Do., 29.06.2017

    Surftipp: Online im Bundesarchiv stöbern

    Der etwas unübersichtliche Weg zu sagenhaften Wissensschätzen der deutschen Geschichte: die Website des Bundesarchivs.

    Immer mehr historische Unterlagen des Bundesarchivs werden digitalisiert. Diese Bestände stehen im Netz in der Online-Datenbank zur freien Verfügung bereit.

  • Wichtige Unterlagen

    Di., 20.06.2017

    Baugrundgutachten kommt mit diversen Anlagen

    Für ein Bodengutachten analysiert ein Experte auch tieferliegende Erdschichten, die er mit Hilfe einer hohlen Sonde aus Stahl an die Oberfläche bringt.

    Nicht immer ist ein Baugrund ohne Weiteres dafür geeignet, ein Haus darauf zu errichten. Wollen Bauherren keine böse Überraschung erleben, lassen sie am besten ein Gutachten erstellen. Wer das Schreiben der Baufirma vorlegt, sollte wichtige Anlagen beifügen.

  • Volleyball: Tecklenburger Land Volleys

    Mi., 03.05.2017

    Karlo Keller: „Wir planen für die 3. Liga“

    Tebu-Manager Karlo Keller (links) und Trainer Hendrik Rieskamp haben ihre Hausaufgaben gemacht und die nötigen Unterlagen für die Ligen 2 und 3 eingereicht.

    „Wir haben unsere Unterlagen eingereicht“, sagt Karlo Keller, Manager der Tecklenburger Land Volleys. Gemeint sind die Lizenz-Unterlagen für die neue Spielzeit. Die Tebus haben für die 2. Volleyball-Bundesliga und für die 3. Liga gemeldet.

  • Neues Baugebiet Brookstraße: Politik will vor Beratung weitere Unterlagen vom Investor sehen

    Fr., 28.04.2017

    Altlasten und Abwasserprobleme

    Auf Teilflächen des grünen Bereichs westlich der Brookstraße (unten rechts) will ein Investor Wohnungen bauen. Zur Orientierung: Unten links verläuft die Steinstraße.

    Der Ausschuss machte mit dem Antrag erst einmal einstimmig kurzen Prozess: Er nahm die Überlegungen eines privaten Investors, der auf Grundstücken westlich von Brook- und Wittekindstraße Wohnhäuser bauen will, schlicht und einfach zur Kenntnis. Punkt. Vor weiteren Beratungen in der Sache soll der Antragsteller – das war der Vorschlag der Verwaltung – jetzt zunächst einmal einen aktuellen Lageplan für das fragliche Gebiet vorlegen. Und er soll sich zur Frage der Entwässerung eines möglichen Baugebietes äußern. Zudem sei darzulegen, wie sich der Antragsteller den Umgang mit den Altlasten vorstellt, die es in diesem Gebiet gibt.

  • Bisher 1700 Unterlagen angefordert:

    Do., 27.04.2017

    Briefwahl ist in Ascheberg heiß begehrt

    Stark nachgefragt werden die Briefwahlunterlagen. Verwaltungsmitarbeiter Philipp Pohlmann händigt die Papiere im kleinen Bürgerforum aus. Wer möchte, kann den Stimmzettel nebenan in einer der Kabinen ausfüllen und sie in einem Brief in die versiegelte Wahlurne geben.

    Immer mehr Ascheberger machen von der Möglichkeit der Briefwahl Gebrauch. Wer sich seiner Entscheidung schon sicher ist, kann den ausgefüllten Stimmzettel im Rathaus bereits in eine versiegelte Urne stecken.

  • Geplante DOC-Erweiterung

    Do., 27.04.2017

    Bauausschuss votiert für öffentliche Auslegung

    Der Betreiber möchte das DOC erweitern. Der Bauausschuss hat dazu am Dienstagabend die öffentliche Auslegung der Entwürfe für die notwendigen Änderungen und Erweiterungen der Flächennutzungs- und Bebauungspläne beschlossen.

    Die Unterlagen, die die Mitglieder des Bauausschusses im Vorfeld der Sitzung am Dienstagabend durchzuarbeiten hatten, wogen schwer. Zur Änderung und Erweiterung des Flächennutzungs- beziehungsweise des Bebauungsplans für die geplante Erweiterung des DOC hatte die Verwaltung mehr als 500 Seiten mit Stellungnahmen der umliegenden Kommunen zusammengetragen. Ganz konkret ging es in dieser Sitzung darum, über die in solch einem Verfahren übliche öffentliche Auslegung abzustimmen.