Unwetter



Alles zum Schlagwort "Unwetter"


  • Unwetter

    Do., 14.11.2019

    Ärger um Venedigs unvollendeten Flutschutz

    Venedig (dpa) - Nach dem verheerenden Hochwasser in Venedig ist ein Streit über den mangelnden Flutschutz der Unesco-Welterbestadt entbrannt. Ein Milliarden-Projekt zum Hochwasserschutz sollte eigentlich schon längst fertig sein - doch Skandale und schleppende Bürokratie verzögerten den Bau immer weiter. Hoteliers beklagen schwere Schäden an Touristenunterkünften. Viele Urlauber hätten ihre Reisen storniert, sagte Laura Ferretto vom Hotelverband Federalberghi Veneto. «Es gab so viele Versprechen und nichts wurde getan», sagte sie mit Bezug auf den Flutschutz.

  • Unwetter

    Do., 14.11.2019

    Hochwasser in Venedig - Markusdom wird überprüft

    Venedig (dpa) - Venedig kämpft mit den Folgen des verheerenden Hochwassers. Der italienische Zivilschutz warnt vor neuen Unwettern mit starkem Wind in der Region Venetien. Der Wasserstand soll allerdings bei weitem nicht das Rekord-Niveau wie in der Nacht zu Mittwoch erreichen. Das Kulturministerium will heute den Markusdom auf Schäden prüfen. Ministerpräsident Giuseppe Conte kündigte bei einem Besuch in Venedig an, dass die Regierung den Notstand für die Unesco-Welterbestadt ausrufen wird.

  • Unwetter

    Mi., 13.11.2019

    Hochwasser in Venedig: Zwei Tote

    Venedig (dpa) - Bei dem schweren Hochwasser in Venedig sind nach Medienberichten womöglich mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. Auf der südlich der Stadt gelegenen Insel Pellestrina sei ein 78-jähriger Mann am späten Abend von einem elektrischen Schlag getroffen worden, als er versuchte, die Entwässerungspumpe in seinem überfluteten Haus wieder in Gang zu setzen, meldete die Nachrichtenagentur Ansa. Ein weiterer Bewohner der Insel sei tot in seinem Haus gefunden worden. Eine natürliche Todesursache werde in dem Fall nicht ausgeschlossen.

  • Unwetter

    Mi., 13.11.2019

    Venedig von Rekord-Hochwasser heimgesucht

    Venedig (dpa) - Venedig ist von einem Rekord-Hochwasser heimgesucht worden. Bürgermeister Luigi Brugnaro sprach von einer «Katastrophe» und mobilisierte am späten Abend alle Einsatzkräfte. Heute werde der Notstand ausgerufen, kündigte er in einem Video auf Facebook an. Er machte den Klimawandel für die immer häufiger werdenden Überschwemmungen verantwortlich. Bis kurz vor Mitternacht stieg das Wasser - angetrieben durch starken Wind - auf 187 cm über dem Meeresspiegel.

  • Unwetter

    Mi., 13.11.2019

    Venedig von Rekord-Hochwasser heimgesucht

    Venedig (dpa) - Venedig wird von einem Rekord-Hochwasser heimgesucht. Bürgermeister Luigi Brugnaro sprach von einer «Katastrophe» und mobilisierte am Abend alle Einsatzkräfte. An diesem Mittwoch werde der Notstand ausgerufen, kündigte er an und machte den Klimawandel für die immer häufiger werdenden Überschwemmungen verantwortlich. Um kurz vor Mitternacht stieg das Wasser auf 187 cm über dem Meeresspiegel. Das sei der höchste Wert seit 1966, teilte die Kommune mit. Der Markusplatz ist überflutet. Auch in den Markusdom drang das Wasser ein. Das Mauerwerk wurde beschädigt, berichten Medien.

  • Unwetter

    Di., 12.11.2019

    Hochwasser in Venedig: Wasser im Markusdom

    Venedig (dpa) - Schlechtwetter in Italien - und Teile von Venedig stehen wieder unter Wasser. Touristen und Einheimische wateten in Gummistiefeln über den Markusplatz. Im Markusdom sei das Wasser bis auf 70 Zentimeter gestiegen und habe Schäden am Mauerwerk angerichtet, berichteten italienische Medien. Venedig wird immer wieder von Hochwasser heimgesucht, der Markusplatz gehört zu den tiefsten Punkten der Stadt und wird regelmäßig überschwemmt.

  • Schäden und Behinderungen

    Mi., 23.10.2019

    Schwere Unwetter rund ums Mittelmeer

    Dunkle Regenwolken hängen über der Bucht und dem Hafen, in dem zwei Kreuzfahrtschiffe liegen.

    Die Herbstferien am Mittelmeer fallen in diesen Tagen sprichwörtlich ins Wasser. Vor allem in Spanien und Südfrankreich lösen Unwetter ein Chaos aus - aber auch Italien kann nur kurz durchatmen.

  • Ratgeber „Katastrophen“ enthält viele wichtige Tipps

    Mo., 21.10.2019

    Für den Notfall gerüstet

    Wie sich ein Winter anfühlen kann, erlebte die Region beim Schnee-Chaos im Jahr 2005. Auch für solche Katastrophen ist es gut, mit richtiger Ausrüstung ausgestattet zu sein.

    Starkregen, ein schwerer Sturm, Feuer im eigenen Heim oder ein verheerendes Gewitter: Katastrophen haben viele Gesichter, können jeden jederzeit und überall treffen. Wie für den Fall des Falles vorgesorgt werden sollte, das geht aus dem „Ratgeber für Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituationen“ hervor, der vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe aufgelegt wurde. Die Feuerwehr vor Ort empfiehlt, sich mit diesem Ratgeber und den darin anschaulich erläuterten Verhaltensweisen im Fall des Falles zu beschäftigen. „Und zwar bevor der Ernstfall eintritt“, so Martin Bültmann, Pressesprecher der Feuerwehr Gronau.

  • Feuerwehr im Einsatz

    Fr., 18.10.2019

    Unwetter richtet Schäden an

    Wegen des Unwetters war auch die Feuerwehr im Einsatz.

    Mehrere Schäden verursachten die starken Windböen am Freitagmittag in Telgte.

  • Unwetter

    Fr., 18.10.2019

    Unwetter: 17-Jährige lebensgefährlich verletzt

    Wesel/Bergheim (dpa/lnw) - Eine 17-Jährige ist am Freitag in Voerde am Niederrhein durch einen umstürzenden Baum lebensgefährlich verletzt worden. Nach Angaben der Kreispolizei Wesel wurde die Jugendliche von Teilen des Baums getroffen und unter Ästen eingeklemmt. Ein Rettungshubschrauber brachte sie in ein Krankenhaus. Am Mittag war ein kurzes Unwetter mit heftigen Sturmböen über Nordrhein-Westfalen gezogen und hatte mancherorts Bäume entwurzelt und Hausdächer beschädigt.