Veloroute



Alles zum Schlagwort "Veloroute"


  • Stadtregion Münster

    Mo., 26.09.2016

    Zweite Stufe erreicht

    Freuen sich, dass sich die Stadtregion Münster mit ihren Exposés qualifiziert hat: Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe (r.) und der derzeitige Sprecher der Stadtregion, Bürgermeister Wolfgang Annen aus Ostbevern.

    Die Zusammenarbeit der in der Stadtregion Münster zusammengeschlossenen Kommunen, zu der unter anderem auch Nottuln gehört, wird jetzt auch vom Land gefördert. Mit dem Thema Velorouten hat die Stadtregion gepunktet.

  • Der Schotter muss weg

    Do., 22.09.2016

    Testfahrt auf einer Veloroute nach Greven

    Der Schotter muss weg : Testfahrt auf einer Veloroute nach Greven

    Münster und sein Umland sollen für Fahrradfahrer besser vernetzt werden. Dafür sieht das Radverkehrskonzept 2025 unter anderem die Einrichtung von 13 Velorouten in die Region vor. Dabei handelt es sich weitgehend um schon vorhandene Strecken, die allerdings verbessert werden müssen, um schnellen Radverkehr zu ermöglichen. Wir sind mit Verkehrsplaner Michael Milde und Phillip Oeinck von Münster nach Greven gefahren.

  • Speckgürtel

    Mi., 21.09.2016

    30.500 Pendler kommen pro Tag nach Münster

    Eines der Nadelöhre für die Pendlerströme in Münster ist der Autbahnzubringer zum Autobahnkreuz Süd.

    Rund 30.500 Berufstätige aus den direkten Umlandgemeinden pendeln jeden Tag nach Münster. Das geht aus einer Statistik hervor, welche die Stadt Münster im Zusammenhang mit der Beratung über die geplanten Velorouten jetzt veröffentlicht hat.

  • Testfahrt auf einer Veloroute nach Greven

    Sa., 17.09.2016

    Der Schotter muss weg

    Phillip Oeinck auf einer Fahrradstraße in Münster. Die soll künftig rot markiert werden.

    Münster und sein Umland sollen für Fahrradfahrer besser vernetzt werden. Dafür sieht das Radverkehrskonzept 2025 unter anderem die Einrichtung von 13 Velorouten in die Region vor. Dabei handelt es sich weitgehend um schon vorhandene Strecken, die allerdings verbessert werden müssen, um schnellen Radverkehr zu ermöglichen. Wir sind mit Verkehrsplaner Michael Milde und Phillip Oeinck von Münster nach Greven gefahren.

  • Lengerich

    Fr., 16.09.2016

    Drei Fragen an: Michael Milde

    Sie wollen 13 Velorouten ertüchtigen. Ist der Grund und Boden vorhanden?

  • Fahrradautobahnen

    Di., 13.09.2016

    NRW soll Vorzeigeland für Radschnellwege werden

    Ein Radfahrer auf dem ersten Stück der „Fahrradautobahn“ in Mülheim an der Ruhr. Die Trasse soll einmal bis nach Hamm führen. Immer mehr Parteien entdecken Radpisten für sich.

    Lange wurden Radschnellwege als überdrehte Idee von Öko-Romantikern belächelt: Seit immer mehr E-Bikes durch die Städte flitzen, rücken die Pedal-Pendler ins Blickfeld von Verkehrsplanern und -politikern. Im Münsterland werden bereits neue Velorouten in der Region geplant.

  • Sendenhorst will sich einbringen

    Mo., 12.09.2016

    Velorouten führen ins Herz der Fahrradhauptstadt

    Mitten ins Auge der Region führen die 13 geplanten Velorouten. Auch die Stadt Sendenhorst will das Projekt unterstützen.

    Da scheinen mit der Fertigstellung des „Bürgerradweges Bracht“ die Projekte rund um den Radwegebau in Sendenhorst gerade beendet zu sein, da landet erneut das Thema „Radweg“ auf dem Tisch des jüngsten Stadtentwicklungsausschusses. Dieses Mal geht es um „stadtregionale Velorouten in der Stadtregion Münster“.

  • Planungsausschuss votiert pro Velorouten

    Fr., 02.09.2016

    Für Gesundheit und Umwelt

    Kein neuer Flächenverbrauch: Die Bankette an der B 51 bietet so viel Platz, dass die Velorouten problemlos gebaut werden könnten. Als Straßenbaulastträger ist Straßen.NRW dort zuständig.

    Als Teil der Stadtregion Münster stehen auch für Ostbevern in den kommenden Jahren die Planungen für die stadtregionalen Velorouten an. Jüngst beschäftigten sich die Mitglieder des Umwelt- und Planungsausschusses mit diesem Thema. Die Meinungen der Politiker dazu war durchweg positiv.

  • Kommentar zu Velorouten in der Stadtregion

    Mi., 31.08.2016

    Sinnvoll – aber wohl zu kostspielig

    Die Idee, Velorouten einzurichten, ist klasse, nicht nur um Staus zu vermeiden, sondern auch um Klima und Umwelt zu schonen und die Gesundheit der strampelnden Bürger zu fördern. Kaum zu glauben ist aber, dass diese Idee ohne große Kosten umzusetzen ist. Und genau da liegt das Problem für chronisch klamme Kommunen.

  • Velorouten

    Di., 30.08.2016

    Vorfahrt für Radfahrer

    Aus allen Himmelsrichtungen sollen die Velorouten auf Münster zulaufen. Blau sind die Velorouten gekennzeichnet, grün die Zubringer.

    Die Stadtregion Münster plant, die Umlandgemeinden über 13 Velorouten mit der Stadt Münster zu verbinden. Bequem, schnell und ohne Hindernisse sollen insbesondere Berufspendler diese nach festgelegten Standards ausgebauten Wege mit dem Rad nutzen können. Eine Veloroute könnte in Drensteinfurt beginnen und über Rinkerode verlaufen.