Vermarktung



Alles zum Schlagwort "Vermarktung"


  • Runder Tisch erörtert Fragen regionaler Vermarktung erneuerbarer Energien

    So., 12.11.2017

    Rentabilität von Windparks

    Jan Dobertin, Geschäftsführer des Landesverbands Erneuerbare Energien (4.v.l.), diskutierte mit dem Runden Tisch Windenergie im Kreis Steinfurt über Windkraftanlagen.

    Windkraftanlagen auch künftig rentabel zu betreiben, ist eine Herausforderung für die Windmüller. Wie es gelingen kann, darüber hat der „Runde Tisch Windenergie“ im Kreis Steinfurt mit Jan Dobertin diskutiert.

  • Fritz Klemm im Kunstmuseum

    Sa., 21.10.2017

    Kein Interesse an Vermarktung

    Zur gegenständlichen Malerei hat sich der Karlsruher Künstler Fritz Klemm stets explizit bekannt.

    Das Kunstmuseum holt den Maler Fritz Klemm aus der Vergessenheit. Die Ausstellung „Malerei und Arbeiten auf Papier“ läuft bis zum 28. Januar.

  • Neues Baugebiet

    Di., 05.09.2017

    Grundstücke sind gefragt

    Im Grünen soll das neue Baugebiet mit etwa 15 Grundstücken entstehen. Es liegt östlich der Kleefeldstraße.

    Vielleicht noch in diesem Jahr, spätestens wohl Anfang des kommenden dürfte die Vermarktung eines neuen Baugebietes in Lengerich beginnen. Nach Angaben der Stadt gibt es bereits eine Interessenliste. Immobilienexperten glauben, dass auch in Zukunft Bedarf an Grundstücken besteht.

  • Baugebiet „Alter Sportplatz“

    Mi., 28.06.2017

    „So nicht haltbar“

    Insgesamt ist das Baugebiet „Alter Sportplatz“ 68 000 Quadratmeter groß.

    Schöngerechnet oder nicht schöngerechnet? Das war die Frage, die den Hauptausschuss am Dienstag auf Trab hielt. Im Mittelpunkt standen die Zahlen zur Vermarktung der Baugrundstücke „Alter Sportplatz“. Die Antwort lag – wie so oft – in der Mitte.

  • Baugebiet „An der Hauptschule“

    Do., 08.06.2017

    Ein Erfolgsmodell

    Die 19 städtischen Grundstücke im Baugebiet „An der Hauptschule“ sind verkauft. Verfügbar sind jetzt nur noch einige Erbpacht-Grundstücke, die sich im Besitz der Kirche befinden.

    Als „Erfolgsmodell“ betrachtet Bürgermeister Axel Linke die Kooperation mit der Sparkassen Immobilien GmbH in Sachen Vermarktung der Grundstücke im Baugebiet „An der Hauptschule“. In nur sechs Monaten waren die 19 städtischen Grundstücke zum Preis von 175 Euro pro Quadratmeter an den Mann gebracht worden.

  • Gewerbegebiete Heuersmoor und Pätzkamp in Lotte werden vermarktet

    Fr., 19.05.2017

    Freie Fahrt für Firmen

    Es kann gebaut werden: Nach dem Ausbau des Gärtnerwegs können nun auch die Firmen loslegen.

    Wirtschaftsförderin Joana Watermeyer hat alle Hände voll zu tun. Aktuell läuft unter anderem die Vermarktung der Gewerbegebiete Heuers Moor und Pätzkamp auf Hochtouren.

  • Klostergärten am Bohlweg

    Sa., 22.04.2017

    Die letzte Wohnung ist verkauft

    Sieben Jahre nach ihrer Fertigstellung sind die Klostergärten nun komplett vermarktet.

    Nach mehr als sieben Jahren ist die Vermarktung der Klostergärten abgeschlossen. Vor Kurzem ist die letzte Wohnung in dem exklusiven Quartier am Bohlweg veräußert worden, das nach seiner Fertigstellung auch Kritik einstecken musste.

  • „Alter Sportplatz“

    Di., 14.03.2017

    Wer baggert denn so früh schon am Baggerloch?

    Auf dem zweiten Bauabschnitt des Geländes „Alter Sportplatz“ beginnt der Hausbau.

    Die Bagger können kommen. Auf dem „Alten Sportplatz“-Gelände beginnen die Hausbauarbeiten. Bei der Vermarktung war die Gemeinde flinker als gedacht.

  • „Langenbrücker Hof“

    Di., 14.03.2017

    Gerücht um Bayern-Star Thomas Müller stimmt nicht

    Der „Langenbrücker Hof“ steht weiterhin zum Verkauf.

    Der „Langenbrücker Hof“ steht weiterhin zum Verkauf. Das bestätigt der mit der Vermarktung Beauftrage Makler Axel Hoffmann. In Westerkappeln kursierte das Gerücht, Fußballprofi Thomas Müller habe das Objekt erworben.

  • Projekt hilft Kleinbauern in Ostafrika

    Fr., 24.02.2017

    Uganda live erleben

    Luise Richard und Werner Topp wollen sich einen Überblick darüber verschaffen, wie weit das Landwirtschaftsprojekt in Uganda vorangeschritten ist.

    Das Projekt „Luweero-Uganda“ hilft Kleinbauern drei Jahre lang, genossenschaftliche Strukturen aufzubauen und eine gemeinschaftliche Vermarktung ihrer Erzeugnisse zu organisieren. Viele Drensteinfurter engagieren sich – unter anderem Luise Richard und Werner Topp.